frau

Schön in XS

Sozusagen der unpopuläre „Gegenartikel“ zu dem der Vorstadtprinzessin ;) (die mit ihrem Artikel übrigens edle Absichten verfolgt und deren Meinung ich im Allgemeinen auch sehr schätze. Ihr Artikel bzw. eher so mancher Kommentar dort gab lediglich den Anstoß)

Ohne viel Vorspiel:  es geht mir, ohne jetzt irgendjemanden speziell anzugucken, auf den imaginären Sack, wenn man betont, wie wunderschön „kurvenreiche“ Frauen doch sind und wie hässlich im Vergleich die dünnen. Dann wird im Chor gejubelt und frohlockt: „Jaa, feiert die Nicht-Dünnen!“  Es fallen Wörter wie „Bohnenstange“, „Flachland“ oder Aussagen wie „Dünne Frauen können doch gar nicht genießen!“. Warum, und das ist eine völlig ernsthafte Frage, darf man dicke/mollige Frauen nicht beleidigen, dünne/schlanke jedoch sehr wohl, ihnen sogar diverse charakterliche Eigenschaften unterstellen?

Ja, es stimmt: Kurven(und damit sind, seien wir mal ehrlich, eigentlich auch nicht Speckrollen gemeint. Die gibt es bei beiden Geschlechtern.) sind weiblich, Kanten tendenziell männlich. Und dennoch: als schlanke Frau kann man unglaublich schöne Formen haben, die im Regelfall einfach sanfter geschwungen sind als bei einer molligen Dame. Auch kann ich euch versichern, dass man auch als schlanker Mensch sehr wohl zu genießen weiß, und das alles andere als zu knapp. Werft die verdammten Vorurteile über Bord! „Aber ich kenne doch Schlanke, die nur Salat essen!“ Klasse. Ich kann spontan 10 mollige Mädels auflisten, die ebenfalls streng ihre Kirschtomaten rationieren und nach der nächsten Tafel Schokolade schuldbewusst trauern. Und jetzt? Wer hat gewonnen…? Speck wird gerne mit Lebensfreude gleichgesetzt. Viel Speck: viel Lebensfreude. Wenig Speck: wenig dessen. Das mag auf manche zutreffen, aber doch nicht auf alle! Bei mir zum Beispiel ist es genau andersherum. Traditionell bedeutet viel Speck bei mir eine eher trübe Lebensphase. Aber, selbstverständlich, bin ich damit lediglich eine vernachlässigbare Ausnahme, hm?

Hrrhrhr da hat man wenigstens was zu packen! Unter 55 KG ist doch einfach nicht schön und ungesund.

Im Sommer wiege ich situationsbedingt stets etwas weniger als im Winter und, oh nein, auch unter 55kg! Bin ich oder ist mein Körper deshalb  jetzt unschön? Kommt es nicht, davon ab, auf Proportionen, Ausstrahlung und diverse andere Faktoren an? Ja, diese Aussage hat mich spontan ziemlich sauer gemacht. Btw: 55kg bei einer Größe von 1,55 ist etwas anderes als 55kg bei einer Größe von 1,95.

Mir persönlich ist es herzlich egal, wie eine Frau aussieht und ich habe es nicht nötig, durch Abwertung einer anderen Gewichtsklasse die meine besser dastehen zu lassen. Sicherlich habe auch ich individuelle Vorlieben: ich mag es sportlich und definiert. (weshalb ich mich auch selber mal wieder Richtung Hanteln und Joggingstrecke bewegen muss, Weihnachten war, kalorienmäßig, ganz schön ertragreich. Und ja: dadurch werde ich dann wieder etwas schlanker, kurvenärmer und unsexier. Ich Allerärmste.) Dennoch: ich kann auch den Anblick molliger Frauen genießen und kenne auch einige Frauen jenseits der Kleidergröße 42, die einfach nur heiß aussehen.

Mir geht es überhaupt nicht darum, dass niemand mehr auf „Frauen, bei denen man noch zupacken kann!“  stehen darf. Mir doch egal, wer hier wen ins Bett holt. Ich will auch Essstörungen, egal in welche Richtung, nicht verleugnen. Sicherlich gibt es hungernde Frauen. Es gibt allerdings ebenso Frauen, die nichts für ihren dünnen Körper können. Stichwort: Veranlagung. Aber hört verdammt nochmal damit auf, dünne/schlanke Frauen ins Abseits zu stellen! Ihr* wollt selber nicht mit solchen unfreundlichen Aussagen konfrontiert werden. Beleidigt wird man noch oft genug im Leben und die Selbstverständlichkeit, mit der dünne Frauen oft beleidigt werden, ist zum kotzen scheiße. Das sollte jeder mit ein, zwei Sekunden Nachdenken selber feststellen können.

Übrigens: dicke/mollige Frauen sind nicht „echter“ als dünne Frauen (Stichsatz: „Das sind echte Frauen!“). Es mag seltsam erscheinen, aber auch dünne Frauen bestehen aus Fleisch und Blut, nicht aus Plastik. Surprise, surprise.

*hiermit ist jeder gemeint, der sich angesprochen fühlt. Ich beziehe mich nicht nur auf die Diskussion bei der Vorstadtprinzessin, sondern auch auf viele ähnliche Gespräche/Erlebnisse on- wie offline.

Ähnlich großartige Postings:

71 Gedanken zu „Schön in XS“

  1. Seems legit!

    „Das wichtigste an einer Frau ist, dass sie Bier trinken kann und zu ihrem Körper passende (nicht riesige, sondern passende!) Brööste hat. “ – Aristoteles (bestimmt. Irgendwann.)

  2. Eigentlich kann ich dazu nur sagen, dass ein Körper (egal ob Frau oder Mann) in sich stimming sein sollte. Eine sehr schlanke Frau mit einem D Körbchen sieht unmöglich aus… wie auch ein dürrer Kerl mit nem 22cm..ach lassen wir das ;)

    Zudem: jede Frau hat etwas schönes, egal ob klein, dünn, groß, dick, lange wimpern, kurze wimpern, herz-po, apfel-po und und und

    Schönheit liegt beim Individuum, nicht bei der sozialen vorherrschenden Meinung.

  3. Warum, und das ist eine völlig ernsthafte Frage, darf man dicke/mollige Frauen nicht beleidigen, dünne/schlanke jedoch sehr wohl…

    Prinzipiell sollte man gar keine Menschen beleidigen bzw.Diskriminieren, egal ob Dick oder Dünn… Gruß Spanky

  4. Ich habe letztens den tollen Fotokommentar „Oh weh, ein Spruch aus der Bibel…“ bekommen, als ich nachfragte was der Herr damit meine “ Eine große Dürre wird über euch kommen“ DANKE :*
    Da ich aber bisher jeden meiner Freunde um mindestens einen Teller Nachschlag überholt habe und Gott und Mutti für die guten Gene danke, geht sowas doch kalt an mir vorbei.
    Und ich bin knapp 155cm groß und wiege weiß Gott keine 50Kilo o.O Na und, ich nehme dafür jedes All you can eat mit und hinter her gehts shoppen ;D

    Also, schön in XS !
    Ok…S <.<

  5. Eigentlich kommt es ja immer nur auf die Proportionen an.
    Wenn dickere Frauen mit sich zufrieden sind: schön. Attraktivität entsteht in erster Linie durch Selbstbewusstsein und wer sich selbst mag, wirkt auch eher attraktiv.
    Wenn dickere Frauen über dünne lästern: muss man kein Psychologe sein, um hier die versteckten Komplexe und den Neid zu erkennen.

    Das schlimme ist ja, dass so gut wie niemand mit sich zufrieden ist, ganz egal wie dick oder wie dünn. Im Grunde sollte es einem aber egal sein, wie andere aussehen, dazu sollte man nur was sagen, wenn man ernsthafte Bedenken um ihre Gesundheit hat und sich sorgt. In jedem anderen Fall kann man sowas für sich behalten.

  6. Schlanke Mädchen können auch gewaltig schöne Kurfen haben.
    Generell (und das haben ja viele schon gesagt) geht es beim Körper (ja auch beim männlichen) und das Gesamtbild. Und wenn das stimmt, ist es doch egal ob man unter oder über 55 kg wiegt.

  7. tja, wie soll ich es sagen, ohne einige Frauen vor den Kopf zu stoßen bzgl der Wichtigkeit der sekundären Geschlechtsmerkmale…

    Boobs need to be big and squeezable… ich fürchte, da sind 90-99% der von Natur aus optisch fixierten Männer gleich. WIr können da nichts dafür! Ausnahmen bestätigen hierbei vermutlich die Regel.

    klar, kommt es auf das Verhältnis an. Eine ultraschlanke Frau braucht nicht doppel D. Aber sie braucht Kurven. ;-)

    Aber glücklicherweise spielen nicht nur die Brüste eine Rolle. Denn nach der Pubertät lernen Männer, dass Frauen auch Menschen sind, mit denen man sich unterhalten kann etc. Gut, ich räume ein, manche lernen es auch nie ^^

    Bei mir war im die Regel: The more she can make me laugh, the smaller the boobs may be…

    oh gott, nach diesem Kommentar werde ich tot geflamed…muss auch ma sein ;-)

    1. Ich fürchte, da schätzt du falsch. Es gibt viele, wirklich viele Männer, die auf handliche Brüste stehen und wiederum andere, die eher arschfixiert sind. Das weiß ich nicht, weil es _mir_ gesagt wurde, sondern tatsächlich auch großbebrüsteten Damen, die deswegen abgeblitzt sind. Schließe nicht von dir auf andere ;)

      Mit „Kurven“ sind btw. nicht primär Brüste, sondern das Gesamtpaket gemeint *g*

      1. Hm, tja, jetzt beschwer dich nich wieder, dass sich an diesem Thema alle die Finger wund schreiben. Das war doch geplant.

        Muss dem Nerd da doch widersprechen, deine 90-99% sind entweder aus der Luft gegriffen, einfach übertrieben (um Reaktionen zu provozieren) oder du hast nur eine bestimmte Art von Freunden.
        Ich habe zwar auch nen Haufen Ballermann-Fans in meinem Freundeskreis (ja, von denen die meisten klischeehafterweise auf dicke Dinger stehn), aber genauso gibts viele Leute, die auf die von Guddy genannte Handlichkeit geeicht sind (oder geeichelt, das Niveau lässt grüßen).

        Um mal einen unpassenden Vergleich zu bemühen: Wenn ich mir ein schmackhaftes Stückchen Fleisch vom Grill hole, achte ich auch darauf, dass da nich zuviel Fett dran ist.

        Nebenbei:
        – pro Kurven
        – Kurven ≠ große Brüste
        – pro Gesamtpaket

        1. Och Mann! *g* Adieu, Filmreviews, adieu, Batman, meine Leser wollen Frauenthemen :( *g*

          Na aber du willst doch Frauen nicht mit Stückchen Fleisch vergleichen! Naja ok, von mir aus. Aber nur heute!

  8. Letztlich ist das doch wirklich alles subjektiver Geschmack. Und das ist ja auch gut so. Der eine findet dies schön, der andere jenes. Und das Gewicht ist doch bei weitem nicht das einzige oder wichtigste optische Kriterium. Mir ist zum Beispiel Natürlichkeit wichtiger. Da kann das Gewicht bzw. die Figur noch so perfekt sein, ein Kunstobjekt mit Tonnen Schminke, 40 Piercings usw. finde ich weniger schön als eine nicht perfekter Figur und einem natürlichen Äußeren. Das sehen sicher viele anders, okay. Manche mögen keine Rückenhaare (nicht wahr, Guddy? ;) ), andere keine großen Füße, wieder andere stehen total auf blonde Haare.

    Das ist doch gut und folgendes sollte sich meiner Meinung nach jede/r zu Herzen nehmen: Man muss nicht allen gefallen!

    Einen Punkt möchte ich aber noch mal einwerfen, der eventuell mit der „Wir beleidigen Schlanke“-Welle zusammenhängt. Meiner Meinung und Erfahrung nach provozieren viele (wohlgemerkt: nicht alle) schlanke Frauen solche Aussagen wie „man möchte doch was zum Anfassen haben“ usw. selbst, indem sie, obwohl sie schlank sind, weiterhin völlig grundlos rumheulen, sie seien zu fett und einem nicht glauben wollen, dass sie das eben nicht sind bzw, man es nicht so findet. Außerdem wird man als oberflächlich abgestempelt, wenn man eher auf schlanke Frauen steht. Da muss man dann aber auch die Männer in die Pflicht nehmen, ihren Geschmack gegenüber solchen Vorwürfen zu behaupten.

    Das Grundproblem bei dieser ganzen Sache ist doch: In der Selbstwahrnehmung spielt das Gewicht bzw. die Figur eine viel gewichtigere (haha) Rolle als in der Fremdwahrnehmung. Das Optische tritt doch mit der Zeit fast immer in den Hintergrund, wenn man jemanden besser kennengelernt hat. So abgedroschen und kitschig das klingen mag: Die Schönheit kommt letztlich von innen.

    1. Wär ja auch total langweilig, wenn wir alle gleich wären. Die einen stehen auf dieses oder jenes Aussehen und auf dieses oder jenes Verhalten.
      Der eine mag lieber alberne, die andere ernste Leute, sie steht auf viel quatschende, er auf ruhige Partner. Zum Glück hat sich der große, blonde, blauäugige Germane nich durchsetzen können…

      1. Rückenhaare kann man abrasieren, Konna! ;) Und ganz richtig, allen gefallen zu wollen ist ein Ding der Unmöglichkeit.
        Dass die Unzufriedenheit auf den eigenen Körper so mancher schalnken auf negative Gefühle stößt, ist sicherlich auch nicht von der Hand zu weisen.

        @Miro ich mag blond und blauäugig (gehe trotzdem linksbündig)

  9. SUper Thema! Darüber hab ich mich ja vor ewigen zeiten schon mal ausgelassen (erinnerst du dich noch? ^^) und vertrete ja auch die selbe Meinung.

    Ich hasse diese ganzen Sprüche, wie „Echte Männer spielen nicht mit Knochen, höhööö“ oder „Echte Männer haben lieber was zum anfassen!“
    Was hat das mit „echten Männern“ zu tun? Ich finde so was beleidigend, meinem Freund gegenüber! Ganz einfach weil ich keine RIESENBRÜSTE hab! Hab ich deswegen jetzt kein Anrecht auf einen Freund bzw muss dieser sich dann als „unechter Mann“ abstempeln lassen? Hä?

    Zum Thema Fremd- und Selbstwahrnehmung möchte ich noch etwas sagen…. ohne jetzt auf Esstörungen einzugehen (die ja auch ein gestörtes Selbstbild vorraussetzen bzw entstehen lassen), ist es aber nunmal so, dass das Selbstbild wichtig ist damit man sich wohl fühlt.
    Und wenn ich jetzt 51kg wiege und meine Oberschenkel nicht mag, wieso darf ich dann nicht sagen ich will abnehmen bzw mehr Sport machen und das abtrainieren? Wieso fühlen sich dann „molligere“ oder jene die meinen diese verteidigen zu müssen, gleich angegriffen? Wer wirklich mit sich zufrieden ist und sich wohl fühlt in seinem Körper, dem muss es auch egal sein was andere mit ihrem Körper machen und wie diese versuchen ihre Ideale umzusetzen. Nicht jeder steht zB auf Frauen die Bodybuilding machen, aber es ist deren Sache ob sie so aussehen wollen! Da geh ich dann ja auch nicht hin und sage: „Was, du warst schon wieder im Fitnessstudio? Meinst du nicht du hast langsam genug Muskelmaske aufgebaut?“

    Ich bin dieser ganzen Diskussion einfach überdrüssig geworden und versuche solche Kommentare wie die oben genannten einfach zu ignorieren. Denn man kann es ja sowieso nicht jedem Recht machen, und mal ehrlich – will man das überhaupt?
    Problematisch ist es halt wenn andere Leute glauben man existiere nur um DEREN Schönheitsideal zu entsprechen. Pffff…

  10. Hach Liebelein, eigentlich ist es ja genau das! Eine Frau die kurvig ist oder eine sehr schlanke Frau können Super toll aussehen!

    Es ist aber echt komisch das XL oder XS oder wie auch immer so seine eigenen Storys zu erzählen haben ud irgendwie jeder die Erfahrung mit Vorurteilen gemacht hat.

    Ich finde ja das wir toll sind! :D du in S und ich in L :)

  11. Schön in M fänd ich gut :)
    Ich kann mich dem Großteil meiner Vorschreiber hier anschließen: niemand verdient es, diskriminiert zu werden, schon gar nicht auf solch eine Art und Weise. Jede Figur hat ihre Vorteile und zu jeder Figur gibts auch den passenden Liebhaber – nicht umsonst heisst es doch „Jeder Topf findet mal seinen Deckel“ *wirft 5 Euro ins Phrasenschwein*. Schönheit ist für jeden was anderes und mir persönlich wäre es viel wichtiger (wenn ich noch suchen müsste), dass mich mein Liebster zum Lachen bringt und mir den Rücken freihält, als ein Sixpack unterm Shirt hat (obwohl das zugegeben schon eine nette Dreingabe wäre :) )

  12. Roger! Endlich stellt einer die richtige Frage hier! ;-)

    @ Guddy

    „Es gibt viele, wirklich viele Männer, die auf handliche Ganzogas stehen und wiederum andere, die eher arschfixiert sind.“

    Bullshit! Diese Männer haben nur ihr Spektrum nach UNTEN erweitert! ;-P

    Bei meiner Akzeptanz geht es auch bei B los…kein Thema! Und arschfixiert ist man AUCH, nicht ANSTATT! Und dass die „großbebrüsteten Damen“ abgeblitzt sind, heißt, dass sie viel zu viel Holz vor der Hütte hatten, das geht natürlich auch nicht. Wo wir wieder bei den Proportionen wären, die stimmen müssen!

    … ;-)

    ok, jetzt mal aller Spaß beiseite. Ja, es gibt Männer, die eher auf „handlich“ stehen. Wobei „handlich“ bei vielen auch „etwas mehr“ sein darf. Scheint ein sehr variabler Begriff zu sein. Ich kann nur aus persönlicher Erfahrung sprechen, denn 9 von 10 Männern, die ich spreche stehen schon auf „was anständiges zum anfassen“. Und wenn ihr mir jetzt einen seltsamen Freundeskreis andichtet, dann mache ich dasselbe mit euch! ;-)

    Aber letztendlich ja auch egal, wer auf was steht. Hauptsache man findet subjektiv das Passende für sich ;-) Ich stehe auf Sachen, die euch die Haare zu Berge stehen lassen würden… Ich verknalle mich sowieso immer in ganz seltsame Dinge an einer Person….und meistens sind dann die Brüste erstmal WURST ;-)

    Aber geiler Post hier, schon soviele Kommentare! Respekt!
    Macht echt Spaß, habe eben beim Transgender-Post der Teilzeithelden schon versucht flames auf mich zu ziehen ;-)

    so, nächstes Bier aufmachen… *PLOPP*

    1. Du schwebst auf deiner eigenen kleinen Statistikwolke, aber das ist okay, die muss man ja nicht mit dir teilen *g* Glücklicherweise muss ich mit dir auch nicht ständig über Brüste reden, in dem Sinne: welches Bier trinkst du gerade?

      1. so Mädchenbier, glaube ich… Beck’s Gold ;-)

        Und meine persönliche Erfahrung ist nicht meine „kleine Statistikwolke“, sondern eher ein handfester Stein. ;-)

        unumstößliches Fakt ist, und da wird mir wohl (fast) jeder Mann zustimmen, dass keine oder fast keine Oberweite recht „maskulin“ oder zumindest „androgyn“ wirkt. Und da schon recht viele Männer bei Frauen auf „feminin“ stehen, sind Kurven – umso besser man sie erkennen kann – bei GANZ REALEN ;-) Männern, die ich kenne, tendenziell eben beliebter.

        Auf eine 50:50-Verteilung oder sowas bekommst Du mich nicht ;-)

  13. Ich glaube nicht, dass XS-Frauen diskriminiert werden, weil sie schlank sind. Meistens wird doch nur der Fanatismus dahinter verdammt. Jungen Mädchen, denen durch Medien, etc. eingetrichtert wird, wenn du nicht Kleidergröße 34 hast, dann bist du ein schlechter Mensch ohne Willensstärke.

    Natürlich ist da auch immer ein wenig „Bashing“ (mir fällt grad das richtige Wort net ein) dabei. Dicke lästern über Dünne, Dünne über Dicke. Aber Gott sei Dank gibt es ja auch viele Menschen, denen sowas völlig egal ist. Und wie hier schon viele gesagt haben: es kommt auch auf das Gesamtbild an. Die Kleidergröße allein macht einen Menschen nicht hübsch. :-)

  14. Du hast so recht bezüglich der unterschiedlichen Figuren, und damit, dass die Figur absolut nichts darüber aussagt, ob jemand genießen kann oder nicht.
    Das Problem bei solchen Diskussionen ist einfach, dass meistens nur in Extremen gedacht wird. Entweder-Oder, es gibt kein dazwischen. Dabei geht die Vielfalt dazwischen leider unter. Alles ist gleich. XL ist XL und XS ist XS, unabhängig von Größe, Alter und Konstitution. Es ist immer schade zu sehen, dass solche Diskussionen sich (fast) immer in die gleiche Richtung entwickeln.

  15. Also jetzt bin ich ja doch mal neugierig(Wie ja mein Name schon sagt.) Sagen wir mal eine richtig dicke Frau und eine richtige dünne Frau, die beide eigentlich ganz gut aussehen, stehen nebeneinander. Dann darf ich weder zur einen „Fette Kuh“ noch zur anderen „Bohnenstange“ sagen, richtig? Aber wenn ich beide in einem Satz beleidige ist das doch in Ordnung, oder? :P

    Und jetzt mal was ernsteres dazu(Ich will aber trotzdem eine Antwort auf meine Frage oben!!!): Ist doch scheiß egal, ob die Frau dick oder dünn ist, solange es halbwegs stimmig ist, sie sich wohl fühlt und man weder Angst haben muss, dass sie nach 100m Laufen mit ner Herzattacke tot umfällt, oder ständig mit dem Finger im Hals über der Kloschüssel hängt. Kommt halt auch auf die Figur und Veranlagung an *schulterzuck*.
    Das mit dem Genießen ist doch eh Blödsinn und welchen Mann interessiert denn die Kleidungsgröße? Also ich hab noch nie eine direkt danach gefragt…sollte ich in Zukunft?

  16. @Varis ich erinnere mich, jetzt wo du es sagst :) Die Sache mit den „unmännlichen Männern“ habe ich ganz unter den Tisch gekehrt, stimmt aber Ich glaube aber schon, dass dein Freund ein Mann ist ;D

    @Raine Fanatismus wird allerdings auch überaus gerne angedichtet, es wird leider viel über einen Kamm geschert und blind Dinge unterstellt, was ich einfach überhaupt nciht ok finde

    @Andji kennt man ja vom Forum

    @Sumi das trifft es natürlich *g* Damn it! Warum habe ich das Foto nicht vorher gekannt, das hätte so ein tolles Postingheaderbild sein können!

    @NN: Klar, beide zu beleidigen ist total in Ordnung, das ist wie minus und minus und ergibt zusammen wieder plus, ist also postitiv *g*

    1. So, jetzt, wo ich wieder nüchtern bin, kann ich auch nochmal kurz nüchtern dazu Stellung nehmen.

      „Bei dem Thema hast du echt einen an der Klatsche, sorry *g*“

      Wie oft soll ich noch betonen, dass dies empirische Erfahrungen sind? Was kann ich für den Geschmack der Leute? Dann haben wohl DIE alle einen an der Klatsche, wa? ;-) Du scheinst doch selbst ganz ähnliche Erfahrungen gemacht zu haben. Du sagst es doch im Artikel selbst. Sonst würde es Dir doch nicht so sehr auf Deinen „imaginären Sack“ gehen, dass „dünne/schlanke Frauen ins Abseits gestellt werden“, oder? ;-)

      „Sorry, bin manchmal ein bisschen rüde. Liegt wohl an meiner maskulinen Oberweite“

      das erklärt die leicht emotional gefärbte Reaktion… ^^

      Aber um jetzt mal meine abschließende Meinung drunter zu schreiben: Wie immer im Leben ist ein „gesundes Maß“ im wahrsten Sinne des Wortes das Maß aller Dinge. Jeder Mann, und dabei bleibe ich auch im nüchternen Zustand, möchte bei einer Frau erkennen können, dass es sich um eine Frau handelt. Das kann abhängig vom restlichen Körperbau der Frau irgendwo zwischen verschiedenen Körpchengrößen liegen. Alle Männer, die NUR auf die Extreme stehen, d.h. sehr flach oder mit Russ Meyer-Hupen, sind Fetischisten. Und bevor jetzt das Geschreie losgeht: Das meine ich nicht als Beleidigung, denn wir sind ALLE Fetischisten. Jeder hat durch verschiedene unterbewußte Prägungen Dinge, die ihn mehr „anturnen“ als andere. Wär ja sonst auch langweilig ;-)

      Meine persönliche Präferenz ist, lieber ein bischen zu viel als ein bischen zu wenig. MEINE PERS. Präferenz, die ich nun im nüchternen Zustand einräume ;-)

      Ich kann nur inständig hoffen, liebe Guddy, dass aus Deiner vehementen Verteidigungshaltung nicht eine gewisse persönliche Unzufriedenheit rührt. Sorry, aber Du kannst nicht so einen Post zur Diskussion stellen und erwarten, dass dich die Männerwelt einhellig bestätigt und auf Händen trägt. Ich kenne Deine „Formen“ nicht gut genug, um das beurteilen zu können, aber GOTT SEI DANK gibt es an einer Frau so viel mehr zu bewundern, als nur eine „schlanke Silhoutte“ bzw. die Brüste. Wo mal mal wieder bei weit verbreiteten Klischees wäre… Mir geht es so auf meine ganz realen Eier, dass schlanke und witzige Blondinen wie Guddy bei Männern immer so gut ankommen! (Gegenthread eröffnet) kidding ;-)

      1. Sorry Nerd, aber du gehst definitiv zu weit und ich habe _nicht_ die Erfahrungen gemacht. Hier geht es nicht um Titten, sondern um die verdammte Figur, Formen/Kurven sind nicht auf die Brüste bezogen. Es sind DEINE Erfahrungen. Übertrage es nicht auf den Rest der Welt. Es gibt genug _tatsächliche_ empirische Untersuchungen dazu.

        Meine vehemente Verteidigungshaltung rührt daher, dass ich deine Postings sehr anmaßend und sachlich schlichtweg falsch finde – unabhängig vom Thema und ich würde es genauso verteidigen, wenn es um Regenwürmer ginge, wenn ich das Gefühl hätte, dass mit falschen Tatsachen jongliert wird.

        1. Wieder eine emotionale Reaktion von Dir. Wieso kann man nicht sachlich jedem seine Meinung lassen? Wieso bin ich dann anmaßend? Und du kannst wohl kaum meine Erfahrungen, die ich nunmal gemacht habe als sachlich falsch darstellen. Anmaßend finde ich es eigentlich nur ,wenn man als jemand, der „einen an der Klatsche“ hat, dargestellt wird, nur weil man seine Meinung/Erfahrungen hier mitteilt.

          Ich gebe zu, dass ich es in meinem „leicht trunkenen“ Post vielleicht zu sehr auf Oberweite gemünzt habe, aber warum nicht? Ist doch auch Teil des Ganzen. Und ich dachte es ginge hier um Kurven? Seit wann bitte haben die Brüste der Frau nichts mehr mit den Kurven der Frau zu tun? Davon mal abgesehen habe ich doch schon lange zugestimmt, dass es auf das Verhältnis bzw. das Gesamtbild ankommt. Verstehe Deine Aufregung gerade irgendwie nicht.

          Ich will mich doch nicht mit Dir streiten! ;-)

          Friedensangebot:

          1. Du darfst deine Meinung und Erfahrungen gerne haben, das stört mich nicht. Das, was mich wütend macht, ist, dass du meine Postings teilweise scheinbar nicht richtig gelesen hast und Dinge als Tatsachen hinstellst, die es schlichtweg nicht sind und beides hasse ich – generell – wie die Pest.

            Aber ja, lassen wir das. Das sind bald 60 Kommentare zum Posting, von denen alleine bestimmt 30 nur Kabbeleien von uns sind und das muss nicht sein, zumal wir ohnehin auf keinen gemeinsamen Nenner kommen.

            Betrunken und, wie du selber schriebst, auf Flame gebürstet, sollte man btw. keine Kommentare verfassen. Nächstes Mal trinke ich einen mit. Und ja, das ist eine Drohung!

    2. @Guddy: Nein, natürlich ist das nicht ok. Aber wenn man sich die Argumente ansieht, dann zielt das meist nur auf die dünnen Menschen ab, die es fanatisch sehen. Sobald man natürlich jedem schlanken Menschen diesen Fantasimus unterstellt, sehe ich das als genauso schlimm an wie du. Pauschalisierungen sind sowieso schlimm. :-)

  17. verstehe ich immer noch nicht so ganz. Wieso ist die „vermeintliche Tatsache“, dass Männer auf Kurven stehen, so schwer für dich zu akzeptieren? Wieso soll das „schlichtweg falsch“ sein? Die allermeisten Frauen haben doch Kurven, deshalb sind sie doch Frauen! ;-) Nur manche haben halt weniger und manche mehr…big deal ;-)

    Oder meintest du was ganz anderes?

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich unter keiner wie auch immer gearteten kognitiven Verzerrung diesbezüglich leide. Vielleicht haben wir auch nur kolossal aneinander vorbei geredet. ^^

    Du hast doch selber gesagt: „Ja, es stimmt: Kurven sind weiblich, Kanten tendenziell männlich.“ Da habe ich dir doch im Grunde zugestimmt! NUr, dass ich dann im Suff ein bischen zu sehr auf Brüste umgeschwenkt bin….sry for that ;-)

    1. Du sagst für dich liegt das untere Ende deines Akzeptanz-Spektrums bei B?
      Und alles darunter sind für dich dann keine Kurven, oder wie? Ist wohl eher „kantig“ deiner Meinung nach? Oder zählt Körbchengröße A bei dir schon als „keine Oberweite“?
      Naja ist ja sowieso nicht mein Problem oder meine Sache, nur hat es meiner Meinung nach, so wie du das ausdrückst, schon ein wenig was mit „kognitiven Verzerrung“ bzw verzerrter Wahrnehmung zu tun. Für mich liegt ein Unterschied zwischen „Dünne Frauen gefallen mir nicht“ und „Dünne Frauen sind keine richtigen Frauen (weil nicht kurvig genug)“ und du scheinst ja eher zweiteres hier zu vertreten.

      Wenn man so wie Guddy hier, einen derartigen Post verfasst, in dem man sich gegen das „Bashing“ von dünnen Frauen wehrt bzw einen Standpunkt vertritt dass es einfach nicht sein muss und genauso unfair ist wie das Bashing von fülligeren Frauen, und dann kommst du und sagst im Grunde mit anderen Worten „Ja aber die Mehrheit der Männer findet euch dürre Gestelle trotzdem Scheiße“…. da muss dir doch irgendwie klar sein dass Guddy dir da a) nicht zustimmen und das b) nicht so auf sich bzw ihrem Blogpost sitzen lässt?

      Immer nur zu betonen dass es „untere Grenzen“ auf irgendeiner Toleranzskala gibt, zu erwähnen dass alle Leute die man kennt auch nur Schema XY gut finden… das führt nicht gerade zum Ziel eines angenehmeren Miteinanders… und ob es da jetzt in der Diskussion „nur“ um Brüste oder allgemein um Körperfülle geht ist auch nicht wichtig.
      Ja, man sollte schon auch andere Meinungen berücksichtigen und zulassen können, aber man sollte auch wissen wie man diese vertritt ohne beledigend zu werden…

      Just my 2 cents.

      1. dünne Frauen simd keine richtigen Frauen habe ich doch nie gesagt.

        Bitte mal nicht wild rumfantasieren jetzt.

        Mit „B bis D“ oder was auch immer habe ich doch nur meine persönliche „Neigung“ angegeben. Und ich habe meine Erfahrung geäußert, dass Männer tendenziell eher auf „erkennbare Kurven“ stehen. Ist halt so. Face it.

        Natürlich sind alle Frauen unabhängig von ihren Kurven Frauen, aber darum geht es doch hier nicht. *Seufz*

  18. Der Witz ist doch, dass weder Übergewicht noch Untergewicht besonders gesund sind. Klar, magere Menschen sterben in der Regel früher (also wenn sie wirklich Essstörungen haben), aber etwas dickere Menschen haben auf längere Zeit ebenfalls gesundheitliche Probleme (von kaputten Knien bis hin zum schwachen Immunsystem). Die Infos bekommt man von diversen Krankenkassen und Ärzten. Mein persönlicher Geschmack: Eher dünn – ich selbst bin dünn, kann essen, was ich will und nehme nicht wirklich zu. Andererseits: Wenns passt, passts. Was ich immer nicht vertehe: Warum sollte man sich für geringes Gewicht vor zuviel Gewicht rechtfertigen müssen?

  19. Selbst mir als „kurvenreiche“ (Titten, Hintern, aber nicht so wirklich mollig) Frau geht das, was du ansprichst zunehmend gegen den Strich. In unserer Gesellschaft scheint es nunmal so zu sein, dass die, die einer bestimmten Idealvorstellung (in diesem Falle schlank sein) nicht erfüllen, sofort gegen das Gesamtpakets dieses Ideals rebellieren müssen. Dass solche Idealbilder nicht von den schlanken Frauen geschaffen werden, vergisst man dabei gerne mal. Ich meine, in den Fünzigern hat man den Frauen Diätmittel angedreht, die sie angeblich zunehmen und kurvenreicher werden lassen. Das ist alles eine riesige Marketingmaschinerie, aber die Wut wird halt woanders abgeladen.

    Ich komm mir manchmal schon schuldig vor, wenn ich mich über mein eigenes Gewicht aufrege, also wenn ich gerne schlanker, sportlicher whatever wäre, weil ich mir so vorkomme, als würde ich alle anderen kurvigen Frauen damit „verraten“. Und dann fällt mir auf dass das kompletter Schwachsinn ist und ich vielleicht auf meine eigene Präferenz vertrauen sollte undnicht darauf, was jetzt sozial gerade von mir erwartet wird. Gerade scheint der Trend ja dahin zu gehen, den vermeintlichen „Fitnesswahn“ zu verteufeln. Davon kann man auch halten was man will.

  20. Ich bin sowieso der Meinung, dass Frauen gut aussehen.
    Es muss passen. Und sorry, „Nerd Wiki“, aber bei so nem unreflektierten Kommentar bezüglich den Brüsten einer Frau kann ich nur milde belächelnd den Kopf schütteln. Woher willst du wissen, welche Cup-Größe meine Holde hat, oder welche Größe mir gefällt? Mann, war dein Kommentar panne, ohne Scheiss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley-channel.de_essen020.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/zu-motz.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Super-Mario.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/unicorn.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/annoying_navi_emote_by_wakerra-d2zrej5.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Knutsch.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley-channel.de_traurig015.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smile-huuugh.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/zelda-emoticon-goldsword.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/nonono.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/biggrin.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wub.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley-channel.de_hut024.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/ajbemused.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_wolverine.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/rainbowhuh.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/pinkiecrazy.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/pinkiehappy.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/twilightangry2.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/raritycry.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/eusa_shifty.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/vulcan.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/freddy.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/pinkiegasp.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/eusa_eh.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/new_puppy_dog_eyes.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/alien.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_confused.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley-sw001.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/fluttershysad.png 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_rolleyes.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/eusa_snooty.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/eusa_think.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/aiwebs_017.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/whip.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/sa-lovewcc.gif 
http://zeitzeugin.net/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smile.gif