1. 26. Juli 2012 | Veröffentlicht unter Artikel.

    Angel vs. Spike

    Von

    [Achtung, Achtung! Seichtes Frauenposting! Im Falle eines Vorhandenseins von Eiern: bitte weitergehen, hier gibt's für Sie nichts zu sehen!]

    Ich muss ja gestehen, dass ich ein großer Fan tragischer Liebesgeschichten bin. Wenn zwei sich lieben, aus irgendwelchen Gründen jedoch nicht zusammen sein dürfen oder können. Wenn zwei Liebende auseinandergerissen werden. Ein bisschen Drama, viel Gefühl und Spannung, garniert mit einem Übermaß an Herzschmerz. Ich sehe nicht viele Liebesfilme und lese noch seltener (=so gut wie nie) Romantasy oder Ähnliches, aber wenn sich genannte Zutaten in einer interessanten Geschichte zusammenfinden, bin ich ein wenig verloren.

    Daher gefallen mir die Liebesgeschichten in “Buffy” sehr gut. Inmitten der gelungenen Serie findet man Beziehungen, die nicht funktionieren können: primär natürlich die von Buffy zu Angel und später zu Spike.

    Auf der einen Seite haben wir Angel: einen großen Kerl mit leichtem Hang zum Neandertalismus im Gesicht, der sich um Buffy kümmert und sie liebt. Dummerweise ist er ein Vampir und damit noch nicht genug – im Moment reinen Glücks wird ihm seine Seele genommen werden, sodass das erste körperliche Beisammensein mit Buffy allerlei Unangenehmes nach sich zieht. Wie tragisch! Wie traurig! Wie großartig! Also, für mich. Als Zuschauer. Ich bin da ein wenig egoistisch. Dann auf der anderen Seite Spike: im Gegensatz zum Schwiegermutterliebling Angel geht von ihm mehr Gefahr aus, besetzt er doch zunächst eine kleine Feindesrolle im Buffyland. Die Beziehung ist anfangs sexueller geprägt, weniger Romantik ist vorhanden. Und natürlich auch hier das Vampirproblem. Ich mag Badboys.

    Logisch, dass die beiden Charaktere und Buffyinterests viel Raum für Zickenkriege gibt. “Angel ist viieel süßer!” – “Neihein, Spike ist voll am süßesten so!” Erst neulich bot ich mir mit Darya eine heftige Schlammschlacht mitten in der Kölner Innenstadt. Kleiderfetzen flogen, wir bespritzten uns in Unterwäsche gegenseitig mit Schlamm und Bier* und am Ende war klar: wir haben einen konträren Männergeschmack. Die Frage steht natürlich auch weiterhin im Raum: wer ist eigentlich süßer geiler: Spike oder Angel? Eine der wichtigsten Fragen dieses Universums wird genau hier und jetzt geklärt!

    Optik:


    Natürlich kommt die Optik in Wahrheit an letzter Stelle. Sie ist hier nur völlig zufällig an die erste gerutscht.  Eine unfassbar ausdefinierte Wangenpartie trifft hier also auf eine Stirn, die fast die Augen verdeckt. Wasserstoffperoxid vs. gemütlich-braune Natürlichkeit. Ein provokanter Blick gegen treudoofe Hundeaugen. Wer gewinnt? Natürlich Spike. Damit sind alle weiteren Argumente hinfällig, denn.. ach, Optik ist ja nicht so wichtig, ich vergaß.

    Der Rest


    Für mich wird Angel immer als “Der Emo” in Erinnerung bleiben. Diese fragenden, devoten Augen samt der strahlenden Liebe im Herzen für Buffy und Tränchen ob seines Wesens – das ist einfach zu viel.  Das ist mir zu viel Liebe, wirklich. Mit Spike verhält es sich da wesentlich differenzierter. Sex, Emotionen die über “Ich liebe dich ja so sehr, aber ich bin so ein Monster!” hinausgehen und auch Hass und Abscheu beinhalten. Außerdem wird immer diese Rede Spikes im Raume stehen. Die übertrifft einfach alles, was Angel je zu sagen hatte und zu sagen haben wird. Außerdem kann er besser singen als Angel. Fragen? Keine? Weitermachen.

    Natürlich gewinnt Spike. Keine Widerrede.

    *eventuell übertreibe ich hier ein bisschen. Ganz dezent. Aber auch nur vielleicht!

    Ähnlich großartige Postings:

  2. 18 Kommentare

    1. Malefiz sagt:


      Spike!

    2. Sibel sagt:

      Definitiv Team Spike! (Um es mal Twilight-mäßig auszudrücken.)

    3. Darya sagt:

      Mein Herz kennt keine Logik und Gebot! (Angel hat, meiner Meinung nach, den geileren, schrankmäßigen Körper. Ich mag Schränke. Besonders Schränke mit tragisch schauenden Augen.)

      Außerdem: Achte Episode der ersten “Angel”-Staffel (obwohl ich “Angel” Serie nicht toleriere.) klärt ja mal alles!

      • Guddy sagt:

        Ich mag Schränke auch – aber dann bitte mit einem netten Kopf obendrauf *g*
        “Angel” habe ich ja nie wirklich gesehen… welche Szene denn? Dann youtube ich mal *g*

    4. Christina sagt:

      *krreeeeiiisch* Als Buffy-Fangirly muss ich mich natürlich auch gleich outen! Sofort hätte ich natürlich Spike geschrien, aber wenn ich ehrlich bin, fand ich Angel auch nicht so schlecht. ;-) Ich muss noch immer Lachen als es zwischenzeitlich einmal ein Wiedersehen von Buffy und Angel gegeben hat und er dann nackt durch den ganzen Raum lief nur um sein bestes Stück von diversen Möbelstücken verdeckt zu sehen. Sowas vergisst man nicht mehr so schnell.

      Schlussendlich war ich aber auch ein ziemlich großes Stück in Spike verknallt. Badboys haben halt ihren Reiz. ;-)

      Auf jedenfall wieder einmal ein Grund mir endlich, endlich mal die Mega-Buffy-DVD-Box zu gönnen.
      Liebe Grüße
      Christina

    5. flippah sagt:

      und warum darf mich als Mann diese Frage nicht interessieren? Ich fühle mich gemobbt!

      • Guddy sagt:

        Ich wollte nur nett sein und den Männern das Lesen ersparen aufrund von akuter Facepalm-Gefahr *g*
        Natürlich darfst du das trotzdem lesen und auch selber sagen, wer dir denn besser gefällt von den beiden

    6. Mit Buffy kenne ich mich leider garnicht aus, aber der Anfang des Artikels hat mich sehr angesprochen. Bei mir braucht es da auch garkeine Konkurrenten, ein Paar das nicht so recht zueinanderfindet, aber füreinander bestimmt scheint reicht:
      Mulder und Scully steht da an erster Stelle.
      Janeway und Chakotey war früher ein ganz schlimmer Fall für mich…Fanfiction und alles.
      Picard und Beverly bei TNG aber auch :)

      • Guddy sagt:

        Mulder und Scully fand ich auch ganz toll… Chakotey war dann eher ein Fall für meine Mutter *g*

        Buffy lohnt sich aber wirklich, da sind einige Perlenepisoden dabei :)

    7. Frank sagt:

      [quote]wir bespritzten uns in Unterwäsche gegenseitig mit Schlamm und Bier*

      *eventuell übertreibe ich hier ein bisschen. Ganz dezent. Aber auch nur vielleicht![/quote]

      Klar übertreibst du, war ja kein Bier sondern Kölsch.

    8. Raine sagt:

      Ich muss gestehen, dass ich bei beiden keine Kreischanfälle kriegen würde, aber ich würde mich wohl auch eher für Spike entscheiden. Einfach weil er mehr Ecken und Kanten hat. Und weil er so toll in der Musical-Folge gesungen hat. :-D

    9. Akascha sagt:

      Ich bin auch klar für Spike. Angel und Buffy zusammen mochte ich nie besonders, Angel war mir da immer etwas schleimig. Außerdem fand ich es richtig doof, dass es mit der Liebe sofort vorbei war, als er keine Seele mehr hatte. Spike hat sich auch ohne Seele in Buffy verliebt und sich ihr zuliebe sogar eine geholt – wenn das keine Liebe ist, dann weiß ich auch nicht ❤ .

    10. derdoomi sagt:

      Spike!!! Allein schon wegen Once More With Feeling und Staffel 6+7.. einfach nur genial!

    11. Ich bin ganz! ganz! ganz! deiner Meinung! ;D Spike ist cooler, sieht besser aus und – mir sowieso ganz wichtig! – kann wirklich viel viel besser singen (Angel hat es geschafft, dass ich immer, wenn ich “Mandy” höre, daran denken muss, dass er keinen Ton trifft …).

      Mein ungeschlagener Favoriet ist aber Wesley :) Der Wächter, also der zwete Wächter. Der entwickelt sich in der Angel-Serie wirklich wunderbar tragsch!

    12. Trotz Eiern hab ich es nicht geschafft, weiter zu gehen. Ich muss doch wissen, ob Angel was auf sein traurig gesenktes Köpfchen bekommt. Und JAAAAA, er kriegts!
      So muss das sein.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>