Ein Tag mit …. Darya

Ein Tag mit …. Darya

Da die Tage nun wieder länger werden (hey, Mittsommer ist vorbei!) und ich Ferien habe, habe ich eigentlich keine Zeit. Warum? Weil ich mehr Zeit zum Feiern und Herumfahren habe. Klingt paradox? Ach was! Weil ich nun so viel wenig Zeit hatte, habe ich diesen Mangel an zu wenig Zeit am Montag mit Darya verbracht. Wer ist Darya? Darya ist ein halbrussisches Geschöpf, das ich letztes Jahr auf dem Bloggertreffen kennen- und liebengelernt habe. Darya ist nämlich meine persönliche [bitte fügen Sie etwas unglaublich Kreatives ein].

Jedenfalls waren wir in Köln, meiner Lieblingsstadt, um uns das leckerste Bier der Welt zu gönnen: Alt (nur, um es nochmal zu betonen: Alt ist kein Lieblingsbier!) Kölsch. Wir haben zwei mutmaßliche Fashionbloggerinnen dazu genötigt, für ein Foto zu posieren. Wir haben witzige Kellner getroffen. Flirtwütige Männer. Männer, die sich halbnackt auf Wiesen legen und eine Hand in den Hosenbund schieben. Eigentlich sind wir die ganze Zeit herummarschiert und haben, extra für Sibel, ein bisschen Bier getrunken. Um euch die Wartezeit bis zum nächsten textlastigen Posting zu verkürzen – die nächsten drei sind bereits in der Mache, allerdings muss ich dafür noch etwas mehr recherchieren – , zeige ich euch nun ein paar Kölnbilder. Kölnbilder kann man nie genug haben/sehen/konsumieren! Ich liebe Kölle!

Ähnlich großartige Postings: