1. 22. August 2012 | Veröffentlicht unter Artikel, Gaming.

    Slender – Hast du Angst?

    Von

    Pfff, Horror? Ich habe schon alles gesehen, mich schockt nichts mehr. Diese Einstellung haben bestimmt manche von euch, genauso wie ich. In Zeiten des Internets ist man nur noch schwer zu schocken. Die Zeiten, in denen Bücher noch wahren Horror verbreiten konnten, sind eigentlich auch vorbei. Das Horror-Kino ist mittlerweile zu reinem Splatter-Porn verkommen, bleiben eigentlich nur noch Videospiele. Diese sind perfekt für das Genre geeignet. Bei Büchern entsteht die Angst durch das Zusammenspiel von Geschichte und Vorstellungskraft, bei Filmen ist es die Betrachtung des Schreckens und das Leiden anderer, was uns schauern lässt, aber bei Videospielen hat man das Gefühl selber dabei zu sein. Jeden Schritt des digitalen Alter Egos erlebt man so hautnah, als sei man wirklich selber in dunklen Gängen unterwegs und wird von fiesen Gestalten angesprungen.

    In der jungen Vergangenheit der Videospiele hat sich das Horror-Genre darauf beschränkt durch Monster, unwirkliche Settings oder jump scares Angst zu erzeugen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, Resident Evil zum Beispiel. Erst in den letzten Jahren sind Spiele erschienen, die einem durch ihre Atmosphäre alleine die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Zu nennen sind Vertreter wie Dear Esther oder das brilliante Amnesia – The Dark Descent.

    Ich will gar nicht zu viel über diese Spiele schreiben, denn wer auf Grusel steht, selbst wenn Videospiele nicht das größte Hobby sind, sollte diese unbedingt ausprobieren. Nur so viel sei gesagt: zieht nicht eure beste Unterhose an.

    Nun gibt es seit kurzer Zeit den Independent-Titel Slender GRATIS zum Download. Ohne zu viel zu verraten, es geht darum 8 Seiten in einem Waldgebiet zu finden. Eure Ausrüstung beschränkt sich auf eine Taschenlampe und…nichts weiter. Oh, ach ja, ihr seid natürlich nicht allein, aber wer, was, oder gar warum findet mal schön selbst heraus.

    Um das Game in seiner ganzen Gemeinheit zu erleben, sei euch Folgendes ans Herz gelegt: Licht aus, Kopfhörer auf und vorzugsweise alleine zocken. Für den Fall, dass ihr vor Angst einfach nicht mehr könnt, schaut ab und zu mal hier rein: Bilder zum beruhigen

    Solltet ihr das geschafft haben, kann ich euch die diversen Reaktionsvideos auf Youtube empfehlen.

    So nun aber zum kostenlosen Download zu Slender: Slender Download

    Ähnlich großartige Postings:

  2. 20 Kommentare

    1. PeteBACK sagt:

      Nyaaan…habs gespielt und war…ernüchtert. Ich find den Slenderman einfach nicht gruselig .__.
      Ich find den sogar irgendwie cool. Außerdem kommt der an Sachen ganz weit oben ran.

      • Zeitzeuge TypeO sagt:

        Hast du dann mal Amnesia – The dark Descent versucht? Das halte ich nicht länger als 20 Minuten am Stück aus. Dann brauche ich erstmal eine Pause.

        • PeteBACK sagt:

          Hab ich mal bei nem Kumpel angespielt, aber fand ich nun auch nicht sooo umwerfend, tolle Atmosphäre, aber gruselig wirds auch erst, wenn die Monster hinter dir her rennen. Außerdem, der Hauptcharakter nervt echt mit seiner Angst vor der Dunkelheit xD

    2. Bomel sagt:

      Habe ein Let’s Play Video gesehen. Und mir trotz Tageslicht und HIMYM nebenher aufm TV fast in die Hose geschissen. Never ever spiele ich das Spiel. Ich kann Grusel einfach nicht. Nicht im Film, nicht im Spiel. Ich will Kitties und Plüsch und vielleicht etwas Gewalt. Aber kein Grusel.

    3. Mina sagt:

      Ach was seid ihr beiden hinter her, Slender ist doch out.
      Wir warten auf Teil 2 ^^

      Ein kleines LP findet ihr auf der tollen Pacfem Seite *hust hust*

    4. Mina sagt:

      Das ist doch Retro. Das ist hip :D

    5. Nerd Wiki sagt:

      klingt sehr interessant! Das werde ich mir heute abend mal geben…

      und btw: “Nur so viel sei gesagt: zieht nicht eure beste Unterhose an.”

      –> ROFL! ;-)

    6. Nina sagt:

      Du hast die “Project Zero”-Reihe vergessen ;) Da weiß man erst, was richtiger Horror ist.

      “Slender” sieht aber auch ziemlich gruselig aus … Mal sehen, ob ich mir das antun möchte. PZ reicht mir eigentlich schon ^^

    7. Raine sagt:

      “Das Einzige, was schlimmer ist, als die Angst allein zu sein, ist die Gewissheit, es nicht zu sein.”

      Ich hab schon einige Reaktionsvideos gesehen (Game One, Coldmirror, etc.) und ich hab mich jedesmal gegruselt. Aber ich bin auch arg empfänglich für so subtilen Horror. xD

      • Zeitzeuge TypeO sagt:

        Ach verdammt, das wäre das bessere Zitat für den Beitrag gewesen. :)

        Hab gestern Wolf beim spielen zugeschaut, ich fand es so großartig wie ernst seine Miene zwischendurch wurde. Das Ende vom Video war topp.

        • Raine sagt:

          Absolut! Ich finds vor allem klasse, dass er sich auf Horror-Spiele total einlassen kann und unglaublichen Spaß daran hat, sich zu erschrecken. Aber das Ende war wirklich klasse. xD

    8. Peter sagt:

      Und wann kommt ein Bericht über Counter Strike GO?

      • Zeitzeuge TypeO sagt:

        Ha, du Hellseher. Ich spiele es zur Zeit und das wird wohl auch mein nächster Blogeintrag werden. CS:GO für Noobs oder so, denn selten bin ich mir so sehr als Anfänger vorgekommen wie bei CS. Leider bin ich das ganze Wochenende unterwegs, Ich hoffe ich schafffe es am Sonntag oder Montag.

    9. Dogskull sagt:

      Mir ist das Thema unlängst über den Weg gelaufen. Dazu folgende (An-)Spieltipps:
      - Darkness within (am besten in der Collectors Edition weil 1 + 2 mit drin)
      Gelungener Horror/Grusel, ein wenig an H.P. Lovecraft angelehnt. Man spielt in ‘Bildern’, muss viel Lesen und hat mit unter innovativ knackige Rätsel.

      - Call of Cthulhu – Dark Corners Of The Earth ist zwar nicht der Mega-Schocker, dafür aber ein sehr gelungener Shooter. Definitiv von Lovecraft inspiriert (Schatten über Innsmouth und Schatten aus der Zeit standen Pate) spielt man in Ego-Shooter Perspektive einen Privatdetektiv, der einen mysteriösen Fall das Verschwinden einer Person aufklären muss. Das tolle an dem Spiel: Man hat keine Healthbar und keine Munitionsanzeige. Das heisst mitzählen der Schüsse und wenn die Treffer haben direkte Auswirkungen auf Bewegung und Optik. Bei zu hohem Blutverlust werden die Farben zusehens blasser bis der Schirm irgendwann schwarz ist. Der Spieler kann zum Überbrücken Morphium nehmen, was zu einer Abhängigkeit führen kann – mit dementsprechenden visuellen Effekt. Auch Schockszenen (verstümmelte Leichen) oder die Höhenangst des Charakters wird großartig umgesetzt.
      Nicht nur für mich als Lovecraft-Fan eine Perle, auch wenn die Grafik PS2 Niveau hat.

      - Für die Wii gibt es Ju-On: The Grudge – Hounted House Simulator. Sucht das mal via Suchmaschine und schaut Euch Videos von Spiel und Spielern an. Das spricht für sich.

      - Ein nettes Browserspiel ist House 2. Man muss zwar viel klicken und wieder und wieder klicken bis was passiert, aber die Atmosphäre ist nicht schlecht und die Story ist klassisch nett. Man kann während des Spiels draufkommen was passiert ist, zum Schluss wird alles aufgelöst.
      Link via jayisgames:
      http://jayisgames.com/games/the-house-2/

      - Und für die Retro-Fraktion: Es gab damals auf’m C64 Forbidden Forrest, was für die damalige Zeit eine klasse Atmosphäre hatte, ebenso wie ein Spiel, was dann auf’n Index gewandert ist. Der Name war der Vorgänger von Samstag dem 14., wenn Ihr versteht was ich meine.

      - Und Retro-PC Spiele kann ich auch noch bedienen, nämlich Phantasmagoria. Junge, was haben wir zu dritt vor der Kiste gesessen und die Teilweise heftigen Splatter-Szenen reingezogen … da war Gabriel Knight – Beast within eher locker gegen …

      Vielleicht zockt der eine oder andere mal was von den Titeln an – ich hoffe sie gefallen Euch ebenso wie mir.

      • Zeitzeuge TypeO sagt:

        Oh Phantasmagoria ist klasse, aber eher witzig als alles andere. House 2 werde ich mal ausprobieren. Danke für die Tipps.

    10. okay okay nachdem nun auch Nils darüber geschrieben hat, werd ich es heute abend spielen :D

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>