1. 15. November 2016 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Guardians of the Telltale Galaxy

    Von

    Telltale Games könnte uns nächstes Jahr mit einem Guardians of the Galaxy Game „überraschen“.

    Es war schon länger bekannt, dass das Studio an einer Marvel Lizenz arbeitet und da Guardians of the Galaxy nun filmtechnisch eine Fortsetzung am Start hat, könnte man den Release eines solchen Spieles dementsprechend zeitlich anpassen.

    Woher könnten wir nun bereits erahnen, dass ein solches Spiel in den Startlöchern steht?

    Der „Leak“ stammt heutzutage noch immer aus den Mündern von Personen, die mit dem Projekt vertraut sind und viel plappern. Aber ganz anders als früher sind diese nicht in eine Bar gegangen und ließen den Whiskey in sich sprechen. Sie posaunten auch nicht zu viel heraus oder waren bei ein paar Bierchen mit den Kumpeln zu vorlaut á la: „Ja ich arbeite ja auch an was ganz Krassem!“ Nein. Heutzutage reicht es leider bereits aus, wenn ein Streik im Gange ist. Viel plappern ist aber noch immer wichtig, weil es hier um den Beruf des Voice Actings geht. Ich spreche hierbei von dem Streik etlicher Voice Actors bzw. deren Union SAG-AFTRA. Die hatten als Taktik zur besseren Gehaltsverhandlung eine Liste von möglichen Gametiteln veröffentlicht, die noch immer alte Gehälter bzw. keine neuen Abkommen ausgehandelt hatten.

    wearegroot

    Darunter finden wir dann auch O’Farrel Enterprises, LLC die nicht nur für The Walking Dead Season 3 stehen sondern eben auch für Guardians of the Galaxy – The Video Game aka Blue Harvest. So oder so, der sprechende Waschbär ist aus dem Sack und wir alle sind Groot!

    Ich habe nichts gegen Telltale Games. Nichts, das irgendwie wirkt. Ich selbst spielte The Walking Dead und Wolf Among Us und war auch recht gut unterhalten. Allerdings muss ich einwenden, dass die Entscheidungsfreiheit mir meist vorgekaukelt erscheint und ich nicht wirklich Einfluss auf das Spielgeschehen habe. Oder wenn, wirkt sich das für mich zu wenig aus. Es bleibt mir bei allen Teilen ein guter Storybook Mode, den ich mit der richtigen Atmosphäre (aka. Bier) zu genießen vermochte.

    Mein erster Gedanke zu Guardians of the Galaxy war heute morgen, ohne mich wieder in die Materie eingelesen zu haben, folgender: „Hmm, also wenn schon ein Marvel Franchise, dann doch bitte Batman!“ Und ja, ich weiß, das ist DC. Dann sah ich, dass es Telltale Batman natürlich schon gibt, womit der Glaube an die Menschheit auch wieder hergestellt wäre. Der ist dieses Jahr schon erfolgreich durch 3 Seasonale Abenteuer geflattert und wartet nun auf Season 4 in seiner Batcave. Wie das Neue Telltale Game für Marvel wird kann hier noch kein Superheldenflüsterer wissen. Game of Thrones habe ich nach zahlreichen mäßigen bis schlechten Kritiken ob der Belanglosigkeit der Entscheidungen und fragwürdiger Nebencharaktere übersprungen.

    Es gibt nur einen Weg, mehr herauszufinden: It’s simple, we play the Batman!

    Was hattet ihr für Erfahrungen mit Telltale Games? Wünsche, Anregungen, Anekdoten?


  2. 8. November 2016 | Veröffentlicht unter Filme, rund um Filme.

    Justice League Film mit Steppenwolf!

    Von

    Ich rede hier nicht von der Rockband aus den 70ern, sondern von einem der Erzfeinde der Justice League und dem bösen Schergen, welcher der Truppe den Hintern heiß machen soll im kommenden Justice League Film, welcher am 17. November 2017 in unsere Kinos kommt. (Wer an dem Tag 17 wird bekommt von mir einen Keks, vielleicht.) Aber wer oder was ist denn eigentlich Steppenwolf, hat er ein dickes Fell und heult er den Mond an oder rennt er einfach wie der Coyote durch die Wüste?

    steppenwolfbanner

    Wie alt is‘ er denn? – Get your motor runnin‘

    Ja gut, er wurde uns AUCH in den 70ern vorgestellt, um genau zu sein 1972 und wie schon oben bemerkt, kennt man den Namen eher als Rockige Band anstelle eines Alien Kriegers mit Axt und militarischen Grundverständnis.

    Woher kommt er denn? – Head out on the highway

    Er ist Mitglied der Rasse der „Neuen Götter“ und außerdem der Onkel von Darkseid. Heimat ist ihm der paradisisch klingende Planet Apokolips. Das ist so ähnlich wie Acapulco. Nur wärmer. In DC’s The New 52 sehen wir ihn des Öfteren gegen die Justice League antreten. Somit hat er sich in Augen der werten DC Vertreter offenbar bewährt und darf weiter existieren. Einen kleinen Vorgeschmack können wir bereits in Batman Vs Superman auf ihn erhaschen. Dort zeigt eine Vision seitens Lex Luthors bereits Steppenwolfs Erscheinen. Schaust du hier:

    Was kann er denn? – Looking for adventure

    Er ist unter anderem für seine riesige Elektro-Kriegsaxt bekannt (ich wünschte ich wäre auch für meine Elektro-Kriegsaxt bekannt. Wer noch?) und außerdem hat er ein High-Tech Hoverbike, das selbst Marty McFly vor Neid erblassen lassen würde (Warte, dafür möchte ich bekannt sein) Wie die anderen New God Charaktere ist er unsterblich (Sch****, doch dafür!) und verfügt über etliche Superfähigkeiten. Darunter finden wir: Superstärke, gesteigerte Geschwindigkeit und Ausdauer und Resistenz. Gefährlicher als das Schwert (aka. Hier Axt) ist aber der Verstand. Steppenwolf ist nämlich auch noch ein genialer Taktiker und Kriegsveteran. Hinzu kommen monströse Kriegshunde, auf denen seine Untergebenen teilweise sogar in den Kampf stürmen. (Who let the dogs out?)

    Wen hat er schon besiegt? And what ever comes our way

    Darunter kann ich namhafte Superhelden wie Superman und Wonder Woman nennen. Die hatte der werte Scherge bereits im Kampf um die Erde im „Apopolips War“ bezwungen. Keine Sorge, Batman saves the day. Steppenwolf wird vertrieben, aber kehrt zurück, um sich nach der Unterjochung eines kleinen Landstrichs der gesamten Übernahme der Erde zu widmen. Da bezwingt er dann auch die Armeen der Welt und so weiter und so weiter.

    Auf Erde 2 sind etwa 300 Millionen Dollar Belohnung auf ihn ausgeschrieben. Aber gut, wer soll den schon fangen? Das wäre ja *hint hint* wahrlich bizarr.

    Wer spielt ihn denn? – Born to be wild

    mance

    Was wir von all dem letztlich in dem Film sehen werden lässt sich natürlich noch nicht klar sagen. Schon fest steht, dass er von Ciaran Hinds gespielt wird, welchen wir aus Game of Thrones kennen. Dort trägt er als Mance Rayder lieber Wolfsfell gegen Frostbeulen (ist aber auch arschkalt), jetzt wird er selbst zu einem. Also Wolf, nicht Arsch, wobei?

    Wen würdet ihr denn noch gerne in der Verfilmung der Justice League erblicken? Irgendwelche Favoriten, die bislang in den Filmen zu kurz gekommen sind?

     


  3. 4. November 2016 | Veröffentlicht unter Filme, Trailer.

    Neuer Trailer: Power – Grace – Wisdom! Wonder Woman

    Von

    Gestern war es so weit. Warner Bros. Und die werten Herren und Damen von DC begrüßten uns mit einem neuen Trailer zu Wonder Woman, dem Origins Film, der 2017 in die Kinos kommt. Etwa ein halbes Jahr müssen wir uns noch gedulden, bis wir den Streifen und sie über die Leinwand turnen sehen können,  aber der Trailer hat Lust und Hoffnung auf mehr gemacht. Zumindest mir.

    Einiges ist neu im Hause DC. Vieles alt. So unter anderem auch die Fehde mit Marvel. In den Comics bieten sie sich ein Kopf an Kopf rennen, Schlag auf Schlag und Bam an Klong. Bei den Filmen hat meiner Meinung nach Marvel klar die Nase vorn, sind kurzweiliger, bunter, charmanter und die Charaktere einzeln überzeugender. Erst kürzlich wieder durch DR. STRANGE bewiesen, wissen sie die Zuschauer in Bann zu schlagen und hadern auch nicht vor Popcorn Ambiente und skurilen Charakteren. Dabei ist Dr. Strange sogar noch Farbenpracht gemischt mit Philosophie. Es wurde mir bisher nie langweilig bei den Filmen seitens Marvel.

    Schwert und Sandalen Film

    DC versucht düsterer zu sein. Gritty, staubig, dunkel, finster… langatmig. Harsche Kritiken gab es bislang zu Man of Steel (für mich einer der fürchterlichsten Auftakte einer Superhelden Karriere), Suicide Squad (der hauptsächlich von Harley Quinn getragen wurde) und auch Batman vs. Superman. Womit sich das kreisrunde Schild wieder schließt und wir zu Wonder Woman zurückkehren. Entgegen meines Daseins als Superman Fanboy (darf ich noch boy schreiben auch wenn ich 38 Jahre alt bin?) hat mich in dem Film NUR Wonder Woman überzeugt. Das, obwohl ich mehr als skeptisch war, als  Gal Gadot für die Rolle gecastet wurde. Sie wirkte mir in ersten Szenen zu sehr wie ein Model. Aber im Kampf gegen Doomsday, das amazonische Kämpfergrinsen auf den Lippen, jauchzend vor Freude auf einen harten Fight als sie weit in die Ferne geschlagen wird, überzeugte sie mich. Außerdem ist das Kostüm mehr als stimmig und fügt sich in das „erwachsenere“ Ensemble der anderen Helden und sie hat eine geile Titelmelodie, welche wir auch wieder am Ende des Trailers hören dürfen. Neben ihr erwarten uns noch Chris Pine, aka Captain James T. Kirk als famoser Soldat, Robin Wright die Princess Bride als General Antiope und natürlich JEDE MENGE AMAZONEN!

    What could possibly go wrong?

    wonderwoman2

    Vieles. Sehr vieles könnte schief gehen. Aber immerhin heißt die Regisseurin Patty Jenkins (Ihr Bruder ist Leeroy Jenkins und bekannt aus WoW). Ihr letzter Film Monster spendierte Charlize Theron direkt mal einen Oscar. Das wird zwar Gal Gadot vermutlich nicht so ergehen, könnte aber neben Action einen gewissen Tiefgang vermuten lassen. Hoffentlich ohne langatmig zu werden, wie bisher viel zu oft bei DC.

    Die Insel Themyscira und Heimat von Wonder Woman ist so üppig, farbenfroh und saftig, dass ich auch direkt wie die werte Diana Prince einen Köpper in die farbenfrohe Welt und das tiefe Blau des Ozeans machen möchte. Zumindest bis die Besatzung anrückt und es zu einem wutentbrannten Kampf der Welten am idylischen Strand kommt. Dort wird Diana dann auch zum ersten Mal wirklich bewußt, was außerhalb des Inselparadieses vor sicht geht. Nichts wie auf, Schild und Schwert geschnappt (und natürlich das lässige Lasso der Wahrheit) und auf geht es. Auch in den Kampfszenen springt, fliegt, gleitet, rutscht, tritt, peitscht und schlägt sich Wonder Woman nur so durch eine Vielzahl an Slow Motion Momenten. I wonder if it’s any good. Ich hoffe schon.

    Am 15.06.2017 wissen wir mehr.

    Solltet ihr nicht so lange warten wollen könnt ihr euch ganz einfach bei Sideshow eine ½ scale WONDER WOMAN STATUE zulegen. Knappe 2100 Dollar solltet ihr dafür aufbringen können. Erscheinen wird sie dann an eurer Türschwelle Juli-August 2017. Also zwei Monate nachdem ihr festgestellt habt, ob der neue Wonder Woman Film wirklich etwas taugt.


  4. 2. November 2016 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Halloween mit Resident Evil VI

    Von

    von Impericus

    Klar, ich bin ein bißchen spät. Aber ich habe auch erst kurz vor knapp mitbekommen, dass STEAM wieder einen abnormal, schaurig schönen Halloween Verkauf anbietet. Diese miesen Kürbisgesichter. Nachdem ich dann durch die Angebote streunerte wie ein verlorener Jack mit einer einsamen Laterne und fast kopflos das nächstbeste Spiel gekauft hätte, besann ich mich auf das, was wirklich wichtig zu Halloween ist. Nämlich Zombies abknallen in großem Stil.

    Ich gab mir selbst ein maximales Budget von 10 Euro und kaufte… Resident Evil 6 für schlappe 7.

    Da ich etliche Teile der Reihe zuvor gezockt hatte, machte ich mich mit einem Kürbisbier bereit auf Horror vom Feinsten und natürlich viel Action. Hier mein Résumé einer nebelhaften Nacht des Grauens.

    Das Spiel – Geradewegs aufs Schafott

    Link zum Trailer

    Natürlich ist, wie viele wissen, Resident Evil 6 der 8. Teil der Serie. Nichts anderes würde hier Sinn machen. Erschienen ist es vor 4 Jahren am 2. Oktober 2012 und somit für 7 Euro ein Schnäppchen unter den Third-Person-Shootern aus dem Hause Capcom. High Five!

    Nach einem kurzen Einführungsdebakel, welches so geradlinig ist wie der Strich eines Meisterpinsels und keiner noch so kleinen Entscheidungsfreiheit, erfreut sich mein, in der finstren Nacht trübe gewordener Blick, an 4 verschiedenen Handlungssträngen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Geil.

    Ich wähle direkt meinen Alten Saufkumpanen und Kürbiskernweitspuck-Weltmeister Leon S. Kennedy aus. Ach Leon, ich und du, wir sind schon durch dick, dünn und ekelige Monsterscharen gegangen und sind doch beide nicht gealtert. *räusper* Schwerpunkt hier ist selbstredend Horror, dem ich mich tapfer stelle. In der Dunkelheit. Alleine. Was soll ich sagen. Resident Evil hat es auch nach all den Jahren noch immer drauf mich zu schocken. Allerdings dieses Mal mit einem so linearen Spielverlauf, dass sich Akt 1 auch komplett in einem U-Bahnschacht abspielen könnte. (Oh wait) Geradeaus Kameraden.

    Wenn ihr, wie ich, clever sein wollt und herumliegende, vermeitliche Zombies im Vorfeld abknallen oder mit einem Messerstich beseitigen möchtet: NEIN NEIN NEIN. Das lässt das Spiel nicht zu und eben jene Zombies, durch die eure Kugeln wirkungslos durchgeflogen und Messerstiche verpufft sind, greifen euch später auf dem Rückweg natürlich an. Das Gleiche gilt für: Direkt den richtigen Weg gehen, alle Zombies in einem riesigen Raum geschickt durch Fenster abknallen und ähnliches. Das Spiel wird euch dennoch nicht damit davon kommen lassen. Es ist alles vorprogrammiert. So sehr, dass ich einmal in einem Gang wirklich alle Zombies beseitigt hatte, während mir die Tür für die Flucht geöffnet werden sollte. Gerade beim Aufsammeln der fallengelassenen 8 Kostbarkeiten geht die Tür endlich auf und eine Zwischensequenz lässt unser Heldenduo schreiend durch die offene Tür stürmen während es zwei (von mir ja längst erschossene Zombies) noch fast mit durchschaffen und ich sie per Kopfschuss beseitigen muss. Erneut! Natürlich sind so auch die fallen gelassenen Sachen futsch, meine Kugeln völlig verschwendet und das Frustlevel gestiegen. Dergleichen passiert leider oft und ist für mich sehr ungewohnt, weil so begrenzt, dass es keinen Spaß macht. Apropos Spaß.

    Ungewollte Slapstick

    Davon gibt es sehr viel. Es soll ja ein Horrorszenario sein, das ich hier mit Leon erlebe aber mal erlich, er und seine Kumpanin Helena sind… *lacht irre*

    Beispiele der endlosen Eleganz der beiden:

    • Leon stolpert wirkllich über jede Leiche. Zunächst mag das passend für das bedrückende Ambiente sein, aber spätestens nach der drölfzigsten Leiche und seinem Stolpern und Hrnng Spruch reicht es dann auch.
    • Leon schaut gerne anderen beim Sterben zu. Direkt zu Beginn sieht er auf einer Überwachungskamera seelenruhig zu, wie zwei Flüchtlinge Einlass in den Campus wünschen. Sie haben ein Schild mit Help Me dabei, schreien, kreischen und winken bemüht in die Kamera. Sie geben wirklich alles. Leon schaut sich das etwa 20 Sekunden an, dann sieht man, wie vom Ende der Straße langsam Zombies auf die beiden zu robben! Leon? Aktion? Nein? Ok. Er wartet noch ein bißchen und als die Zombies endlich die beiden anderen erreicht und angegriffen haben will er zur Rettungsaktion eilen. Doch Helena (die nebenbei auch die ganze Zeit zuschaut) sagt dann: „Es ist zu spät“. Ding Ding Ding. Rischtisch. Jetzt ja. Da hatte ich bereits Tränen der Glückseeligkeit in den Augen.
    • Leon läßt andere gerne die Drecksarbeit machen, sei es Helena, Typen in Anzügen, etc. Gerne geht er hinter allen die dunklen Pfade entlang, auch wenn ich selbst vor rennen will. Das Script ist halt manchmal nicht so geschrieben und lässt es nicht zu.
    • Aber, so ich mal vorne den Helden markiere, gehen alle Jump Scares daneben. Im Hintergrund erschreckt sich dann Helena, wenn zu schauerlicher Musik eine Leiche vom Himmel fällt oder von der U-Bahn kippt. Schade, ich drehe mich dann nur verwundert um und rufe: „ Wat isn at widda? Wigge jetzt hier!“
    • Dank endlosen überlebten ähnlichen Szenarien hatte ich gehofft, Leon wäre clever, aber weit gefehlt. Manchmal öffnet er so dämlich die Türen, nur damit man wieder automatisch von einem Zombie angegriffen werden kann und diese Mini-Tasten-Spielchen zum Tragen kommen. Ebenfalls schade und unnötig. Ich als Spieler weiß immer schon wann was kommt und wie dämlich Leon wieder sein wird.
    • Ihr könnt verbal mit eurem Computergesteuerten Freund kommunizieren, aber oft reagiert Helena auf Befehle mit: Nicht jetzt! Oder so verspätet, dass es zuweilen nutzlos ist und wieder für Lacher sorgt.

    Fazit

    Irgendwann reichte es mir dann leider. Ich glaube insgesammt habe ich so 2 Stunden gespielt. Die anderen Modi habe ich noch nicht getestet. Es kam bisher so wenig Horror auf, wie wenn ich an einen gefüllten Kühlschrank gehe und meine Freundin, nachdem ich bereits ein kaltes Bier in der Hand halte und die anderen 10 im Schrank gesehen habe, sagt:“ Es ist kein Bier mehr da Marcus.“ Doch, ist es und Resident Evil VI ist doof! „Das stimmt.“

    Setzen 6?


    impericus

    Über Impericus 

    Grüße, ich bin der Marcus und vogelfreier Autor überall und nirgends. Weiterhin bin ich Hobby-Philantroph, Gamer, Geek, Leseratte und gehe religiös ins Gym. Immer zu Weihnachten! Zudem liebe ich unser Universum. Ich finde, es ist eines der Besten.
    Weiterführende Links: Nerd-Wiki

  5. 31. Oktober 2016 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Nintendo Switch – Hybrid Konsole mit Zellteilung

    Von

    Nintendo lüftet das Geheimnis, spendiert seiner neuen Gaming Konsole einen richtigen Namen und mir ein ganz klein bisschen Gänsehaut und Sentimentalität dank Gedenken an längst verschollene Tage.

    Früher flimmerte bei mir oft die Sendung Switch auf Sat 1 über den Bildschirm und ich habe herzlich gelacht. Nun, nach so vielen Jahren gibt es endlich ein neues Switch. Das Nintendo Switch. Ich gestehe ich bin ein wenig „von den Socken“ nachdem ich sowohl das Veröffentlichungsvideo, als auch den Legend of Zelda: Breath of the Wild Trailer gesehen habe. Ja, ich bin spät dran.

    Ach Link, du siehst ja gar nicht mehr so pixelig aus und funkelnd, lebhaft, glitzernd schimmert das Licht der untergehenden Sonne auf dem silbernen, klaren Wasser des Sees, während du dein Floß mit einem Fächer bestehend aus einem riesigen Blatt antreibst… Moment, was? Egal. Es sieht wirklich gut aus. Ich möchte es eigentlich sofort spielen. Vor allem, weil ich, wie es des Teufels Zufall so will, just gestern erst das alte Zelda auf dem Nintendo 64 ausgepackt habe.

    Die Specs

    Die Nintendo Switch ist eine Handheld Konsole mit vermutlich 4GB Ram. Das haut erstmal niemanden vom Hocker. Außer vielleicht Menschen mit Arithmophobie. Die Playstation 4 bedient sich derer 8. Auch nicht die etwa 1 TFLOPS Leistung des verbauten Nvidea Chips. Erneut wartet die PS 4 mit etwa 1,8 auf und die neue PS 4 Pro gar mit 4,2 TFLOPS.

    Floppt deswegen die Switch? Aber nein. Das sind eben auch keine Hybrid-Konsolen. Die Nintendo Switch verbaue ich einfach zunächst in der Docking Station und spiele direkt, wie gewohnt, auf dem Bildschirm meines Vertrauens, dann muss ich aber leider zur Konferenz für den Weltfrieden *Hust Hust*. Kurz wird mein Controller auseinander geschoben, die Konsole eingeklemmt und *Rubbel Die Katz* nehme ich meine Konsole einfach mit und spiele Zelda halt in der Bahn. Oder im Auto. Keine Sorge, mein Chauffeur fährt den Wagen! Außerdem könnt ihr die Konsole auch aufstellen und dann mit dem Controller steuern, fern des flimmernden Bildes, so ihr wollt.

    Für die harten Fakten vertröstet uns Nintendo zudem, denn bis zur Veröffentlichung im März 2017, also quasi morgen, verspricht man uns noch aufgewertete Chips und noch mehr Leistung.

    Die Erscheinung

    Sieht die Nintendo Switch schön aus? Ich möchte hier kein Richter sein und ohne Henker gibt es denn ja meist auch nicht. Der Controller selbst erinnert mich, nachdem ich ihn lange angestarrt habe und verzweifelt nach einem Vergleich suche an…Toast. Grauen Toast, leicht angebrannt mit zwei kleinen Griffen zum Wegwerfen. Die schiere Größe allein macht ihn zudem zu einem ausgezeichneten Werkzeug der Gerechtigkeit. Sollte ich also von einem Mitspieler (ja, der Controller kann in zwei separate Controller gespalten werden) bezwungen werden, kann ich ihm oder ihr das riesige Ding direkt an die Schläfen schlagen und der Tag ist mein.

    Ach ja, ihr könnt sogar zwei Nintendo Switchis verbinden, wenn ihr euch trefft. Einfach nebeneinander stellen, die Controller teilen und schon spielt ihr Games zu viert. Ich persönlich warte noch auf die WOW Variante, bei der die Switch in etwa 8.000 kleine Handhelds geteilt werden kann, um den Server zu populieren.

    Fazit:

    Ich bleibe dabei, dass ich mir wohl nach langer Zeit nochmal eine Nintendo Konsole zulegen könnte. Vielleicht sind die technischen Details nicht so ausgearbeitet und überzeugend. Vielleicht ist es nicht die schönste Konsole der Welt. Aber alleine Zelda scheint so viel Herzblut zu beinhalten, dass ich einfach direkt träumerisch einsteigen möchte um mich in das Land von Hyrule entführen zu lassen. Außerdem ist es in meinem Bett einfach arschbequem. Wer will da schon wo anders spielen? Zelda… ich komme.

    PS: Spiele, die ich auf der neuen Konsole will:

    Zelda, Super Mario Kart, Castelvania und Street Fighter – Die ersten Beiden sind ja bereits da! Und das reicht mir erstmal. Erstmal! Wie steht’s bei euch?


    impericus

    Über Impericus 

    Grüße, ich bin der Marcus und vogelfreier Autor überall und nirgends. Weiterhin bin ich Hobby-Philantroph, Gamer, Geek, Leseratte und gehe religiös ins Gym. Immer zu Weihnachten! Zudem liebe ich unser Universum. Ich finde, es ist eines der Besten.
    Weiterführende Links: Nerd-Wiki

  6. 10. Oktober 2016 | Veröffentlicht unter rund um Serien, Serien.

    Wen tötet Negan in Staffel 7 – The Walking Dead?

    Von

    Das lange Warten und das ebenso sinn- wie ziellose Umherwandern hat bald ein Ende. Die siebte Staffel der „The Walking Dead“ Serie kehrt am 23.10. in den U.S. zurück und nur einen Tag später sind Rick und Konsorten dann auch bei uns wieder zu sehen.

    Achtung Spoiler der Staffel 6! 

    Echt jetzt, kein Scherz, da könnten welche kommen. (Basierend auf Trailern, der Comicreihe und mehr) Weiterlesen auf eigene Gefahr, nicht beschweren und sagen, dass dies nicht im Vorfeld IRGENDWO erwähnt gewesen wäre.
    Vielleicht ist Rick ja gar nicht mehr dabei? Wer letztlich vom epischsten Cliffhanger seit Cliffhanger erwischt wird ist noch immer fraglich und Theorien reihen sich an Theorien, genau wie es die Walker so gerne in der Serie tun, wenn es irgendwo was zu beißen gibt .. oder einfach nur ein Geräusch ihre Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt. Das Ende der Staffel 6 zeigt klar, was Comic Leser schon wussten. Mindestens einer aus der erlauchten Runde wird ins Gras beißen und von Negans Lucille sanft in den Schlaf geküsst werden. Mit einem völlig neuen Scheitel vermutlich. Aber wer ist es? Heute beschäftigen wir uns mit den möglichen Verflossenen, Zurückgebliebenen und Singulartheorien basierend auf Gerüchten, Interviews und etlichen Verplapperern.

    maggie-greene Es stirbt für Sie: Maggie

    Warum? Weil sie schwanger ist und somit ein Keulenschwung gleich zwei tötet. Das wäre fatal und nicht nur schrecklich für Glen. Zudem stellt sich die Frage, was mit dem Kind passiert. Wird das dann ein Crawler?
    Glenns Welt würde zusammenbrechen und auch wenn viele Tränen vergossen würden, wäre kein absoluter Hauptcharakter davon geschieden. Zudem bietet es eine schöne Hommage an den Comic, in dem Glen stirbt.

    Es stirbt für Sie: Glen

    Warum? Weil es der Comic so vorschreibt und zeichnet. Glen ist selbst mit modischer Mütze nicht vor den brutalen, knallharten Schlägen gefeit und wird in den Boden gerammt auf eine abscheulich bildliche Art und Weise. Die Zeichnungen gehen mir heute noch nahe (wenn ich die betreffende Stelle im Comic wirklich sehr eng an meinen Körper halte) Und dann, nicht unweit später hören Sie einfach auf den Charakter zu zeichnen. Mit Bleistift. Hart. Vielleicht nur 2b für uns, aber sicherlich 9b für die Truppe.

    Es stirbt für sie: Daryl

    Warum? Weil er sich mehrmals verplappert hat. Zum einen gaben so ziemlich alle Schauspieler bekannt, dass sie keine Ahnung haben, wer nun stirbt. Außer Daryl Dixon Darsteller Norman Reedus. Der hatte bereits im April verlauten lassen, dass er wüsste wer abtritt und es breche ihm das Herz. Sieht man mal vom Herzbruch ab (ein in der Medizin als sehr seltener Bruch bekannt) so verwundert es doch, dass gerade er Bescheid weiß. Warum? Weil Schauspieler vertraglich natürlich rechtzeitig über ihr eigenes Ableben informiert werden müssen? Ist er es selbst? Wurde der letzte Bolzen schon verschossen? Oder….

    Es stirbt für Sie: Carol

    Warum? Ähnliches Melodram wie bei Glen und Maggie. Die zarten Bande zwischen Carol und Daryl (Darol und Caryl) sind manchmal zum greifen nah und geknüpft und dann doch wieder nur so feine Triebe, dass deren Knospen nie zu erblühen scheinen. (Da kommt der Gärtner auuuu)
    Für Daryl sicherlich ein Schock und für den Schauspieler eventuell auch. Dem Zuschauer bleibt dann aber in Zukunft das Wechselbad aus Opferrolle und wahnsinniger Killerin, aus depressiv und Kämpferin erspart. Vielleicht findet Daryl ja kurz darauf wieder ein paar weiße Blüten… und trägt diese dann im Haar.

    rick

    Es stirbt für Sie: Rick!

    Warum? Ja, genau das wäre die Frage. Sein Sohn ist so übel zugerichtet, dass dies noch viel mehr Drama, Schmerz und Tränen verheißt und somit möchte ich ihn ausschließen. Außerdem ist er der Anführer, der mit dem Erscheinen der wilden Gang das Meiste verloren hat. Sein Weltbild hat sich schlagartig (sie verstehen?) geändert und er wird sich unterordnen müssen! Daher halte ich auch Karl-Coral für unwahrscheinlich. Einfach noch zu viel Potential für Pein zwischen Vater und Sohn. So much cats and the cradle and the silverspoon. (Update: Die Frage, ob er stirbt oder nicht, wird sehr klar in diesem aktuellsten Trailer beantwortet.)

    michonne

    Es stirbt für Sie: Michonne

    Warum? Weil sie schwarz ist… … … Warten Sie … … Und Negan sie deswegen nicht richtig im Dunkel der Nacht sehen kann. Ach das darf ich nicht schreiben? Ok. Dann weil sie weiterhin eindringlich in Negans Augen starrt, um ihm zu zeigen, dass er ihr niemals ihren Stolz nehmen kann. Dies allein könnte schon Licht aus bedeuten. Ich persönlich mag die Katana schwingende Amazone. Zudem würde Rick erneut eine Geliebte verlieren. Wieder Beziehungsdrama Potential. Vielleicht sieht er sie dann auch und telefoniert mit abgeschaltetem, schnurlosem Telefon erneut mit einer absolut sicheren Stadt.

    eugene

    Es sterben für Sie: Eugene und Abraham

    You’re a dead person Eugene Porter. Verzeihung. Dr. Porter. Warum? Sie sind sehr spät dazu gestoßen. Wer später kommt kann früher gehen. Das war schon bei uns im Sandkasten Gesetz. Eine Träne würde ich nicht verlieren, selbst wenn Lucille einen doppelten Homerun schlägt und beide wegnagelt. Aber wäre das nicht Schwäche seitens der Autoren?
    Klar, jemand stirbt, aber uns so lange in der Luft baumeln zu lassen, nur um dann Schwanz einkneifend jene scheinbar ersetzlichen Charaktere zu töten? (Fans der beiden sehen das anders, selbstredend) Das wäre enttäuschend. Klar, Abraham wäre fort (muhahaha) aber vielleicht kann dann endlich ich an seine Stelle treten. Mein Bart ist viel cooler. Oder nicht?

    Fazit

    Wenn immer es auch trifft. Der Schwächste fliegt. Oder sogar zwei. Neusten Gerüchten zufolge erwischt es vielleicht sogar mehrere. Aber das bleiben Solange Gerüchte bis sich entweder jemand verplappert hat oder eben die neue Staffel beginnt. Und bis dahin…ist es ja noch fast ein ganzer Monat.
    Wenn würdet ihr denn am liebsten neu frisiert sehen? Wenn könnt ihr nicht mehr ertragen?

     


    impericus

    Über Impericus 

    Grüße, ich bin der Marcus und vogelfreier Autor überall und nirgends. Weiterhin bin ich Hobby-Philantroph, Gamer, Geek, Leseratte und gehe religiös ins Gym. Immer zu Weihnachten! Zudem liebe ich unser Universum. Ich finde, es ist eines der Besten.
    Weiterführende Links: Nerd-Wiki

  7. 20. September 2016 | Veröffentlicht unter Offtopic, Über diesen Blog.

    Ein neues Add-On für den Blog

    Von

    Manchmal begibt es sich, dass sich… etwas ergibt. [Prof.Dr.Guddy, 2016]

    Nachdem diese jene hochphilosophischen Worte gesprochen sind, darf ich hier nun verkünden: Ich teile meine Hobbies mit jemandem. Einfach so. Im kreativen Umgang mit einem Herrn der Schöpfung habe ich mich die letzten Wochen in die Untiefen des Geekkosmos begeben und einige Ideen zutage gefördert, die ich in Zukunft mit ihm gemeinsam auf meinem Blog und dem Youtubechannel vortragen möchte. Doch fürchtet euch nicht: Es ist und bleibt mein Blog. Impericus aka Marcus wird lediglich hie und da ein paar Gastartikel beisteuern, sowie ab und an einen Artikel mit mir zusammen verfassen – und mich selbstredend auf Messen und Cons als Kameraständer und Interviewheld unterstützen. My blog, my rules, auch weiterhin.

    Lernt ihn also gerne hier und jetzt kennen:


    How you doin‘?

    Das waren die ersten 3 Worte, die ich als Baby, just dem Mutterleib entrissen, zu der verängstigten Krankenschwester sprach und ihr dabei lässig zuzwinkerte. Genau diese Attitüde bringt mich nun auch zu euch. Einfach gut drauf sein, mit Humor, Fantasie und einem Lichtschwert bewaffnet den grauen Alltag vermöbeln und bloggen.

    Please allow me to introduce myself:

    Man (einige Feinde, wenige Freunde und noch weniger Fans) nennt mich Impericus oder Marcus. Nicht zu verwechseln mit Impertinenz, sogleich ich auch auf keine Kuhhaut gehe! Dank meines Charms bin ich nun hier. Von eurer Zeitzeugin aus den Irrungen und Wirrungen ihrer tiefsten Träume selbst erschaffen. [Anm.d.Red.: Könnte Spuren von Größenwahn enthalten ;) ] Erschaffen und als würdig empfunden worden. Episch genug, an ihrer Seite fortan nicht nur Negativität in rosa Einhörner zu verwandeln, sondern auch das Leben und all seine Heiterkeiten und Dramen gemeinsam zu erleben. 

    Warum dies euch einen Feuchten angeht? Weil ich jetzt auch hier Gastautor bin. Weinen Sie jetzt! Bevor ihr aber Tränen vergießt, klickt bitte hier auf diesen Link und staunt, was ich nicht schon alles für einen Blödsinn auf www.nerd-wiki.de verzapft habe.

    Meine neue Gebieterin und Chefbloggerin Guddy hat mir zudem durch den Laserblaster zu verstehen gegeben, dass zukünftige Zärtlichkeiten nur noch in Form von Belohnungen für erfolgreiche Berichte zu ergattern sind. Nichts ist umsonst, selbst der Tod kostet das Leben. Insofern, ergo, um dessentwillen bin ich nun erst einmal hier, um vorstellig zu werden und möchte fortan auch des öfteren wieder hier auftauchen. Wie eine Nymphe aus dem Koumoundourou-See des Zeus (Challenge – findet ein Wort mit mehr ou drin).

    Damit das Ganze aber nicht so langweilig und trocken wird wie 4000 Jahre alter Ambrosia, beantworte ich Fragen, die vorher von 100 Leuten auf der Straße beschlossen wurden (die alle eine „verdammtnochmal“ extreme Ähnlichkeit mit mir hatten).

    Alter?

    Ich nenne ihn meistens Vater, er sieht so aus wie ich und ist 22 Jahre älter. Ich selbst bin 25. Und damit meine ich 38. Ich weiß…ich weiß…ich bin Träger des Einen Rings. Guddy trägt den Anderen Ring.

    Nur Blogger, lol Yolo?

    Nein, ich bin/war Teamleiter bei Blizzard Entertainment in Irland für viele Jahre und auch weiterhin in einem ähnlichen Feld tätig, schreibe aber eben auch Blogbeiträge für Nerd-Wiki, die Zeitzeugin, Tor-online.de, Gedichte, Kurzgeschichten, Bücher und schreibe vor allem an. In jedem Pub.

    Wer oder was beflügelt dich?

    Luzifer. Isso! Lest halt mal „I, Lucifer“! Weißte bescheid. Er lebt aus, was er fühlt und trägt auch erhobenen Hauptes die Konsequenzen. Aber eigentlich will er ja nur Gutes tun. Keine Sorge, ein Wesen namens Guddy beflügelt mich aber auch. Somit wäre das Gleichgewicht der Macht wieder hergestellt und die Gefüge des Universums nicht in Gefahr. Oder?

    Was war vor Größenwahn?

    Es begab sich, dass große Ödniss in die Welt zog. Kindergarten, Polizei, Bundeswehr, Bankkaufmann, Heiland. Ich bin eben der Sohn eines Zimmermanns. Vielleicht daher die tiefgründige Verbindung zum Beleuchtungsbringer.

    Hobbys:

    Gitarre spielen, schreiben, lesen, Gym. Serien von frohlockenden Friends bis hin zu saulustigem Scrubs, von ballernden Battlestars zu epischer Enterprise.Computer und Konsolengames, Magic the Gathering, Brettspiele, Comics und vieles mehr.

    Welcher Superheld bist du… und Marvel oder DC?

    Ah, die Gretchenfrage, well done. Ganz klar Gambit, weil ich gerne mit der Macht spiele, aber dumme Sprüche absondere wie Deadpool (außerdem sehe ich in dem Lederkostüm einfach gut aus), mit dem Gesicht und Aggroverhalten eines Wolverine und den völlig unerreichbaren Idealen eines Superman. Nachts bin ich zudem Batman, aber bisher war das in einem Dorf in Irland einfach unsinnig, ewig lang über Wiesen und Felder in einer beschwerlichen Ganzkörperrüstung mit Umhang zu laufen. Kacke sowas!

    Damit wäre auch klar, dass man sich im Leben nicht immer zwischen zwei Dingen, die beide awesome sind, festlegen muss. Warum darf ich nicht Harley Quinn gut finden, dennoch aber Superman zujubeln? Nicht Joker imitieren, wenn ich mal wieder lachend in die Kreissäge springe aber denken, ich sei ein Phönix? Warum limitieren sich da so viele? Kreative Ideen und gute Stories gibt es bei beiden. Basta.

    Lieblingszitate:

    You need to believe in things that aren’t true. How else can they become?

    • Death, The Hogfather

    He who stumbles around in darkness with a stick is blind. But he who… sticks out in darkness… is… fluorescent! 

    • Brother Silence – Dorkness Rising

    Quoth the raven nevermore!…or eat my shorts!

    • E.A. Poe – The Raven featuring Bart Simpson