1. 30. Januar 2017 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Weiter auf: www.fried-phoenix.de

    Von

    Hi nochmal. :)

    ich melde mich ein letztes Mal noch als zeitzeugin, um kurz und knapp, ohne Drumherum, die neue Website anzupreisen:

    www.fried-phoenix.de

    Um dort auf dem Laufenden zu bleiben steckt ihn in den Feedreader, folgt mir auf Twitter und/oder liked die Facebookseite.

    Danke für die letzten Jahre auf zeitzeugin.net! :)


  2. 1. Januar 2017 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Neue Website und Verlosung

    Von

    Finally! Unser neuer Blog ist online!

    Unter dem heißen, fettigen Namen „Fried Phoenix“ werden wir weiterhin über alles Geekige schreiben; mal mehr, mal weniger ernst, immer jedoch mit der benötigten Leidenschaft. Ich hoffe sehr, dass ich einige von euch auch auf der neuen Seite sehen/lesen werde! Sonst wäre es dort drüben auch arg einsam… ;)

    Die Verlosung

    Als Willkommensgeschenk haben wir uns ein Gewinnspiel ausgedacht, bei dem man zwei Comicpakete gewinnen kann. Wie? Überlegt, welches der beiden Comicpakete ihr gewinnen möchtet, liked den Fried Phoenix und kommentiert unter dem dortigen Beitrag zum Gewinnspiel euren Wunschgewinn.
    Das Teilen und Weiterempfehlen ist optional Schluss ist kommenden Sonntag!

    Ansonsten wünsche ich euch noch einen wunderbaren Start ins neue Jahr! Keep rockin‘.

    Link zum Blog

     


  3. 25. Juli 2016 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Ich bin dann mal weg!

    Von

    Es. ist. So. Fucking. Heiß! Das ist selbstverständlich nicht der einzige, aber immerhin ein Mitgrund, weshalb ich momentan kaum blogge. Ich komme neben WG-Suche in Bonn, Kopffreikriegen und Freundetreffen einfach zu nichts mehr! Und da ich ohnehin zu nichts mehr komme, dachte ich mir: Ach. Flieg halt übermorgen mal für zwei Wochen nach Irland. [/guddylogik] Da ich dort höchstwahrscheinlich keine Lust haben werde, großartig im Netz zu surfen, muss mein Instagram als unkommentiertes Statusupdategedöns ausreichen. Garantiert mit irischem Bier. Weil isso.

    Das heißt: Sommerpause! Hochoffiziell! Nicht, dass mich noch jemand vermisst! Bis wann? Bis zur gamescom, zu der ich natürlich wieder pünktlich am Mittwoch Morgen in Deutschland sein werde. Ehrensache. Gerade drücke ich mich übrigens vor dem Packen.

    Damals (also vor einer Woche [Anm.d.Red.]) hatte ich ernsthaft gedacht, ich käme mit einem Rucksack aus. Ich bin ja so kluk. Aber mir wird schon irgendetwas einfallen. Notfalls cosplaye ich am Mittwoch das Michelin-Männchen und ziehe jede Klamotte, die nicht mehr ins Handgepäck gepasst hat, übereinander an und schmuggle es so in den Flieger. Vielleicht könnte ich aber ja auch mal versuchen, nur die nötigste Kleidung mitzunehmen und nicht pro Tag 3 verschiedene Outfits „nur für den Fall“. Ja. „Frauenprobleme“. Es ist hart. (Wobei das wiederum eher ein Männerproblem ist. Verzeihung.)

    Damit dieser Beitrag, der in irgendeinem Paralleluniversum auch „Artikel“ genannt werden könnte, auch seine Daseinsberechtigung hat, möchte ich kurz eine Empfehlung aussprechen: Guckt „Stranger Things“ auf Netflix. Fragt nicht. Guckt es einfach. Vertraut mir nur dieses eine mal!

    Abschließend noch ein paar Worte an:

    • meine 3,5 (ich zähle mich immer doppelt) Blogleser: I’ll come back!
    • mein zukünftiges Ich: Du bist alt! ALT!
    • meine Katze: Als Entschädigung für meine Abwesenheit darfst du auf die Tische hüpfen!
    • … die Marketingmenschen: Leider kann ich Ihre Anfragen bzgl. Kooperation meines Blogs mit (bitte Zutreffendes unterstreichen) Ihrer Nagellackmarke, Ihrem Barbiemagazin, Ihrer Liebesschnulzenfilmproduktion, Ihrer ominösen Mangareihe, die mir bei einer Comicvorstellung einen ganzen(!)  Band zum in die gewinnspielgeifernde Menge Werfen zur Verfügung stellen würde, in den nächsten Tagen nicht persönlich ablehnen. Dies wird mein imaginärer Ignorebutton für mich erledigen.
    • … meine Freunde: Nur ein Scherz. Als Internet/Computer/Rollenspiel-Enthusiast habe ich natürlich keine Freunde.

    Ansonsten: macht’s gut und reisst mir während meiner Abwesenheit das Internet nicht ab!

    edit: Und erst jetzt sagt mir meine „Reisebegleitung“, dass Cork Kölns Partnerschaftsstadt ist! Ich geh kapott! Kein Wunder, dass ich mich freue!


  4. 26. April 2016 | Veröffentlicht unter Allgemein, rund um Serien, Serien.

    5 wertvolle Survivaltipps für die Walkocalypse (FTWD)

    Von

    In kaum einer anderen Serie fällt mir dummes Verhalten seitens der Charaktere derart auf wie bei Fear the Walking Dead. Vielleicht, weil nahezu jede „spannende Szene“ von solch einem Verhalten initiiert wird? Weil ich die Charaktere generell nicht so wahnsinnig super finde?

    Immerhin kann man aus der Serie – hier aus den bisherigen Episoden der zweiten, aktuellen Staffel – einen kleinen Zombie Survival Guide basteln. Dem man unbedingt folgen sollte, wenn man überleben will. Oder so.

    Fear3

    Als Überlebender hat man es nicht leicht, schließlich will man neben dem Überleben auch noch seinen Hobbys frönen: Golf, Geocaching, Schwimmen – all das tut sich nicht von alleine! Nutze also jede sich bietende Gelegenheit! Und wenn du schon im zombieverseuchten Wasser plantschst, sieh doch bitte zu, dass du es dann auch ausdehnst. Die Walker sind deine Quietscheentchen und jedes umgedreht auf dem Wasser schwimmende Boot deine Abenteuerhöhle. Schwimme jedem Geräusch nach, das du hörst – im besten Fall findest du rein zufällig zwischen all dem blutbesudelten Gerümpel und den nach dir greifenden Händen genau das Item, das dir weiterhelfen kann. Kurzum: Gefilde, in denen deine Spezies nicht zu Hause ist, eignen sich hervorragend, um dort Zeit zu verbringen. So ungelenk, orientierungs- und schutzlos kommen wir nicht mehr zusammen!

    Fear5

    Es ist schwierig, sich das einzugestehen, aber: Man sollte sich im Zombie-Überlebenskampf manchmal wirklich beeilen. Zum Beispiel, wenn man an einem abgelegenen Strand Koffer durchwühlt. Wichtig: Während du deinen Kumpanen sagst, dass sie sich beeilen sollen, rede möglichst langsam und mache selber keinerlei Anstalten, einen Finger zu rühren. Rufe noch ein dominantes „Aber bleibt in Sichtweite!“ hinterher, während man sich umdreht und niemanden mehr sehen kann. Wenn dann irgendwann, während du noch im Schneckentempo Koffer durchwühlst, eine Horde Zombies auf dich zuwankt, tue das einzig richtige: Abwarten. Jetzt ist der richtige Augenblick, sich die brüchig gewordenen Nägel zu feilen! Warte ab, bis die schlurfende Masse nah genug ist! Erst, wenn du ihren Atem riechst, darfst du losgehen. Nicht laufen – gehen. Wir wollen uns ja nicht unnötig aufregen, die Apokalypse an sich ist schon stressig genug. Zu diesem Zeitpunkt könntest du längst alle Mitstreiter zusammengesammelt haben und ins Boot geflüchtet sein. So, wie es jetzt ist – umzingelt von Walkern – fühlt es sich aber erst wie richtige Zombeiaction an. Das ist gut.

    Fear6

    Klippen, Schiffe, Brücken – alles, was einen Rand hat, von dem man springen kann, ist unheimlich medienwirksam und garantiert dir die Aufmerksamkeit aller Beteiligten! Du willst schließlich mittendrin, statt nur dabei sein und das schaffst du, indem du dich an den äußersten Rand einer Klippe stellst, um hinunterzuspähen. Sich vorsichtig heranzuwagen, sich vielleicht festzuhalten oder an den Rand zu kriechen, wäre unter deiner würde und auch die poröse Erde, auf der du stehst, sollte dir kein Hindernis sein. Es ist klug, sich in unnötige Gefahr zu begeben. Tausende Zombieopfer vergangener Serien und Filme können nicht irren.

    Fear7-04-25at12.21.42PM(1)

    Tauchen ist eine gute Sache, denn es befreit nicht nur Boote von allerlei unnötigem Kram wie „Schiffsteile verstopfende Leichenteile“, sondern macht zudem auch noch fit. Ausgestattet mit einer Atemmaske ist man auch vor dem Ertrinken gefeit. Merke: Sobald ein Walker getötet und dessen Gedärm, Blut und Leichenwasser hübsch in die unmittelbare Umgebung diffundiert ist, tauche genau dort auf. Fühl dich wie ein Shampoomodel, wenn du die Atemmaske abnimmst und erstmal einen durstigen Schluck des leckeren Wasser nimmst. So erfrischend! Bakterien haben dich noch nie gestört, die reinigen den Magen. Solange er noch funktioniert.

    Fear2

    Sobald Nebel auftaucht sieh zu, dass du ihn nicht weiter beachtest. Es ist absolut unwichtig, dass die Welt um dich herum von Untoten bevölkert sind, die sich gerne auch mal von hinten anschleichen. Sei einfach froh, dass du das Elend nicht sehen musst. Drehe Däumchen, lasse den Neben nahen und drehe ihm den Rücken zu. Was du nicht siehst, kann dich nicht sehen, das lernt jedes Kind! So entgehen dir auch Wesen, die seit Minuten in unmittelbarer Nähe herrenlos im Meer herumstöhnen. Seit. Minuten. In. Unmittelbarer. Nähe. Und. Niemand. Sieht’s. Gott.


  5. 6. April 2016 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Vorstellung des Zeitzeugin-Teams!

    Von

    Immer wieder erreichen uns Kooperationsanfragen, die explizit an das „Zeitzeugin-Team“ adressiert sind. Was viele bislang nicht wussten: Das ist in der Tat die korrekte Anrede! Doch bislang war dieses Team lediglich eine gesichtslose Masse, die sich hinter dem zweifelhaften Gesicht von Guddy versteckt hat. „Wir brauchen eine Galionsfigur!“ hieß es damals bei der Geburt des Blogs in unseren Redaktionsräumen. Doch nun, da das Geheimnis aufgeflogen ist, gehen wir, das vergessene Team hinter „Zeitzeugin“,aus den tristen Schatten hinaus ins Licht! Damit ihr wisst, wer für welche Bereiche zuständig ist, kommt nun die längst überfällige Vorstellung des Teams!

    Frau Dr. Prof. Gudrun Chefmann

    alkatzoneDie Gründerin und geistige Mutter von Zeitzeugin hielt sich bislang stark im Verborgenen auf. Als mehrfache Doktorin sowohl der Blogistik, als auch der angewandten Geekkunde ist sie uns eine große Stütze, auch wenn sie selten in der Redaktion vorbei sieht. Von ihrer Villa in Malibu aus zieht sie die Fäden.

    Position: Chef-Redakteurin | Im Team seit: 1985


    Frau Kacknoob-Guddy

    393736_317147664970598_54779039_nOhne sie, keine Zeitzeugin. Wenn sie nicht gerade an den neusten Artikeln sitzt, jammert sie darüber, dass das Lektorat alles versaut! In Wahrheit haben wir ihr erst ermöglicht, Teil eines solch lukrativen Teams zu werden, sodass sie sich gar nicht zu beschweren braucht! Ihre Artikel umfassen sowohl Gaming, als auch Filme, denn als passionierte Kinogängerin („Ich habe nur eine Karte gekauft und trotzdem alle Filme gesehen, die an dem Tag gelaufen sind! >:)“ ) wäre es auch vergeudet, dieses Wissen nicht anzuwenden. Ihr Sohn heißt N64 und steht im Wohnzimmer.

    Position: Redakteurin | Im Team seit: 2011


    Frau Guddy Hoffmann

    226105_212584702093562_5696980_nGuddy ist eigentlich Autorin für diverse RTL2-Formate und hat mit dem Geektum nichts zu tun. Ihr Lieblingsvideospiel heißt Solitaire, sie liebt Rom-Coms und ihre Hobbys sind Germanys Next Topmodel, GZSZ und Bilderbücher lesen. Auf Conventions und Messen vertritt sie diesen Blog und somit auch uns als Team. Beschwerden bitte an beschwerdekasten@zeitzeugin.net

    Position: Galionsfigur | Im Team seit: 2011


    Frau Goodie

    417501_459108697441160_1944700367_nOb Bier, Give-Aways oder Gewinne: Dank Frau Goodie darf auch der Leser vom großen Kuchen naschen. Derzeit bastelt die Langzeitstudentin (21.Semester BWL) an dem Design für neue Zeitzeugin-Kugelschreiber und Cappies, die sie bei der nächsten Convention unter die Leute bringen kann. Leider ist sie sehr oft krank, sodass Gewinnspiele und ähnliche Aktionen ausfallen müssen.

    Position: Geld-Aus-dem-Fenster-Schmeisserin | Im Team seit: 1985


    Frau Gundy Unruh

    562957_468377119847651_1154017761_nDa  wir als Redakteure alle Hände voll damit zu tun haben, den Blog mit Artikeln zu füllen, können wir uns leider nicht um die Leser kümmern. Die Zeit reicht neben der Recherche, dem Tippen und fleissigen Kaffeeschlürfen einfach nicht aus, nebenher noch auf die Vielzahl der Kommentare zu antworten! Unsere gute Communityseele heißt Guddy Unruh und ist eigentlich gelernte Kindergärtnerin und passt daher wunderbar in das gesuchte Profil! Ihre liebevoll-pöbelnde Art, ihr feines Gespür für Gesprächs-Eskalation und ihr Sinn für lustige Streitgespräche machte sie bald zum Liebling der Hater Fans.

    Position: Community-Managerin | Im Team seit: es Leser gibt. Also seit vier Tagen.


    Frau G.Uddy

    dingsdaUrsprünglich war „Zeitzeugin“ als seriöses Online-Magazin geplant, doch fehlte die nötige Würze, das Konfliktpotential, das die Leserspreu vom Leserweizen trennen sollte. (Spoiler: Die Spreu sind die, die als treue Leser übrig bleiben. Jene Menschen mit zuweilen gar infantilem Humor. Aber ihr kennt euch selber gut genug.) Also holten wir G.Uddy mit an Bord, die uns fortan mit allerlei Schweinkram, Peniswitzen und Zweideutigkeiten unterstützte und für Perlen des Lokaljournalismus wie „Die Top Schwänze der Geekkultur“ zuständig ist. G. ist Mitte 20, gelernte Bananentesterin und Mitglied der PFA, der Partei für Anzüglichkeiten.

    Position: Anzüglichkeiten-Beauftrage | Im Team seit: länger als sie sollte (Kündigung ist raus.)


    Frau von Rechtschraib

    549757_579032428782119_148604202_nNiemand hätte gedacht, wie gut dieser Blog ankommen würde: Mehr als drei Leser täglich fanden bald ihren Weg auf unsere Seiten! Schnell wurde uns klar, dass wir zu großartig waren, zu perfekt. Es galt, zu handeln, bevor es zu spät sein würde! Zum Glück fanden wir unsere gute Seele, Frau von Rechtschraib, die es auf unheimlich bezaubernde Weise verstand, den Texten die nötige Volksnähe zu verleihen. Seitdem haben wir endlich auch die Tipp- und Rechtschreibfehler integriert, die ein Online-Magazin unserer Größe verdient!

    Aufgaben: Lektorat | Im Team seit: gefühlt immer schon


    .

    Wir hoffen, nun etwas Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Gerne wollen wir auf eure Wünsche eingehen und uns nun offener zeigen.

    Zudem haben wir noch einige Stellen frei! Als junges, aufstrebendes Unternehmen benötigen wir auch eine gewisse Außenwirkung, die sich nur dann adäquat erreichen lässt, wenn wir bestimmte Quoten erfüllen. Wahrscheinlich ist es euch gar nicht aufgefallen, doch unser Team besteht ausschließlich aus mitteleuropäischen Frauen. Das ist natürlich ein Unding! Um nicht nur die dringend benötigte Genderquote zu erfüllen, suchen wir also aktuell:

    • Redakteur, männlich für den Themenkomplex e-Sports
    • Lektor, asiatisch: Um Frau von Rechtschraib zu ersetzen, die in den wohlverdienten Ruhestand geht
    • Community-Manager, aus Südafrika, Südamerika oder Bayern: Um die geplante Expansion und somit Frau Unruh zu unterstützen

    Wir freuen uns auf eure aussagekräftigen Bewerbungen!

     

    Es grüßt,
    euer Zeitzeugin-Team ♥


  6. 1. April 2016 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Was ich von Aprilscherzen halte:

    Von

     

     

     

     

     

     

     


  7. 29. Februar 2016 | Veröffentlicht unter Allgemein, Diverser Geekkram, Dreckiger Rest.

    Bodypaint par ex­cel­lence: Kay Pike

    Von

    Als optisch veranlagter Mensch erkenne ich Schönheit, wenn ich sie sehe! Wenn sich diese dann noch mit Cosplay, Comics und/oder Kunst verbindet bin ich hin und weg. So auch bei Model, Entertainerin und Künstlerin Kay Pike. Sie stellt sich derart kunstvoll in Szene, dass es kein Wunder ist, dass sie bereits eine Anhängerschar um sich gesammelt hat, zu der ich mich nun unauffällig hinzugesellt habe.

    Ob Dark Phoenix, Lady Deadpool oder Captain Planet, kaum ein Superheld – oder Superschurke – scheint vor ihr sicher zu sein. Ihre neuste Kreation: Poison Ivy. Den Schaffensprozess zeigt sie in dem nun folgenden Timelapse-Video, Fotos und Erläuterungen gibt es hier.

    Falls ihr Bodypainting ebenso sehr schätzt wie ich, kann ein Blick auf eine ihrer Seiten definitiv nicht schaden!

    Lady Deapool BodypaintI Painted a Lady Deadpool on http://www.twitch.tv/kaypikefashion yesterday!Very excited to see the new movie. This video has our favourite 4rth wall humour #deadpool is famous for.Ever since @lustredust https://www.facebook.com/LMMakeupArtist painted me as Lady Deadpool for Edmonton Expo I’ve been itching to get back into character!I’m really very happy with this one! I used three lighting sources, one ambient white, one spotlight blue and and one pin-light yellow.I was doing a #speedrun paint so I could see how fast I can go after two months of practice, it only took 5 hours! I’m cereal! I had help in my #twitchtv stream, the chat was dictated to me so I could socialize with everyone without having to read and it took this level of paint (normally I would stream for 14 hours) down to a reasonable level! I had time to make balloon things for people and just play and hangout and feel good before a photo-shoot. My moderators were really helping too <3 <3 <3 I HAVE PROOF I can paint end entertain in a reasonable amount of time!SO EVERYONE tell your favorite convention!#ladydeadpool #deadpoolmovie Ryan Renolds Rob Liefeld #robliefeld Fabian Nicieza Rhett Reese Paul Wernick Brianna Hildebrand Ed Skrein T.J. Miller Morena Baccarin Gina Carano Stefan Kapicic Deadpool Movie Calgary Comic and Entertainment Expo Cineplex Kryolan Professional Make-up Kryolan USA Mehron NY SEPHORA SEPHORA Ben Nye Makeup Company Marvel #makeup #bodypaint #yyc #calgary #mua #makeupartist #comic #comicbooks #illusion #costume #cosplay #cospaint #bodyart Twitch #twitchcreative #twitch #marvel #fanart #marveluniverse

    Posted by Kay Pike (Designer/ Model) on Mittwoch, 10. Februar 2016

    Dark Phoenix BodypaintDark Phoenix is who I painted last time on http://www.twitch.tv/kaypikefashion This insanely powerful very complex character was a joy to create in paint. I used a viscous amount of ambient orange lights and back-lighting of red. Light was affecting every paint choice :D It was a Challenge as always to to the extreme contrasts with the style. I last did it with Robin.The animation was fun too, We turned up the gel lamp and tied it into the blowing animation. Fire and Drama :DIm practising up as one day I want to paint @lustredust as the green version *lifegoals*The Wig is a Matilda in Crimson from Arda Wigs Canada https://www.facebook.com/ArdaWigs/#darkphoenix #jeangray #marvel #xmen #comics #StanLee Haley Ramm Sophie Turner Hugh Jackman @bryanjaysinger Patrick Stewart Greg Paki @ryan stegman Stan Lee #JackKirby #redhair #yyc #calgary #bodyart Twitch Kryolan Professional Make-up Mehron NY SEPHORA @Calgary Calgary Comic and Entertainment Expo Ben Nye Makeup #mehronmakeup #kryolanofficial #mehron Wolfe Brothers Face Art & FX #makeup #mua #makeupartist #comic #comicbooks #cosplay #cospaint #twitchcreative #twitch #fanart #beauty #Dark #Phoenix #bodypaint #paint

    Posted by Kay Pike (Designer/ Model) on Donnerstag, 25. Februar 2016


     

    Unterstützen kann man die Dame via Patreon oder Twitch. Auf letzterem veranstaltet sie regelmäßig Livestreams, in denen sie sich bepinselt, über ihre Arbeit quatscht oder beides miteinander kombiniert. Auch zu finden ist sie bspw. bei Instagram.

    Neidlos muss ich anerkennen, dass ihr Körper wie geschaffen für dieserart Kunst ist. Ich würde es genau so machen. Gibt es eigentlich auch eine männliche Version davon?


  8. 1. Januar 2016 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Neues Jahr, neues Layout

    Von

    Selbstverständlich möchte ich euch allen erst einen großartigen Start in das neue Jahr wünschen und doch stark hoffen, dass ihr eine tolle Nacht hattet!

    Ich hatte wirklich überlegt, ob ich das neue Template nicht einfach kommentarlos live stellen soll, allerdings möchte ich euch ja schon die Möglichkeit geben, es bequem kritisieren, anmerken und sonstwie kommentieren zu können. Tadaa! Passend zum Jahreswechsel habe ich mich auch um ein neues Bloglayout bemüht, das auf den ersten Blick sicher sehr gewöhnungsbedürftig erscheint, schließlich ist es doch wieder einen gehörigen Tacken anders als das vorherige. Dafür jedoch hat es endlich eine vom Seitenlayout abgegrenzte Sidebar innerhalb der einzelnen Artikel, der Header ist nicht mehr von Fremdgraphiken durchzogen – hust, hust – und mir persönlich gefällt die neue Optik natürlich ausgesprochen gut. Logisch. Sonst hätte ich es nicht so gestaltet!

    Was noch auf der To-Do-Liste steht:

    • Anpassung bei einzelnen Beiträgen, die durch das Layout dezent geschrottet wurden
    • Die vier Seiten (Blogroll, Support, Artikelreihen und Rezis) werde ich natürlich in den nächsten Tagen auch mit Inhalten füllen!
    • beim Markieren des Textes soll dieser wieder lesbar werden (Danke für die Anmerkung,  Evanesca und moepor!)
    • Die Schrift oben rechts (Impressum, Kontakt etc.) soll leserlicher werden (Danke Stephan und Mareike)

    Außerdem ist mir die Ladezeit noch suspekt. Läd die Seite bei euch in normaler Geschwindigkeit?

    Falls ihr noch Fehler findet, euch irgendetwas unlesbar erscheint (unschlüssig bin ich mir bei dem Font für die Überschriften…) oder fehlt, vielleicht auch komisch wirkt, dürft ihr das natürlich gerne anmerken! Mein persönlicher Template-Frank wird zwar wenig begeistert sein, noch Dinge umändern zu müssen, aber da müsste er dann durch! Er wird ja auch mit Cappuccinos bezahlt. Wenn ihr also noch Wünsche, Kritik oder gerne auch Lob habt, immer her damit! :)

    Ansonsten bin ich gerade einfach nur froh, dass es trotz der gestrigen Schwierigkeiten noch gut mit dem Einbau pünktlich zum Neujahr geklappt hat! Darauf ein Kölsch!

     


  9. 15. September 2015 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    I’m back

    Von

    Das Postfach läuft über, die Spüle zum Glück nicht, dafür hat sich jedoch der Feedreader aufgrund akuter Überfüllung selber in die Luft gesprengt. Was war passiert? Kurzfassung: Ich war in Spanien. Langfassung: Ich war in Spanien und habe dort Urlaub gemacht.

    Ich habe so viel im Internet verpasst, dass ich Jahre bräuchte, um alles nachzuholen – vielleicht ist von euch ja jemand so nett, und gibt mir eine Kurzzusammenfassung wichtigster Dinge im Geeksektor? Außerdem kann ich sagen: Das „Artikel planen“ von WordPress hat nicht funktioniert, aber ab morgen gibt es ja ohnehin wieder frische Postings. Außerdem: Ich finde „Fear the Walking Dead“ auch nach der dritten Folge noch gut!

    Ansonsten habe ich zwischen der letzten und dieser Zeile einen Anruf bekommen, der den unguten Gesundheitszustand eines Familienmitgliedes und die Nachricht vom Tod meiner bzw. dem Kater meiner Mutter einschließt, mit dem ich einige Jahre zusammengelebt habe. Daher beende ich diesen Beitrag mit dezentem Offtopiceinschlag auch mit einem Photo ohne weitere Worte.

    01

     


  10. 29. Januar 2015 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Blog auf das Thema Gaming fokussieren?

    Von

    Oder, um es hochdramatisch auszudrücken: „Die schwierigste Entscheidung meines Bloggerlebens!“

    Gut, das ist es eigentlich tatsächlich und ich hadere seit Wochen, wenn nicht Monaten damit. „Geekkram“ an sich ist meine Passion, weshalb ich den Blog auf kein Thema beschränken wollte. Schließlich langweilt man sich ja irgendwann, wenn man stets das selbe Thema bearbeitet, dachte ich. Stimmt auch irgendwie – wenn man das Thema einseitig angeht. Doch das „selbe“ ist nicht das „gleiche“, das Thema Gaming wesentlich facettenreicher und auch beim Bloggen kann man mehr anstellen als lediglich Rezensionen oder News zu erstellen.

    Das, was mich primär dazu bewegt, mich in Richtung Gamingblog zu entwickeln, ist, dass ich das Gefühl habe, in kein Thema wirklich tief einzusteigen; es bleibt oberflächlich, verwässert im Meer der Themen. Da hilft es meinem Gefühl nicht, wenn ich einzelne Themen tiefer angehe. In der Masse bleibt es flach.(Edit, da ich mich wohl ungenau ausgedrückt habe: Ich finde nicht, dass ichgrundsätzlich oberflächlich schreibe, einige Einzelartikel gehen sehr wohl tief in die Materie. Es geht mir darum, dass das Oberthema an sich aufgrund der fehlenden Masse trotz einzelner Artikel flach bleinbt, da es im gesamten Blog als Oberthema nur angerissen wird.)  Wenn es nun allerdings wirklich ein Blog mit dem klaren Fokus auf Videospiele wäre… könnte ich auch mit besserem Gefühl mehr Gamingthemen anschneiden und mich vermehrt darauf konzentrieren. Und auch der Leser hätte eine klarere Vorstellung von dem Blog und wüsste eher, was ihn erwartet. Als letztes käme noch hinzu, dass ich den Eindruck habe, dass die Gamingthemen einfach wesentlich mehr Zuspruch erhalten. Die ganzen anderen Geekthemen verwaisen teilweise ein wenig.

    Seht ihr das ähnlich? Habt ihr andere Gedanken zum Thema oder könnt mich da ein wenig beraten? Ich bin gerade wirklich dezent unsicher. Uah! Nachher verliere ich alle Leser und habe am Ende minus 42! (Andererseits: Ach wenn schon!) Hat jemand von euch bereits einen ähnlichen Schritt „gewagt“? Marilesero, help me!


  11. 10. November 2014 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Wenn Träume sterben

    Von

    Kennt ihr das? Ihr habt eine Leidenschaft für kreative Themen, sei es das Zeichnen, Schreiben oder Musizieren. Ihr liebt es und irgendwo, tief in eurem Herzen möchtet ihr auch, dass es gut ist. Ihr steckt Stunden hinein, Tage, Wochen. Jahre. Irgendwie… klappt es. Es macht Spaß. Das, was ihr erschafft, Texte, Bilder, Welten: es fühlt sich einfach gut an!

    Und dann kommt der Schlag in die Fresse.

    Ich habe mehrere solcher Hobbies. Ich schreibe, ich zeichne, blogge, youtube. Nebenbei fotografiere ich noch ab und zu und vor meinen dezenten gesundheitlichen Problemen, unter denen ich mich hässlich wie die Nacht fühle (lucky me, an mir sehen auch 5kg mehr schrecklich aus.) habe ich auch noch unheimlich gerne Make-Up Experimente getrieben. Ihr wisst schon. Halloween- und „Cosplay“schminke.

    Alles davon kann ich. Zumindest so ein bisschen. Doch nichts davon kann ich gut. Es ist ein beschissenes Gefühl, so beschissen, dass es mich momentan auslaugt.  Warum habe ich mich nie auf etwas spezialisiert? Warum habe ich mir nie die Zeit genommen, darüber nachzudenken, wo mein wirkliches Potenzial liegt? Ich werde nie eine „echte“ Künstlerin sein. Nie eine Autorin, erfolgreiche Youtuberin oder AAA-Bloggerin. Doch ich hätte eines davon sein können. Wenn ich mich nur ausreichend spezialisiert und darauf konzentriert hätte.

    Ich bin alles – so ein bisschen. Und das kotzt mich an. Was schmeisse ich raus? Ich bin gerade dabei, es herauszufinden. Zu spät. Zu sehr habe ich meine Träume an den verschiedenen Projekten orientiert, meine Fühler danach ausgestreckt und, ja, einfach geträumt. Lieber gar nicht erst träumen. Es tut einfach so verdammt weh, einen Traum davonfliegen zu sehen. Und meinen größten sehe ich gerade nicht nur fliegen. Ich sehe ihn in seine blutigen Einzelteile zerfetzt.

    Wenn ihr also noch in den Startlöchern steht, etwa mit Anfang 20 und verschiedene Baustellen habt: Entscheidet euch. Macht nicht den gleichen Fehler wie ich.

    Amen. Die alte Frau hat gesprochen.


  12. 27. Juli 2014 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Template: WiP

    Von

    Längst wurde es wieder Zeit, denn das alte Template hatte doch wieder etwas Staub angesetzt. Daher basteln mein Freund und ich aktuell an einem neuen Template herum. Oben seht ihr schonmal einen Zwischenschritt, doch bin ich mir noch nicht sicher, ob der Headerbereich nicht zu vollgestopft ist. Das Hintergrundbild ist ein Platzhalter: Derzeit eine Gruppe Mädels in Superheldenunterwäsche. Hey, wenn mein Freund schon für mich arbeitet, darf er dafür auch was Nettes zum Gucken haben! ;)

    Falls in den nächsten Tagen/Wochen also layouttechnisch etwas im Argen liegt, ist es nur von temporärer Natur. Wundert euch nicht, es wird auch wieder besser! Derzeit ist bspw. auch ein Alibitemplate aufgespielt, weil… ach, ihr kennt mein Blogschrotttalent.

    Geplant ist:

    • Bessere Lesbarkeit durch größere Schrift und mehr Zeilenabstand (nach einem Vorschlag von Kaiserkiwi und in Relation zum alten/eigentlichen Layout)
    • Handytauglichkeit
    • Optisch mehr meinen Geschmack treffend Ja, ich mag Slider. Der wird auf jeden Fall implementiert werden. :)  Und ja, ich mag den Magazinstil, da mich die typische Blogoptik seit längerem etwas nervt
    • Zeugs. Vorschläge nehme ich dabei immer gerne an

    Und wenn das Template steht… dann nehme ich mir die inhaltlichen Verbesserungen vor. Geplant habe ich auf jeden Fall ein paar Dinge. Wie jedes Mal freue ich mich auf jeden Fall auf das neue Design!


  13. 28. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Allgemein, Diverser Geekkram, Dreckiger Rest.

    Youtube meets art

    Von

    Richtig, schon wieder ein Hangout. Doch diesmal wird es nicht um Meinungen gehen, sondern um zwei Künstler, die ich mir eingeladen habe. Wir sprechen über unsere Erfahrungen als Künstler/Zeichner, zeigen Beispielzeichnungen, plaudern aus dem Zeichenkästchen und beantworten Fragen (sei es nach der Zeichentechnik, Motive oder sonstiges Kunstrelevantes), die ihr über G+, Youtube, Twitter oder auch hier in den Kommentaren stellen könnt, während der Stream läuft. Ich selber werde mich eher zurückhalten, die echten Künstler sind hier schließlich andere :)

    Um wen genau es sich handelt erfahrt ihr genau jetzt!

    zeichnungicon_by_phantagrafie-d73d3t9Melanie, vielen auch als „Phantagrafie“ bekannt, ist Autodidact und begeisterte Rollenspielerin. Sie zeichnet beispielsweise für die Ulisses GmbH aventurische Gestalten und für den Oldib Verlag. Ihren Stil beschreibt sie selber als eine Mischung aus amerikanischen Comics und Mangas. In ihrer Galerie tummeln sich vornehmlich Charaktere phantastischer Welten; der Künstlername ist Programm.

    Website | DeviantArt

    rxjxrjfjg_by_plastikloeffel-d73xuw0Nummer Zwei im Bunde nennt sich Plastiklöffel, doch dieses Mal ist der Name wohl eher nicht Programm. Zumindest besteht die Galerie des Löffels nicht aus geformtem Plastik, sondern aus Bildern nicht nur einer Stilrichtung, wobei besonders der „realistische Comicstil“ anzutreffen ist. Bunt, manchmal morbide, aber stets fantasievoll.

    DeviantArt | Youtube | Twitter

    Leider ist es nun alles relativ kurzfristig in der Ankündigung und für mich sehr stressig geworden, da die dritte Künstlerin, die sich gemeldet hatte, trotz Terminzusage leider nicht mehr auf Nachrichten reagiert hat und ich in der Vorbereitung zu stark auf sie gesetzt hatte. Wird sich so auch nicht mehr wiederholen, schließlich lerne selbst ich dazu. Gerne hätte ich drei Gäste gehabt, aber gut.

    Ab 20 Uhr (+ – 5 Minuten, bei G+ weiß man schließlich nie!) könnt ihr uns dann Fragen stellen und uns beim Erzählen unseres Lebenslaufes beiwohnen! Wo?

    Na unter diesem Link hier


  14. 1. August 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein, Comics, rund um Comics.

    Goodbye, my brothers…

    Von

    Vor einigen Monaten sah ich das erste Bild einer geplanten Reihe, die jeden der vier Turtles-Brüder einzeln in den Fokus stellen sollte. „Was wäre, wenn einer der vier übrig bleiben würde?“ Unter dieser Prämisse stehen die Werke, die ich künstlerisch unglaublich schön und eindringlich finde und euch deshalb nicht vorenthalten möchte, zumal er heute endlich den letzten Part – Leonardo – veröffentlich hat.

    Gezeichnet und digital angepinselt wurden sie von dem Portugiesen DeadPea, der auch noch ein paar andere TMNT-relevante Arbeiten auf seinem DeviantArt-Profil verewigt hat. Ich glaube, Splinter soll auch noch in der dezent melancholisch angehauchten Reihe seinen Platz finden, bin mir jedoch gerade nicht sicher. Bei Klick auf die folgenden Thumbnails gelangt ihr sofort auf die entsprechende DeviantArt-Seite.

    goodbye___my_brothers__by_deadpea-d4xmjh4 _michelangelo__goodbye__my_brothers____by_deadpea-d53kjhwgoodbye___my_brothers__2_by_deadpea-d50rw8sdonatello_step_by_step_by_deadpea-d50zei0


  15. 26. Mai 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Gesucht: Freiwillige aus der Geekbranche für neue Artikelreihe

    Von

    aufrufEs interessiert mich brennend: Wie sieht das Arbeitsleben eines Menschen aus der Geekbranche aus? Woher nimmt etwa ein Fantasyautor seine Inspirationen? Zu welcher Tageszeit schreibt er am besten? Recherchiert er in antiken Büchern? Und wie steht es mit anderen Berufsständen innerhalb des Geektums? Sind Comiczeichner wirklich nur nachtaktiv? Wie sieht es mit dem Kaffeekonsum von Spieleredakteuren aus? Und was ist mit Spieleübersetzern? Rollenspielautoren? Die Liste ist beliebig weit fortführbar!

    Mir ist durchaus bewusst, dass es nicht den Fantasyautoren gibt. Der eine schreibt tagsüber, der nächste nachts. Dennoch: um einen Überblick zu erhalten, ist ein Einblick in das Leben eines (bspw.) Fantasyautoren absolut nicht uninteressant. Daher suche ich genau solche Leute. Menschen, die in solchen Berufen (verknüpft mit Gaming, Rollenspielen, Comics, Fantasy etc.) tätig sind und etwas zu erzählen haben. Die einen Einblick in ihre Welt gewähren. Die Lust darauf haben, ihr Tätigkeitsfeld in einen persönlicheren Rahmen zu betten und vorzustellen. Die Klischees widerlegen oder gar noch bestätigen wollen!

    Dazu werde ich nur ein paar Stichpunkte bzw. Fragen liefern, einen groben Rahmen, innerhalb dessen sich der Vorstellende kreativ bewegen kann. Es soll kein Interview sein, sondern ein in nur ein paar Unterpunkte gebetteter Text, der möglichst mit ein paar Bildern garniert wird. Der Titel der Reihe sagt sicher schon aus, in welche Richtung es gehen soll: „Ein Tag im Leben eines…“ Zwei Personen (u.a. ein Spieleübersetzer) habe ich bereits an der Hand, natürlich freue ich mich auf mehr Freiwillige!

    Wer also kennt eine solche Person und kann sie nett auf diesen Aufruf hinweisen? Bist du vielleicht selber in der Branche tätig und willig, einen Text bereitszustellen? Vergüten kann ich leider nicht, werde jedoch jeden einzelnen der Artikel selbstverständlich mit Links zu eurer Website oder anderen, gewünschten Internetpräsenzen schmücken, sowie euren Namen oder, wenn gewünscht, Pseudonym nennen. Es geht um Unterhaltung, und die sollte bestenfalls auf beiden Seiten bestehen. Ob kleines Licht, 400,- Jobber oder jemand im Format eines Joss Whedon  ist mir dabei egal. Wichtig ist, dass die ausgeübte Tätigkeit Stoff für einen Artikel gibt.

    Zeitlich ist kein fester Rahmen gesetzt, eine gewisse Regelmäßigkeit von „alle zwei Wochen ein Artikel“ strebe ich jedoch an, sobald die Reihe gestartet ist, je nachdem, wie viele Freiwillige sich überhaupt zur Verfügung stellen.

    Es winken Ruhm und Ehre!*

    ►►► Meldung bitte an diese Mail

    Ich freue mich auf eine Zusammenfreizeit!

    *zumindest im unmittelbaren Umkreis von drei Pixeln

  16. 4. April 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein, Diverser Geekkram, Dreckiger Rest.

    „Forbes Fictional 15“ Die reichsten Fantasiegestalten

    Von

    Dass das Forbes Magazin (fast) jedes Jahr die reichsten Menschen der Welt benennt und in eine Liste zwängt, ist bekannt. Dass sie seit 2005 auch für fiktionale Charaktere eine solche Liste erstellen, war mir zumindest völlig neu – und das ist ein Unding, schließlich trifft man dort alte Bekannte wie Tony Stark und Bruce Wayne – und, bitte, wenn ich als Batman schon auf der Liste auftauche, warum ist sie dann so an mir vorbei gegangen? Sei es wie es sei, ich finde es unglaublich interessant, wie viel die schmucken Damen und Herren so besitzen. Dabei ermittelt das Forbes Magazin nicht nur das tatsächliche Geld, sondern auch den Wert der Besitztümer, bedenkt den jeweils aktuellen Rohstoffindex und sonstige Investitionen.

    Die Liste aus dem Jahre 2012 setzt sich wie folgt zusammen:


  17. 19. März 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Extreme Bronys unter sich – wtf?

    Von

    rthrthrhrhtrhWürdet ihr es mögen, wenn man von eurer/m Verlobten Bilder malt, die ihn oder sie ein sexuell mehr als eindeutigen Posen mit dem Künstler zeigen?(ok, anders ausgedrückt: es sind sehr pornöse Bilder) Ihr würdet den Künstler vielleicht zur Rede stellen und ihn bitten, dies zu unterlassen. Das zumindest hat ein siebenundzwanzigjähriger Mann getan, der einen sehr durchdachten Brief an den Künstler geschrieben hat. Jede Zeile strotzt nahezu vor Liebe an seine Verlobte. Sehr romantisch. Dumm nur, dass seine Verlobte Twilight Sparkle ist. Ja, das Einhorn aus „Friendship is Magic“.


  18. 11. März 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    [Webserie] School of Thrones

    Von

    Was wäre, wenn man einige Charaktere aus „A Song of Ice and Fire“ in die heutige Zeit transferieren und zusammen in die Highschool schicken würde? Richtig, das kann ja nur Ärger, aber auch einige witzige Szenen geben, was die gestern erschienene erste Episode von“School of Thrones“ zeigt. Gut, über die „Beziehung“ zwischen Daenaerys und Jon lässt sich streiten und Joffrey sollte sich eigentlich lieber nicht als Lannister betiteln wie er es hier in der Serie tut, das macht allerdings nichts, schließlich geht es um die Sache an sich und allein schon das Intro ist klasse gemacht! Ich bin gespannt, wie das weiterlaufen wird, auch wenn ich vor allem Drogo und Arya vermisse. Die nächste Episode wird am 17. März erscheinen.

    „Prom night is dark and full of terror.“

    „We are Starks. Our way is the vintage way.“

    Youtube Kanal | Facebook | Twitter


  19. 1. März 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Ist Cthulhu zu süß?

    Von

    cthulhu1“The end is near. I hear a noise at the door, as of some immense slippery body lumbering against it. It shall not find me. God, that hand! The window! The window!” – And then, he came. He, a small, light-green creature with big, shiny eyes and a smile cuter than everything I’ve ever seen. It was the most adorable thing in the world. It was so sweet that my teeth rottened away immediately. Cthulhu. The incarnation of cuteness.“

    So oder so ähnlich würden die Geschichten rund um Cthulhu aussehen, hätte Lovecraft ihn als Wesen dargestellt, wie er nun vermarktet wird. Doch dies hat er nicht getan. Cthulhu ist innerhalb des Cthulhu-Mythos einer der „großen Alten“ (wenn nicht gar der Große Alte); ein (außerirdisches) Wesen unvorstellbarer Macht, das sein derzeitiges Dasein im Meer fristet, gefangen in einem todesähnlichen Schlaf. Und dies sollte auch so bleiben, schließlich hätte sein Erwachen den Tod allen Lebens auf der Erde zur Folge. Tentakel münden aus seinem Gesicht, sein Körper ist aufgedunsen und ich glaube nicht, dass man ihm im Dunkeln begegnen wollen würde. Ein Wesen also, von dem man nicht unbedingt behaupten kann, süß zu sein.


  20. 19. Februar 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Pause

    Von

    deadHeißt: Blogpause für etwa 2-3 Wochen mit ein bis zwei kleinen Unterbrechungen: einmal eine versprochene Kritik eines Camcorders und zum anderen etwas, das ohnehin fast fertig ist. Die Let’s Plays laufen dagegen weiter wie gewohnt. Nicht, weil ich ach so viel Zeit gerade dafür habe, sondern weil die Folgen schon im Voraus aufgenommen wurden und nur noch hochgeladen werden müssen.

    Drückt mir die Daumen für die Klausuren, das kann ich gebrauchen. Bekomme gerade wichtigen Stoff nicht mit.