1. 20. März 2014 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Ach guck mal. Wie süß! Zwei knuffige Tode!

    Von

    todVereint in einem Bild: der Tod von Supernatural und jene(r) der Sandman-Comics. Letztere sollte ich endlich wieder lesen, ich weiß schon gar nicht mehr, worum es da überhaupt geht!

    Der personifizierte Tod ist tatsächlich seit jeher einer meiner Lieblingscharaktere gewesen, erstaunlicherweise unabhängig vom Medium oder dem Franchise, dem er jeweilig angehört. In der Schule freute ich mich über jedes zu interpretierende Gedicht oder Bild, in dem der Tod eine tragende Rolle spielt. Das könnte natürlich mit meiner eigenen Vergangenheit zusammenhängen, oder aber, was ich für weitaus wahrscheinlicher halte, mit der Faszination, die das Thema an sich nicht nur auf mich ausübt. Über genau diese Faszination könnte man fast einen eigenen, hochgradig recherchierten Artikel schreiben, aber.. dafür sitze ich gerade zu faul auf dem sonnengetränkten Balkon herum.

    Meistens gilt der Tod in den Veröffentlichungen als düsterer Geselle, denn schließlich verschenkt er zumeist “sich selbst”, statt Freude und Schokoladenhäschen. Seit Jahrhunderten gerne als Skelett dargestellt, darf er in unserer Zeit auch endlich pinke Kleidung und ein Lächeln tragen. Wobei – lächeln Totenschädel nicht eigentlich immer? Meine Lieblingstode sind tatsächlich der ausgemergelte Reiter aus Supernatural, die Dame aus den Sandman-Comics und der  SYMPATHISCHE KERL AUS DER SCHEIBENWELT. Einen Platz auf dem Treppchen ganz knapp verpasst hat der so gar nicht lustige Tod. Was gibt’s schon schöneres als den humoristischen Umgang mit dem Tod? Außer Katzenbabys, natürlich.

    Habt ihr einen Lieblingstod?

    Das Bild findet ihr natürlich entweder hier auf tumblr oder hier auf DeviantArt auf den Seiten des Künstlers.

     


  2. 24. Februar 2014 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Prinzessinnen Crossover

    Von

    prnzEigentlich bin ich ein positiver Mensch, wenn es um kreative Werke anderer Menschen geht. Solange jemand nur etwas kreiert, finde ich es im Regelfall zumindest nett. Sehr selten bin ich von Bildern genervt – was diese Kunstthematik hier angeht, bin ich es nun jedenfalls definitiv.

    Es ist seit Jahren so: Kombiniert man Disney Prinzessinnen mit irgendeinem x-beliebigen anderen Fandom, wird es bei einem Minimum an Talent mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum viralen Hit. Prinzessinnen und Star Wars? Check. Prinzessinnen und Sailor Moon? Check. Friendship is Magic? Check. Kombiniert man dann noch, wie jüngst, einen absoluten Serientrend – namentlich Game of Thrones - mit ihnen, hyperventiliert das Fanherz und es hagelt DailyDeviations auf DeviantArt, Shares und Likes.

    Ist das noch Punkrock Kreativität? Was es ist: Nett anzusehen, aber eben auch verdammt einfach. Denn meistens wird nicht einmal versucht, eine echte Verbindung und ein sinnvolles Crossover herzustellen. Ganz im Gegenteil wird einfach stumpf  die Prinzessin mit demjenigen “Parallelwelt”Charakter gekreuzt, der ähnlich aussieht. Ob es charakterlich passt? Völlig egal. So wird Rapunzel mal eben zu Sansa. Logisch.

    Ich kann es einfach nicht mehr sehen. Warum kommt man nicht auf eigene, kreative Ideen? Nicht, dass ich ein Springbrunnen an Kreativität wäre, schön wär’s. Doch ich wünsche mir von den wahren Künstlern einfach mehr.  Ich wünsche mir Crossover, die Sinn machen. Wie etwa die Ninja Turtles mit Super Mario. Buffy mit Twilight. Meinetwegen auch Mulans Mushu mit Game of Thrones. Halbwegs intelligente Crossover eben. Dann “share”ich es auch gerne!

    Das war: Mein kurzer Dislike des Tages. Natürlich darf und soll man zeichnen, was man will. Es geht hier schließlich nur um meinen eigenen Eindruck, der längst nicht dem eines jeden entspricht. Doch macht Platz für Bilder mit Hintergrund, die die Fantasie beflügeln! (ja, ich denke gerade an den Jokerdrachen *g*) Steinigt mich ruhig, ich weiß, dass es hier einige Prinzessinnenfans gibt :) Dürft ihr auch gerne bleiben, solange ich mein Zimmer nicht damit tapezieren muss!

     


  3. 22. Februar 2014 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Batman vs. Joker – mal anders

    Von

    chaos_wyrm_vs_dark_knight_by_sandara-d7787ikWie viele gute Batman vs. Joker Bilder gibt es? Fünfzig? Hundert? Das, was ich nun bei den Daily Deviations auf DeviantArt gesehen habe, ist definitiv eines der besten dieser Art. Im mittelalterlich-mystischen Setting angesiedelt, hat dieses Bild von der Singapurerin “Sandara” meine Fantasie beflügelt. Benutzt der Joker-Drache die ihn umgebenen, grinsenden Ritter als Marionetten? Natürlich. Wie verbreitet diese Kreatur den Wahnsinn, der den Joker schließlich auszeichnet? Und wie verdammt soll der nur mit einem Speer bewaffnete Batman dieses gigantische Monster besiegen?!

    Für mich sah der Joker noch nie furchteinflößender aus. Natürlich folge ich nun nicht nur Sandaras DeviantArt-Profil, sondern werde auch ihren Kindern und Kindeskindern folgen! Muhahaha! Ehm ja.

    Hier geht’s zu Sandaras DeviantArt-Profil


  4. 18. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Mittelalterliche Joker-Rüstung

    Von

    1480505_10151858663066439_1309122669_nJa, ich hab’s zur Zeit mit “Medieval XY”, aber es ist auch einfach großartig!

    Dieses Mal möchte ich euch diese Lederrüstung präsentieren, die, wie man unschwer erkennen kann, den batmanschen Joker portraitiert. Vom Helm bis zur Fußspitze wurde mit viel Sinn für die Details eine funktionstüchtige Rüstung geschaffen, die sich definitiv sehen lassen kann. Vielleicht hat jemand von euch bereits den mittelalterlichen Batman von derselben Rüstungswerkbank gesehen. Hier kann man übrigens ein paar WIPs der Jokerrüstung begutachten.

    Diese “Rüstungswerkbank” nennt sich “Prince Armory“, besteht seit 2007 und versteht sich als kreative Werkstatt für individuelle Rüstungen. Jedem Auftraggeber ein Unikat. Kopf des Ganzen ist der US-Amerikaner Samuel Lee, der bereits eine beachtliche Kollektion an Rüstungen zusammengestellt hat. Aquaman, Loki, Sylvanas Windrunner – einige Figuren, denen eine Lederrüstung verpasst worden ist. Ein Blick in die Galerien lohnt sich definitiv!

    DeviantArt | Facebook | Website | Commission Info

    1404816_10151739732936439_1515020677_omedieval_joker_leather_helmet_by_azmal-d6urxajmedieval_joker_leather_armor_by_azmal-d72nxaaleather_medieval_joker_armor_preview_by_azmal-d72m8b0


  5. 11. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Ein Keller im Zeichen der Enterprise

    Von

    star-trek31499377_10202339743188653_2098140930_nWas tut man, wenn der Keller mal wieder renoviert werden muss? Na, man baut daraus einfach eine zweite Enterprise! Die Kanadierin Line Rainville hat sich für umgerechnet rund 22.000€ ihren Kindheitstraum erfüllt und ihren Keller über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg nach dem Vorbild der NCC-1701 originalen Serie eingerichtet und modifiziert. Hilfe bekam sie von einem Designer, der selber keine einzige Episode gesehen hat, ihr jedoch einiges an Inpiration geben konnte, sowie einigen Freunden. Vom Schlaf- über Wohnzimmer bishin zum Bad: Kein Zimmer des Kellers blieb von ihrer Renovierwut verschont.

    Nun, da die Wohnung im neuem, futuristischem Licht erstrahlt, kann sie sich auch wirklich sehen lassen, da Line Rainville Liebe zum Detail bewiesen hat. So bezog sie etwa über eBay Buttonrepliken, die sie mit der passenden Farbe bepinselte und lässt auch die Tribbles-Fraktion nicht traurig zurück. Wenn ihr Nahrungsreplikator funktionieren würde, wäre das natürlich das Sahnehäubchen! Dabei hat sie sich keiner Pläne bedient, sondern sich vermehrt auf ihre Intuition verlassen: Wo etwas hineinpassen könnte, hat sie es einfach hingebaut und dabei handwerkliches Geschick bewiesen – und natürlich auch das ein oder andere glückliche Händchen beim Finden und Kaufen diverser Replika wie etwa das 3D-Schach oder einen Tricorder.

    Natürlich nutzt sie ihren Keller auch hin und wieder, um sich in passendem Ambiente die Serien und Filme des Star Trek Universums anzusehen. Ich würde es auch tun! Warum habe ich keine 20.000€, um mir selber meinen imaginären Keller derart einzurichten? So ein Star Trek – Heimkino hat auf jeden Fall etwas!

    Bleibt nur noch eine Frage zu klären: Sollte man beim Betreten des Kellers lieber ein blaues, statt rotes Shirt tragen?

    Link zu einer Video-Roomtour | Line Rainvilles Twitter

     

    star-trek13star-trek10star-trek9star-trek7star-trek8star-trek2star-trek6star-trek14

    via: cnet.com