Archiv der Kategorie: GC ’11

Gamescom – Teil 3: Kurzeindrücke diverser Spiele

Ich bin so unsagbar froh, bereits Mittwoch da gewesen sein zu können! So sind mir nur wenige Spiele (ua. Zelda, was mich allerdings dafür wirklich sehr traurig stimmt) durch die Lappen gegangen. Viel konnte ich anspielen, viele Präsentationen hören und ich stand eigentlich nie länger als 15 Minuten an. Meine High- und Lowlights der Gamescom stelle ich euch nun hier flüchtig vor. Darüber hinaus habe ich noch mehrere weitere Titel angespielt, doch im Gedächtnis geblieben sind mir vor allem die sechs folgenden. Achtung: wie immer erheben ich weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch auf Objektivität ;)

Gamescom – Teil 3: Kurzeindrücke diverser Spiele weiterlesen

Gamescom – Teil 2: MMORPGs

Ich muss sagen, dass mir insgesamt zuerst die ganzen World of Warcraft-Klone aufgefallen sind. Ich konnte kaum zehn Meter weit laufen, ohne über gelbe Ausrufezeichen, Krieger-Donnerknalle oder virtuelle Haustiere zu stolpern. Natürlich: World of Warcraft verliert einige Spieler, es veraltet immer mehr. Wenn man alleine schon den Fortschritt in der Charaktergenerierung betrachtet, so hat sich seit dem Release von WoW sehr viel getan, von der Grafik natürlich ganz zu schweigen. Ich bin gespannt darauf, welches Spiel letztlich WoW ablösen wird, doch bedarf es dafür meiner Meinung nach mehr als eine aufpolierte Grafik. Ein paar MMORPGs habe ich mir einmal etwas genauer angesehen und werde euch meine ersten Eindrücke schildern. Hierbei muss ich allerdings zugeben, dass ich sehr unvorbereitet an die Sache herangegangen bin – nächstes Mal muss ich mir unbedingt ein Notizbuch mitnehmen und mehr Organisation hereinbringen.

Gamescom – Teil 2: MMORPGs weiterlesen

Gamescom – Teil 1: Schnippselchen und Eindrücke

Folgendes Posting dient der groben Übersicht, meinen lose zusammengewürfelten Eindrücken und einer kleinen Flut an Bildern. Die Tage werde ich dann auf Spiele oder Genres im Allgemeinen näher eingehen.

Das war sie also, meine erste Gamescom. Es war ein langer Tag(tatsächlich war ich erst um halb 6 Uhr morgens zu Hause.), ich bin gefühlte drölftausend Kilometer weit gelaufen und habe mir meine Ohren taubbeschallen lassen – doch es hat sich definitiv gelohnt! Am Anfang ziemlich planlos und mich schon prophylaktisch vorab verirrend, fand ich mich nach einer Weile dann doch noch zurecht. Die Nintendo/Wii/Whateverhalle ließ ich, bis auf die halbe Stunde am Ende des Tages, links liegen und tobte mich in den beiden „wahren Hallen“ aus: 6 und 9 müssten das gewesen sein mit ihren Shootern, RPGs und FSK18-Areas.

Gamescom – Teil 1: Schnippselchen und Eindrücke weiterlesen