1. 21. November 2012 | Veröffentlicht unter Allgemein, Kunst.

    Projekt : „Hässliche“ Helden – fernab der Norm

    Von

    Wer kennt das nicht? Man schlendert „in character“ samt Heldengruppe durch Gareth und wird alle drei Straßenecken von Modelscouts angefallen, die einen dazu überreden wollen, das Heldenleben doch endlich an den Nagel zu hängen und stattdessen für die neuste Modelinie des Vinsalters Leonardo daVinola zu laufen? Oder man klickt sich durch eine der diversen FantasyArt-Galerien und verliebt sich jedes Bild auf’s neue wieder in die jeweils dargestellte Person, weil alle verdammt heiß aussehen und einem durch den Bildschirm hinweg lasziv entgegenzwinkern? Ganz zu schweigen von den wohlproportionierten Damen und Herren in Videospielen, Filmen und Comics. Ja, Menschen in der Fantasywelt, das sind schon geile Schnitten und Schnitzel.

    Laangweilig. Wo sind die Hakennasen, wo die entstellenden Narben (nein, die typische Final Fantasy-Narbe, die zwar über das Auge geht, selbiges jedoch nicht verletzt und auch generell nur dazu dient, den Char noch „sexier“ zu machen, zählt nicht)und wo die irren Frisuren, die zwar hierzulande niemand tragen würde, dafür jedoch die Barbarin von nebenan? Popelschnippser, Triefaugen, Augenklappen – ich suche euch!

    Habt ihr ein nettes, dementsprechendes Charakterkonzept, das ihr vorstellen könnt? Seid ihr vielleicht selber Künstler und wollt mir dabei helfen, die Heldenwelt etwas realistischer zu gestalten? Her mit den Bildern, ob per Link in die Kommentare gesetzt oder per E-Mail . Ob alt, ob neu, ob von euch oder von Fremdkünstlern (mit entsprechender Namensnennung) – ich bin hochgradig daran interessiert! Man sieht so selten „echte“, schmutzige, ungewaschene und/oder unschöne Helden. Sollte ausreichend viel Feedback kommen, wird das ganze natürlich zu einem Beitrag aufbereitet werden, damit auch jeder etwas davon hat und nicht nur ich.

    (dieser Artikel will weder die Moralkeule schwingen, noch sich sonstwie in Moralfragen einbringen. Er ist lediglich Produkt meines neutralen Interesses.)


  2. 19. Oktober 2012 | Veröffentlicht unter Kunst.

    Lieblingskünstler #1: Phantagrafie

    Von

    Melanie war eine der ersten Künstlerinnen, die ich auf DeviantArt „verfolgt“ habe und das natürlich nicht ohne Grund. Die passionierte Rollenspielerin haucht ihren eigenen und den Chars von Freunden oder Messebesuchern Leben ein, indem sie sie zeichnerisch auf Papier bringt. Hierbei  bedient sie sich eines sehr eigenen, interessanten Stils, der sich nach eigenen Angaben zwischen amerikanischen (speziell jenen von Michael Turners) und japanischen Comics bewegt. An ihren Arbeiten gefällt mir besonders die Vielfalt, sowohl was die Motivwahl – seien es Kreaturen, Menschen oder Szenerien – als auch die Gesichtszüge der einzelnen Charaktere angeht. Zudem erlebe ich sie in dem, was und wie sie schreibt, als sympathischen Menschen.

    Im folgenden, schon lange Zeit geplanten Interview  erfahrt ihr unter anderem, wie sich bei ihr RP und die Kunst die Hand reichten, welchen künstlerischen Herzenswunsch sie sich erfüllen konnte und was eigentlich Filmsoundtracks mit all dem zutun haben.

    .

    DeviantArt | Blog


  3. 22. September 2012 | Veröffentlicht unter Kunst.

    [Künstler] Pixie Cold

    Von

    Es gibt nur sehr wenig Kunst im Lidschattenbereich, die ich schön finde. Bei den meisten im Internet herumgezeigten Bildern irgendwelcher Make-Ups frage ich mich, warum sie zig Mal in meinem Reader auftauchen müssen, da sie einfach dilettantisch aussehen. Das kann bei Svenja wohl kaum passieren.


  4. 21. September 2012 | Veröffentlicht unter Kunst.

    Heldenzeichnen #5

    Von

    Thema heute: ein Regenmonster. Welches genau? Es gibt nur eines und das gehört Raine. Sie selber zeichnet es zwar selber auch gerne und das auch noch sehr schick im Comicstyle, trotzdem wollte sie eine andere Version sehen und dem kam ich gerne  nach. Auch wenn man sieht, dass ich es nicht so sehr mit Monster habe, hat mir die Arbeit daran viel Spaß gemacht :) Die Bauchschuppen wollte ich in ihrem Glanz etwas hervorheben.

    Nach dem Klick: die Tochter eines meiner DSA-Chars, eine 12jährige, angehende Kriegerin. Halbtulamidin. Auf dieses Portrait bin ich eigentlich ziemlich stolz. Langsam bin ich zufrieden mit meiner Art, Portraits bzw Menschen zu zeichnen, es wird!  (Achtung, beim Anklicken wird das Bild riesig ;) )


  5. 19. September 2012 | Veröffentlicht unter Kunst.

    I just didn’t expect the world to be so BIG!

    Von

    Krasser Comic mit kleinem Überraschungseffekt heute. Den allerdings muss man sich zwingend auf der Website selbst ansehen, nämlich hier. Definitiv steckt mehr dahinter, als man zunächst vermutet. Ein Super Mario – Level beispielsweise. Der Webcomic  xkcd an sich lohnt sich ab und an sehr.

    via Davids FB


  6. 5. September 2012 | Veröffentlicht unter Diverser Geekkram, Dreckiger Rest, Kunst.

    Leonardo -Büste

    Von

    Ich komme zu nichts momentan, daher lasse ich nur ziemlich wortkarg zwei Bilder hier, die ich unbedingt weitertratschen möchte. Eine Leonardobüste die ca. 18 cm groß ist und mit offensichtlich viel Liebe zum Detail von dem britischen Sci-Fi- und Fantasyenthusiasten Micky Betts erstellt worden ist. Momentan bin ich zugegebenermaßen sehr plastiken-affin, aber hey, es ist mein Lieblingsturtle! Micky Betts stellt nicht nur Skulpturen her, sondern auch Illustrationen für bspw. Shirts oder Kinderbücher.

    .

    Website | DeviantArt


  7. 3. Mai 2012 | Veröffentlicht unter Dreckiger Rest, Kram&Gadgets, Kunst.

    [Customs] Lego mit Pedro-79

    Von

    Oben genannter Flickr-User bastelt und malt die kleinen Figürchen derart schick an, dass sie nicht mehr wie quietschbunte Kinderspielzeuge aussehen, sondern wie frisch aus einem ominösen Plastikkrieg entsprungen.Diese Mischung aus Minimodellbau, Maler- und Spielerei hat definitiv was und verdient meines Erachtens nach weit mehr Anerkennung als ein schnell dahingefurztes Meme. Nebst der postapokalyptischen Figur kümmert sich Pedro um die Legofizierung bekannter Comic- oder Videospielcharaktere, die alle gerne ihren Weg auf meinen Schreibtisch finden dürften, um dort einfach nur gut auszusehen.

    Flickr