1. 12. Februar 2014 | Veröffentlicht unter Offtopic.

    Umzug op kölsch

    Von

    IMAG0080Es ist ruhig um mich geworden in den letzten Wochen, aber ich lebe noch! Schuld an der Abstinenz waren Klausuren und der Umzug in die Stadt des guten Bieres. Der Umzug war anstrengender als gedacht, aber immerhin erfolgreich!

    Die Wohnung hat etwas mehr als 27qm, ein etwas abstruses, orangefarbenes Bad mit Plastikwänden und eine winzige Küche, die aber erstaunlicherweise recht gut funktioniert. Dank des Nett-Werk Köln habe ich eine hervorragende Couch in Frühlingsgrün kostenlos bekommen. Die ist großartig und endlich habe ich wieder eine Ecke in dieser Farbe! Einer Wand meiner ersten, eigenen Wohnung hatte ich damals in eben diesem Ton gestrichen.

    Nun bin ich also mit 1,5 Beinen in Köln, während mein halbes Bein noch in der Wohnung meines Freundes hängt. (Nein, er ist meines Wissens nach kein Fleischer.) Noch weiß ich gar nicht so genau, was man hier in der Stadt so alles treiben kann, vielleicht hat ja jemand von euch gute Tipps? Wobei ich beim Nachtleben eher keine Nachhilfe brauche, dort kenne ich mich schon ganz gut aus ;)

    Das Schlüsselbrett bekommt man übrigens hier. Ich hatte nie eines nötig gehabt, aber als ich das gesehen hatte, musste ich es einfach haben! Nun kann es jedenfalls endlich weitergehen mit meinem Blog, dem Zeichnen, allem eben, das ich in letzter Zeit zu sehr schleifen lassen musste. Und was ist auf euren Blogs in der Zwischenzeit so passiert? Ich war zwar Dank Bahnfahrten und Handy in den sozialen Netzwerken recht aktiv, aber Blogbeiträge gingen darüber leider an mir vorbei. Erzählt mal!


  2. 28. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Videos.

    Youtube meets art

    Von

    rveverRichtig, schon wieder ein Hangout. Doch diesmal wird es nicht um Meinungen gehen, sondern um zwei Künstler, die ich mir eingeladen habe. Wir sprechen über unsere Erfahrungen als Künstler/Zeichner, zeigen Beispielzeichnungen, plaudern aus dem Zeichenkästchen und beantworten Fragen (sei es nach der Zeichentechnik, Motive oder sonstiges Kunstrelevantes), die ihr über G+, Youtube, Twitter oder auch hier in den Kommentaren stellen könnt, während der Stream läuft. Ich selber werde mich eher zurückhalten, die echten Künstler sind hier schließlich andere :)

    Um wen genau es sich handelt erfahrt ihr genau jetzt!

    zeichnungicon_by_phantagrafie-d73d3t9Melanie, vielen auch als “Phantagrafie” bekannt, ist Autodidact und begeisterte Rollenspielerin. Sie zeichnet beispielsweise für die Ulisses GmbH aventurische Gestalten und für den Oldib Verlag. Ihren Stil beschreibt sie selber als eine Mischung aus amerikanischen Comics und Mangas. In ihrer Galerie tummeln sich vornehmlich Charaktere phantastischer Welten; der Künstlername ist Programm.

    Website | DeviantArt

    rxjxrjfjg_by_plastikloeffel-d73xuw0Nummer Zwei im Bunde nennt sich Plastiklöffel, doch dieses Mal ist der Name wohl eher nicht Programm. Zumindest besteht die Galerie des Löffels nicht aus geformtem Plastik, sondern aus Bildern nicht nur einer Stilrichtung, wobei besonders der “realistische Comicstil” anzutreffen ist. Bunt, manchmal morbide, aber stets fantasievoll.

    DeviantArt | Youtube | Twitter

    Leider ist es nun alles relativ kurzfristig in der Ankündigung und für mich sehr stressig geworden, da die dritte Künstlerin, die sich gemeldet hatte, trotz Terminzusage leider nicht mehr auf Nachrichten reagiert hat und ich in der Vorbereitung zu stark auf sie gesetzt hatte. Wird sich so auch nicht mehr wiederholen, schließlich lerne selbst ich dazu. Gerne hätte ich drei Gäste gehabt, aber gut.

    Ab 20 Uhr (+ – 5 Minuten, bei G+ weiß man schließlich nie!) könnt ihr uns dann Fragen stellen und uns beim Erzählen unseres Lebenslaufes beiwohnen! Wo?

    Na unter diesem Link hier


  3. 24. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Comics.

    Webcomictipp: Survivor Girl

    Von

    1000316_535709863151212_295074067_nPünktlich wenige Tage vor Halloween letzten Jahres begann das mit einem Augenzwinkern versehene Grauen in Form eines Webcomics. Dieser nimmt nicht nur gekonnt sowohl bekannte, als auch weniger bekannte Klischees und Archetypen des Horrors auf die blutige Schippe, sondern erzählt überdies auch noch eine interessante Geschichte rund um das nicht immer ganz freundliche Survivor Girl.

    Ein Survivor Girl benennt im Volksmund die ehedem zumeist jungfräuliche Protagonistin, die am Ende eines Horrorfilm überlebt. Diese zeigt sich in diesem konkreten Fall hier nüchtern und sarkastisch; doch ob sie den gut gelaunten Reigen rund um einen maskierten Mörder mit dem Ordnungsspleen und weiteren obskuren Gestalten letzten Endes auch wirklich überleben wird, steht noch in den Sternen. Der Comic nämlich ist noch keinesfalls abgeschlossen, sondern wird noch eine ganze Zeit lang jeweils Dienstags weitergeführt werden. Abgerundet werden die einzelnen Strips teilweise durch erklärende Worte und Anekdoten und der ein oder anderen angehängten Filmszene.

    Die kreativen Köpfe hinter den wöchentlichen Strips sind die beiden Frankfurter Christopher Tauber und Ingo Römling, die sich vor allen Dingen mit der Comicserie DIE TOTEN aus dem Zwerchfell Verlag einen Namen gemacht haben. Römling ist hierbei für die – in Diskrepanz zum darmschleuderndem Inhalt – humorvollen bis fast schon niedlichen (Verzeihung, aber der Maskenmann ist einfach niedlich! Wie süß er guckt!) Zeichnungen verantwortlich, während Tauber als Autor fungiert.

    Zum Schluss: Der erste Comicstrip als Vorgeschmack, den Rest gibt’s natürlich auf der offiziellen Webseite!

    Website | Twitter | Facebook

    SG_Strip_01-958x448


  4. 21. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Rollenspiel.

    Die 12 besten und 12 schlechtesten Produkte aus 30 Jahren DSA

    Von

    BeFunky_dsa.jpgNandurion und OrkenspalterTV haben  in einer Umfrage – die dubioserweise komplett an mir vorbeigegangen ist – die (un)beliebtesten Produkte rund um Aventurien ermittelt und die Ergebnisse in (unter anderem) zwei Videos festgehalten. Dabei bin ich bei so manchem Platz nahezu entsetzt! Drakensang als einer der größten Tops? Da muss ein Fehler vorliegen! (Oder ich enfach nur einen verqueren Videospielgeschmack besitzen.)

    So oder so: Die beiden Videos sind sehr angenehm zu verfolgen, lassen einen in Erinnerungen an alte Publikationen schwelgen und über den ein oder anderen Flop schmunzeln. Die Angelegenheit rund um Borbarad und den Atomreaktor ist schließlich eine immer wieder gerne erzählte Anekdote, die man genausowenig vergessen darf wie die DSA-Brettspiele. Die Topliste indess kann definitiv als Empfehlungsreigen herangezogen werden. Ich muss mir die Gareth-Box doch nochmal genauer ansehen.

    Letztlich sind das natürlich nur subjektive Listen, die den Geschmack der Internet-DSACommunity darlegen. Ob etwas “gut” oder “schlecht” ist, ist und bleibt Geschmacksache. Meine persönlichen Tops und Flops sehen übrigens aus wie folgt:

    Tops: Die Nordlandtrilogie, Codex Cantiones (Ich blättere immer gerne darin herum – dabei habe ich noch nie ernsthaft einen magischen Charakter gespielt.), der Meisterschirm (ja, wirklich!)

    Flops: Drakensang; DSA4 (Mit Ausnahme der Form der Charaktererschaffung)

    In diesem Artikel von Nandurion könnt ihr die ersten 31 Plätze, sowie die Ermittlung der Top 12 genauer nachlesen. Für die Flops wird ein Artikel vermutlich noch folgen. Edit: Sind sie auch und zwar hier. Auch dieser Artikel verrät wieder mehr über die Platzierungen und erweitert die 12 Punkte um noch ein paar weitere Plätze und Erwähnungen mehr.

    Video zu den Tops | Video zu den Fails

    .

    (Bild: “3, 2, 1, … NOËL !! – 3,2,1, … Chrismas !!” by Jean-nhngng)


  5. 18. Januar 2014 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Mittelalterliche Joker-Rüstung

    Von

    1480505_10151858663066439_1309122669_nJa, ich hab’s zur Zeit mit “Medieval XY”, aber es ist auch einfach großartig!

    Dieses Mal möchte ich euch diese Lederrüstung präsentieren, die, wie man unschwer erkennen kann, den batmanschen Joker portraitiert. Vom Helm bis zur Fußspitze wurde mit viel Sinn für die Details eine funktionstüchtige Rüstung geschaffen, die sich definitiv sehen lassen kann. Vielleicht hat jemand von euch bereits den mittelalterlichen Batman von derselben Rüstungswerkbank gesehen. Hier kann man übrigens ein paar WIPs der Jokerrüstung begutachten.

    Diese “Rüstungswerkbank” nennt sich “Prince Armory“, besteht seit 2007 und versteht sich als kreative Werkstatt für individuelle Rüstungen. Jedem Auftraggeber ein Unikat. Kopf des Ganzen ist der US-Amerikaner Samuel Lee, der bereits eine beachtliche Kollektion an Rüstungen zusammengestellt hat. Aquaman, Loki, Sylvanas Windrunner – einige Figuren, denen eine Lederrüstung verpasst worden ist. Ein Blick in die Galerien lohnt sich definitiv!

    DeviantArt | Facebook | Website | Commission Info

    1404816_10151739732936439_1515020677_omedieval_joker_leather_helmet_by_azmal-d6urxajmedieval_joker_leather_armor_by_azmal-d72nxaaleather_medieval_joker_armor_preview_by_azmal-d72m8b0