Ich brauche ein Aquarium! Schnell!

Und zwar genau hierfür. Wie großartig ist das denn bitte? Noch einen Tick besser wäre es natürlich mit einem der Wasserlevel gewesen. Wobei: will ich ein Wasserlevel, egal welchen Spieles, in meiner Wohnung sehen, täglich? Bitte nicht. Dann doch lieber ein ordinäres Erdlevel.

Mein Lieblingsunterwasserlevel of all time ist übrigens: keines. Ich würde sie alle erschießen, wenn ich könnte und wenn ich noch einmal “Wassertempel” höre, muss ich leider Amok laufen.

via

Hallo, ich heiße Guddy, und ich liebe Muskeln im Fantasygenre.

Hartgesottene Kriegerinnen im Kettenbikini und prallen Brüsten gehören in die Kunstmappe eines jeden Oldschool-Fantasykünstlers einfach dazu und werden lächelnd abgenickt. Halbnackte Frauen: kein Problem! Doch wie sieht’s mit Männern aus? Kaum läd man irgendwo ein selbstgemaltes Bild eines halbnackten Mannes hoch, schwupps, erntet man gerne Kommentare wie “Das ist jetzt aber voll Klischee, so ein muskulöser Mann ohne Hemd, ey!” oder “Da bist du beim Malen ja bestimmt vom Stuhl weggeflossen, was?”

Das ist doof, um es mal salopp auszudrücken. Andererseits: hell yeah, es ist wahr! Es ist ein Klischee und ich liebe es, mehr oder minder bekanntlich, damit zu spielen! Und ja, ich finde Muskeln großartig! Warum sollte ich meinen zu malenden Charakteren immer künstlich einen Bierbauch andichten, zumal dann, wenn es sich um irgendwelche kriegerischen Männer handelt, denen eine Wampe nur im Wege stehen würde? Ich male auch weit lieber nackte Haut, als schnöde Kleidung – letztere ist schlichtweg wesentlich komplizierter als ersteres und sieht am Ende dann dementsprechend besser aus. Allerdings: ich finde solche Bilder dann nicht sexy im eigentlichen Sinne, es wird also niemand “zerfließen”. Ich werde weiterhin, neben Bildern weniger hübscher Männer, auch verdammt gerne Bilder halbnackter Männer zeichnen, ob es nun notwendig ist, dass sie für die Szene ihr Hemd ausziehen, oder nicht! *g* Ich lasse euch Männern schließlich auch eure Brüste und sehe mir auch diese gerne an – auch wenn ich zugegebenermaßen weitaus lieber an den Kurven von Muskeln, denn an denen der Oberweite herummale. Hinzu kommt, dass ich zuerst immer, egal ob beim Mann oder bei einer Frau, den nackten Körper male, um die Anatomie halbwegs hinzubekommen. Es tut mir dann immer sehr leid, die Muskeln mit Kleidung zu bedecken. Ich meine: der gute Mann hat sie doch, da darf er sie dann auch präsentieren. Viel zu schade, sie verdeckt zu lassen!

Ich persönlich finde, gerade im Fantasygenre, Muskeln sehr passend und oft werten sie ein handelsübliches Bild auch einfach auf, zumindest für mein weibliches Auge. Muskeln bedeuten Kraft, ein wenig Heldenmut und vor allen Dingen Testosteron – was wünscht man sich einem Krieger bitte mehr? Gänseblümchen pflücken sollen andere, meine Krieger sollen sich durch die Gegend pflügen, sich gegenseitig blutige Wunden schlagen können und sich dabei ganz im Sinne William Shatners doch bitte das Hemd dabei zerreissen! Ob es besonders sinnvoll ist, halbnackt zu kämpfen? Pf, mir doch egal und fragt mal die Spartaner!

Ich prähistorisch denkendes Weibsbild, ich. So, und wer hat jetzt noch schöne Bilder muskelbepackter Krieger für mich? :)

Künstler der unteren Bilder von links nach rechts: scourge-minion | hgjart | Hellstern | DevBurmak

Ein Mann der Masken

Denis Polyakov bastelt, modelliert, künstlert seit rund 10 Jahren und das verdammt gut! Eine Auswahl seiner gefertigten Masken zeigt er auf DeviantArt – ja, es sind zum größten Teil wirklich aufsetzbare Masken(Im Falle von bspw. der Ratten werden die Mäuler als Gucklöcher benutzt), die natürlich besonders LARPer für sich entdeckt haben und dafür dann auch Preise um die $300 hinblättern. LARPuntypisch nutzt er dafür jedoch kein Latex, sondern Polymere und Fiberglas.

Der Detailreichtum ist beeindruckend: die einzelnen Poren, abgewetzte Hautfetzen, liebevoll bemalte Augen, jede einzelne Pestbeule. Wie gerne hätte ich eine der Masken, um sie im Flur gegenüber der Eingangstüre aufzuhängen! Oder aufzusetzen und damit in die Abendschule zu gehen. Nein, natürlich nicht, so etwas würde ich niemals tun. Wer von den Masken und Skulpturen genauso begeistert ist wie ich, der werfe doch einen Blick auf sein DA-Profil, es lohnt sich definitiv!

.

Denis Polyakov DeviantArt

Weiterlesen

Fantasy, Nerdstuff, Science Fiction, Reviews, Gaming