1. 2. April 2012 | Veröffentlicht unter Artikel, Rezensionen, Serien.

    True Blood

    Von

    Man braucht nur 1 und 1 zusammenzählen, um zu merken, dass ich ein Spätzünder in Sachen Serien bin. ~4 Jahre hat die Serie mittlerweile auf dem Buckel und wird im Sommer in die bereits fünfte Runde gehen. Viel wurde in Medien und dem Internet bereits über die Serie gesagt, der ich mich bis vor wenigen Wochen erfolgreich entzogen hatte, sodass vermutlich die meisten von euch über den Inhalt wissen. Dennoch umreisse ich ihn in gebührender Kürze.

    Das vermutlich drastischste Outing der Weltgeschichte hat vor einiger Zeit stattgefunden: Vampire existieren. Japanischen Wissenschaftlern sei Dank gibt es jedoch “Tru Blood”, synthetisiertes Blut, das den Vampiren ermöglicht, nicht an Menschenhälsen nuckeln zu müssen um zu über”leben”. (Übersterben? Übertotsein?) Vielen kritischen Stimmen zum Trotz werden sie in die Gesellschaft integriert. Vampire (“Fangs”) sind vielerorts die “neuen Homosexuellen” (“Fags”), die von vielen gemieden und unterschwellig gehasst werden. Konfliktpotential ist natürlich vorprogrammiert. Auch in der fiktiven Kleinstadt Bontemps in Louisiana sind Vampire nicht gerne gesehen und auch der neu hinzugezogene, 173-jähriger Vampir Bill Compton, der ein friedlicher, freundlicher Zeitgenosse zu sein scheint, bekommt dies zu spüren. In Kellnerin Sookie, die nebenbei auch noch eine Telepathin ist, findet er eine liebende Verbündete und die blutig-erotische Lovestory mit leisem Gruselfaktor kann beginnen.


  2. 30. März 2012 | Veröffentlicht unter Offtopic.

    Poopy hippo

    Von

    Und damit: ein wunderschönes Wochenende euch allen! :)

    (Primär ist dieses Posting jedoch dafür gedacht, ein kleines Lebenszeichen von mir zu geben. *pups*. Hiermit erledigt. Im Moment habe ich schlichtweg sehr viel Stress – sowohl sehr positiv-inspirierenden, als auch überaus negativ-nervenaufreibenden. Mir fehlt einfach die Zeit und die Ruhe, um ein Posting zu schreiben. Einige Postings habe ich angefangen, doch nicht zuende führen können; als Aprilscherz werde ich ab Sonntag wieder regelmäßiger posten, ganz sicher! Auch auf eure Mails und Nachrichten werde ich dann erst antworten, im Moment jedoch ist/wird es mir einfach zu viel, tut mir wirklich leid.)


  3. 22. März 2012 | Veröffentlicht unter Offtopic.

    Ich nehme euch mit zum Joggen

    Von

    Da es so schön zum vorherigen Thema passt und ich weiß, dass sich unter meinen Lesern auch der ein oder andere Waldfotofreund versteckt, teste ich doch direkt mal das mir nun bereits mehrfach empfohlene Plugin “Lightbox”, mit dem man komfortabler die Bilder durchklicken kann. Und damit ihr auch gemütlich am Schreibtisch sitzen bleiben könnt, nehme ich euch auch nur visuell mit auf eine meiner diversen Joggingstrecken.

    Wer von euch joggt denn auch und habt ihr auch das Glück, in einer schönen Gegend zu wohnen? Mögt ihr eure Joggingstrecken oder könnt ihr sie im Gegenteil eigentlich auch schon gar nicht mehr sehen? Ich glaube nicht, dass ich in einer Stadt viel Motivation zum Laufen finden würde, muss ich gestehen.


  4. 22. März 2012 | Veröffentlicht unter Musik.

    [52 Songs] Spocht

    Von

    Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Konnas hochgeschätzter, 52wöchiger Songauswahlschmiede. Thema heute: es lebe der Sport!

    Wenn der Sport nun tatsächlich leben würde, würde er mir regelmäßig traurig vorjammern, dass er es nicht gutheißt, dass ich ihn so vernachlässige, wo ich ihn doch so sehr mag.  Dabei gehe ich schon regelmäßig joggen und nehme alles mit, was noch so ansteht. Leider ist das zur Zeit nicht viel. Ab und an gehen wir im Freundeskreis noch Fußball zocken, was leider viel zu selten geworden ist. Aufgrund der Abendschule musste ich auch meine Fußballmannschaft aufgeben und konnte Kickboxen nicht beitreten, was ich eigentlich so gerne vorgehabt hätte. Sobald ich mit der Schule fertig bin, wird das jedoch alles nachgeholt!


  5. 16. März 2012 | Veröffentlicht unter Top X.

    [Top 5] Reden in Sci-fi und Fantasy Serien/Filmen

    Von

    Mut, Tapferkeit, Kraft: epische Schlachten oder Endkämpfe zwischen dem Helden und dem Bösewicht gehöre für mich zu den bewegendsten und interessantesten Dingen im ganzen Genre, es sind Gänsehautgaranten. Die Spannung, die die ganze Dauer des Filmes aufgebaut wurde, gipfelt in einem Feuerwerk aus Emotionen und Energie. Ich liebe heroische, vielleicht auch etwas überdramatisierte Szenen und Menschen, die über sich hinauswachsen (müssen) und lasse mich gerne mitreissen. natürlich spielt da auch immer die Musik eine große Rolle, doch bei welchen emotionalen Momenten tut sie dies nicht?

    Es gibt etliche gute Reden in der Film- und Seriengeschichte, sicherlich haben die meisten auch ihre Daseinsberechtigung. Euch stelle ich nun die 5 vor oder eher: rufe sie euch ins Gedächtnis zurück, die mein Herz am meisten berühren konnten.