1. 6. April 2012 | Veröffentlicht unter Ironie/Sarkasmus&Co, Videos.

    Wie schreibe ich ein Hohlbeinbuch – in 5 Schritten

    Von


  2. 5. April 2012 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Bottled Fairies

    Von

    Kennen Sie das? Sie wurden von finsteren, schweinsnasigen Monstern angegriffen und liegen wieder einmal tot in der Gegend herum? Das muss nicht mehr sein! Mit den “Feen in der Flasche” können Sie dem Tod ein Schnippchen schlagen. Der bloße Besitz eines dieser Fläschchen genügt!

    +++neu neu neu +++ Jetzt ebenfalls frisch eingetroffen: Milch in der Flasche! +++neu neu neu+++

    Gut, weder zeldatypische Milch, noch Kakerlaken bietet Nathan, alias “YellerCrakka” an, sondern aus einer Art Fimo modellierte Kleinode zumeist aus dem Gamerbereich, die man sich an Schlüsselbänder, Taschen, oder gleich um den Hals hängen kann. Mir persönlich gefallen die “Bottled Fairies” außerordentlich gut. Einfach, aber wirkungsvoll. Und solange er nicht Navi höchstpersönlich inklusive nicht abschaltbarem Sound anbietet, lohnt sich ein Blick in sein weiteres Angebot durchaus, zumal die Presie auch human sind.

    DeviantArt | Etsy (Shop)| Facebook | Artfire (Shop)


  3. 4. April 2012 | Veröffentlicht unter Artikel.

    [52 Filme] Herr der Ringe

    Von

    Da mir das dieswöchige Thema bei Halliways 52 Filmen sehr gut gefällt, mache ich jetzt auch wieder mit. Diese Trilogie ist einfach Zucker! Ich könnte sie mir stundenlang ansehen! (wäre auch von Vorteil und vermutlich kommt man gar nicht drumherum, wenn man sie sich in Gänze antun will.) Daher hier die Beantwortung eines kleinen Fragenkatalogs.


  4. 3. April 2012 | Veröffentlicht unter Bilder.

    Feel like a Khaleesi every day

    Von

    Mit dem Duft von grünem Gras, Rauch, Leder und Drachenblut. Exklusiv bei Thinkgeek.

    Es wäre mir egal, wie es stinkt, ich würde es kaufen! Zu dumm, dass es nur ein Aprilscherz war ;)


  5. 2. April 2012 | Veröffentlicht unter Artikel, Rezensionen, Serien.

    True Blood

    Von

    Man braucht nur 1 und 1 zusammenzählen, um zu merken, dass ich ein Spätzünder in Sachen Serien bin. ~4 Jahre hat die Serie mittlerweile auf dem Buckel und wird im Sommer in die bereits fünfte Runde gehen. Viel wurde in Medien und dem Internet bereits über die Serie gesagt, der ich mich bis vor wenigen Wochen erfolgreich entzogen hatte, sodass vermutlich die meisten von euch über den Inhalt wissen. Dennoch umreisse ich ihn in gebührender Kürze.

    Das vermutlich drastischste Outing der Weltgeschichte hat vor einiger Zeit stattgefunden: Vampire existieren. Japanischen Wissenschaftlern sei Dank gibt es jedoch “Tru Blood”, synthetisiertes Blut, das den Vampiren ermöglicht, nicht an Menschenhälsen nuckeln zu müssen um zu über”leben”. (Übersterben? Übertotsein?) Vielen kritischen Stimmen zum Trotz werden sie in die Gesellschaft integriert. Vampire (“Fangs”) sind vielerorts die “neuen Homosexuellen” (“Fags”), die von vielen gemieden und unterschwellig gehasst werden. Konfliktpotential ist natürlich vorprogrammiert. Auch in der fiktiven Kleinstadt Bontemps in Louisiana sind Vampire nicht gerne gesehen und auch der neu hinzugezogene, 173-jähriger Vampir Bill Compton, der ein friedlicher, freundlicher Zeitgenosse zu sein scheint, bekommt dies zu spüren. In Kellnerin Sookie, die nebenbei auch noch eine Telepathin ist, findet er eine liebende Verbündete und die blutig-erotische Lovestory mit leisem Gruselfaktor kann beginnen.