1. 31. Oktober 2016 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Nintendo Switch – Hybrid Konsole mit Zellteilung

    Von

    Nintendo lüftet das Geheimnis, spendiert seiner neuen Gaming Konsole einen richtigen Namen und mir ein ganz klein bisschen Gänsehaut und Sentimentalität dank Gedenken an längst verschollene Tage.

    Früher flimmerte bei mir oft die Sendung Switch auf Sat 1 über den Bildschirm und ich habe herzlich gelacht. Nun, nach so vielen Jahren gibt es endlich ein neues Switch. Das Nintendo Switch. Ich gestehe ich bin ein wenig „von den Socken“ nachdem ich sowohl das Veröffentlichungsvideo, als auch den Legend of Zelda: Breath of the Wild Trailer gesehen habe. Ja, ich bin spät dran.

    Ach Link, du siehst ja gar nicht mehr so pixelig aus und funkelnd, lebhaft, glitzernd schimmert das Licht der untergehenden Sonne auf dem silbernen, klaren Wasser des Sees, während du dein Floß mit einem Fächer bestehend aus einem riesigen Blatt antreibst… Moment, was? Egal. Es sieht wirklich gut aus. Ich möchte es eigentlich sofort spielen. Vor allem, weil ich, wie es des Teufels Zufall so will, just gestern erst das alte Zelda auf dem Nintendo 64 ausgepackt habe.

    Die Specs

    Die Nintendo Switch ist eine Handheld Konsole mit vermutlich 4GB Ram. Das haut erstmal niemanden vom Hocker. Außer vielleicht Menschen mit Arithmophobie. Die Playstation 4 bedient sich derer 8. Auch nicht die etwa 1 TFLOPS Leistung des verbauten Nvidea Chips. Erneut wartet die PS 4 mit etwa 1,8 auf und die neue PS 4 Pro gar mit 4,2 TFLOPS.

    Floppt deswegen die Switch? Aber nein. Das sind eben auch keine Hybrid-Konsolen. Die Nintendo Switch verbaue ich einfach zunächst in der Docking Station und spiele direkt, wie gewohnt, auf dem Bildschirm meines Vertrauens, dann muss ich aber leider zur Konferenz für den Weltfrieden *Hust Hust*. Kurz wird mein Controller auseinander geschoben, die Konsole eingeklemmt und *Rubbel Die Katz* nehme ich meine Konsole einfach mit und spiele Zelda halt in der Bahn. Oder im Auto. Keine Sorge, mein Chauffeur fährt den Wagen! Außerdem könnt ihr die Konsole auch aufstellen und dann mit dem Controller steuern, fern des flimmernden Bildes, so ihr wollt.

    Für die harten Fakten vertröstet uns Nintendo zudem, denn bis zur Veröffentlichung im März 2017, also quasi morgen, verspricht man uns noch aufgewertete Chips und noch mehr Leistung.

    Die Erscheinung

    Sieht die Nintendo Switch schön aus? Ich möchte hier kein Richter sein und ohne Henker gibt es denn ja meist auch nicht. Der Controller selbst erinnert mich, nachdem ich ihn lange angestarrt habe und verzweifelt nach einem Vergleich suche an…Toast. Grauen Toast, leicht angebrannt mit zwei kleinen Griffen zum Wegwerfen. Die schiere Größe allein macht ihn zudem zu einem ausgezeichneten Werkzeug der Gerechtigkeit. Sollte ich also von einem Mitspieler (ja, der Controller kann in zwei separate Controller gespalten werden) bezwungen werden, kann ich ihm oder ihr das riesige Ding direkt an die Schläfen schlagen und der Tag ist mein.

    Ach ja, ihr könnt sogar zwei Nintendo Switchis verbinden, wenn ihr euch trefft. Einfach nebeneinander stellen, die Controller teilen und schon spielt ihr Games zu viert. Ich persönlich warte noch auf die WOW Variante, bei der die Switch in etwa 8.000 kleine Handhelds geteilt werden kann, um den Server zu populieren.

    Fazit:

    Ich bleibe dabei, dass ich mir wohl nach langer Zeit nochmal eine Nintendo Konsole zulegen könnte. Vielleicht sind die technischen Details nicht so ausgearbeitet und überzeugend. Vielleicht ist es nicht die schönste Konsole der Welt. Aber alleine Zelda scheint so viel Herzblut zu beinhalten, dass ich einfach direkt träumerisch einsteigen möchte um mich in das Land von Hyrule entführen zu lassen. Außerdem ist es in meinem Bett einfach arschbequem. Wer will da schon wo anders spielen? Zelda… ich komme.

    PS: Spiele, die ich auf der neuen Konsole will:

    Zelda, Super Mario Kart, Castelvania und Street Fighter – Die ersten Beiden sind ja bereits da! Und das reicht mir erstmal. Erstmal! Wie steht’s bei euch?


    impericus

    Über Impericus 

    Grüße, ich bin der Marcus und vogelfreier Autor überall und nirgends. Weiterhin bin ich Hobby-Philantroph, Gamer, Geek, Leseratte und gehe religiös ins Gym. Immer zu Weihnachten! Zudem liebe ich unser Universum. Ich finde, es ist eines der Besten.
    Weiterführende Links: Nerd-Wiki

  2. 23. Juni 2016 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Der N64 darf in den USA bald Bier trinken!

    Von

    Heute vor 20 Jahren erblickte der N64 das Licht der Welt. Zumindest der japanischen Welt, denn in den USA wurde er drei Monate später veröffentlicht und in Europa sogar erst fast ein Jahr später, nämlich am 1. März 1997. So oder so – da der N64 großartig ist, muss dieser Tag gebührend beblogartikelt werden! Und womit? Mit Recht!

    Geschenkt bekommen haben mein Bruder und ich ihn, ich glaube Weihnachten 1997. Keine Ahnung, wer das gefilmt hat, aber ganz im Ernst, das sind wir:

    Zumindest könnten das Original wir sein! Hey, sogar die Haarfarben und Frisuren stimmen! Fortan jedenfalls übten wir uns in lauernder Bereitschaft. Der N64 stand wohlbehütet im Schlafzimmer unserer Mutter, wohlwissend, dass wir sonst gar nicht mehr draußen mit Steinen nacheinander werfen spielen würden. Ein täglich immer neu aufflammender Kampf um unser einziges Spiel „Ocarina of Time“ entbrannte und die ersten Siege durch K.O. errangen wir nicht etwa im Spiel, sondern auf dem Teppichboden vor der Konsole! Gut. Vielleicht übertreibe ich auch hier ein wenig. In meiner Erinnerung jedoch waren wir plötzlich erklärte Feinde, die um den einzigen Controller gekämpft haben!

    Meine 5 Lieblingsspiele auf dem N64

    • Mario Kart. Nuff said. Außer Peach, die blöde Kuh.
    • Ocarina of Time. Selbsterklärend.
    • Bomberman – nachdem ich es anno 2014 endlich verstanden habe.
    • Majoras Mask. Weil Geschwimme als Zora und düstere Atmosphäre.
    • Snowboard Kids. Haben meine beste Freundin und ich damals bis zum Erbrechen gezockt.

    Obwohl die Konsole schon so unglaublich alt ist kann man sie noch immer hervorragend benutzen! Ständig! Immer! Nach Mario Kart 64 gab es kein besseres Rennspiel mehr! Und davor auch nicht! Und ich bin wahnsinnig stolz auf den Zelda-Controllersticker aus der Screenfun, der auch nach etlichen Jahren noch hält. Wie der N64 eben. Brave 90er-Qualität.

    Zur Feier des Tages habe ich mal nach Fun Facts zum N64 gesucht. Fun Fact 1: Diese Fakten sind alle langweilig. Eigentlich sollte er „Ultra 64“ heißen. Ui, toll. Klingt wie ein Transformer. Es hatten sich erfolgreich Leute beschwert, dass sie Wundblasen vom exzessiven Controllerbenutzen erlitten hätten: Prompt wurden $80 Millionen in Handschützer investiert. Aufregend. Viele weitere Fakten könnt ihr ja googlen, aber erwartet keine Offenbarungen. Protipp: Spielt stattdessen lieber auf dem N64. Ich werde es jedenfalls gleich tun! Das Mario Kart Turnier wartet auf mich!

    enhanced-buzz-24962-1371787333-15


  3. 15. Juni 2016 | Veröffentlicht unter Gametrailer, Gaming, Gamingnews.

    Meine E3 – Highlights

    Von

    Ursprünglich  wollte ich alle Streams live sehen. Dann kamen jedoch Fußball und schlafloses Wochenende dazwischen. Mein Leben ist hart. Nun jedoch habe ich alles nachgeholt und kann euch hier die – für mich – wichtigsten Ankündigungen präsentieren. Dafür bin ich schließlich da. Oder so.

    The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Seit einer gefühlten Ewigkeit angekündigt, nun endlich auch gezeigt: Breath of the Wild, das 2017 für die kommende Konsole und für die Wii U erscheinen soll. Eine weitläufige, sattgrüne Welt erstreckt sich vor den Augen des Spielers, man scheint freier als in allen Teilen zuvor: Sprünge, Interaktion mit der Umwelt, Kochen, Jagen, Segeln – die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt. Allzu modern ist das Design zwar nicht, dafür jedoch umso liebevoller. Doch obwohl die ersten Sekunden, vielleicht auch die gesamte erste Minute des Trailers mir den Atem geraubt haben, hielt sich dieser Eindruck bei mir nicht lange. Es fühlt sich nicht richtig an. Was genau? Ich kann nicht mit dem Finger drauf zeigen. Vielleicht wirkt es bislang noch zu beliebig auf mich während mich die neugewonnene Modernität kalt lässt. neu ist auch, dass hier wohl statt eines Artefaktes oder Link die Welt selbst der eigentliche Protagonist oder Star sein soll, weshalb dieser Teil auch diesen Titel trägt. Dennoch bleibe ich hochgespannt!

    Days Gone

    Postapokalyptische Settings finde ich nach wie vor unglaublich faszinierend. In dem Spiel des Bend Studios für die PS4 schlüpft man in die Rolle des Bikers und Kopfgeldjägers Deacon St. John, der sich nicht nur mit allerlei garstigen und agilen Zombies, sondern auch mit seinen Mitmenschen konfrontiert sieht. Es ist eine Geschichte über das nackte Überleben, Hass, Verrat, Freundschaft, Wahnsinn, Verlust – und Hoffnung, in die man hier eintauchen soll. Die offene Spielwelt sieht grandios aus und macht mir Lust auf viel mehr. Ein Erscheinungstermin ist leider noch nicht bekannt.

    Death Stranding

    Nicht viel erfährt man über die Hintergründe dieses nebulösen Szenarios, in dem man in „Death Stranding“ in der virtuellen Haut Norman Reedus‘ erwacht – und das ist auch gut so, schürt es doch die dezent surreale Atmosphäre des Trailers, der vielleicht auch Dank Hideo Kojimas (Metal Gear) Wirkendie ein oder andere Aussicht bereithält. Schwarze Handabdrücke, ein Baby, das sich plötzlich in Luft auflöst, tote Fische, nackte Haut, fünf mysteriöse schwebende Gestalten – zurück bleibt ein großes, aber hochgradig interessiert dreinblickendes Fragezeichen. Mehr. Mehr!

    Prey

    2032 wacht der arme Morgan Yu in einer Raumstation auf und sieht sich mit unfreundlichen Aliens und einem mysteriösen Experiment konfrontiert. Das von Bethesda vorgestellte Reboot soll primär auf eben jener Station spielen und den Spieler vor moralische Fragen stellen, deren Beantwortungen nicht allzu leicht werden sollen. Auf den ersten Blick wirkt es vielversprechend; mehr Infos dazu soll es auf der QuakeCon in Dallas geben.

    Skyrim: Special Edition


    Mit am meisten gefreut habe ich mich tatsächlich über die Ankündigung, dass an der Remastered-Version Skyrims gearbeitet wird. Erscheinen soll es im Oktober dieses Jahres für die PS4, Xbox One und für den PC. Somit können sich nicht nur alteingefleischte PC-Spieler einer aufgehübschten Grafik erfreuen – und ja, diese gäbe es auch mit Mods – sondern endlich auch Konsolenspieler in den Genuss Skyrims kommen. Sicherlich hätte mich auch eine Ankündigung über einen komplett neuen Teil der Elder Scrolls-Reihe erfreut, doch hey: Ich liebe Skyrim. Und ich freue mich, dass es nun ein noch größeres Publikum erfahren wird und auch Mod-Laien ihr bereits vorhandenes Spiel kostenlos upgraden können.

    Honorable Mentions

    In dem Trailer des Soft Reboots zu God of War sieht man Kratos und Sohn blutig gegen Reihen an schlachtwütigen Gegnern vorgehen, ein neues Quake wird gezeigt, Lego und Star Wars vereinen sich in diesem Force Awakens-Trailer, die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft schwingt sich durch die PS4 und für Horizon Zero Dawn werden 8 Minuten sehr hübsches Gameplay gezeigt. Und natürlich sieht Andromeda phantastisch aus!


  4. 7. Februar 2015 | Veröffentlicht unter rund um Serien, Serien.

    Legend of Zelda bald auf Netflix?

    Von

    Excuuuuse me, princess...? Zumindest laut Aussage einer ominösen „Person, die mit dem Projekt vertraut ist“, befindet sich eine Live Action-Serie zu „The Legend of Zelda“ in einem frühen Entwicklungsstadium. Netflix und Nintendo stünden in engem Gespräch, um das Projekt irgendwann zu beidseitiger Zufriedenheit realisieren zu können. Sowohl Nintendo, als auch Netflix waren jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt zu keiner Stellungnahme bereit. Eine fiese Ente? (Wobei es mit einer Ente eher in Richtung Kingdom Hearts gehen würde.)

    Doch mal angenommen, es wäre keine Ente, sondern Realität. Angenommen, nun würden tatsächlich Mr. Netflix und Dr. Nintendo milchschlürfend an einem Tisch sitzen und über eine Serie debattieren: Wäre es nun eine gute oder eine schlechte Idee?

    Ich persönlich mag Netflixserien. Zumindest meistens. Sie sind immerhin gut gemacht und bislang eher ernst zu nehmen als albern oder gar kindisch. Ganz im Gegensatz zur Zelda-Zeichentrickserie, die Ende der 80er über die Bildschirme flimmerte und einen Link zeigte, den man schnell wieder vergessen möchte. Wenn man Zelda einen dreckigen Hauch geben würde, ähnlich dem im verlinkten Artikel angesprochenem Game of Thrones, zusätzlich eine gehörige Prise Märchen und Zauber drüber streuen und Link ein paar Extraherzen verpassen würde… könnte es etwas werden. Vielleicht.

    Die Geschichten und Legenden Hyrules bieten definitiv genügend Stoff, um eine Serie mit Leben zu füllen. Ich jedenfalls bin gespannt, ob solch ein Projekt wirklich in den Startlöchern steht und besonders würde ich mich dann auch tatsächlich auf eine Verwirklichung dessen freuen. Ich denke, dass Nintendo aus den bisherigen Verfilmungs-Desastern wie auch Super Mario Bros. (übrigens eines meiner Guilty Pleasures) gelernt hat.

    Wie steht ihr zu diesem Gerücht? Seid ihr skeptisch? Oder habt ihr längst frohlockend eure Ocarina ausgepackt, um die Serenade des Glücks zu trällern?

    Die Maske vom Titelbild könnt ihr hier näher bewundern.


  5. 29. August 2014 | Veröffentlicht unter Dreckiger Rest, Kram&Gadgets.

    Teenage Mutant Nintendo Turtles

    Von

    Ihr kennt mich: Ich bin leidenschaftlicher Fan der 90er-Turtles. Was Merchandise anbelangt, bin ich da ziemlich leicht zu begeistern. Aber das hier! Ha! Das hat mit „leichter Begeisterung“ natürlich rein gar nichts zu tun! Es ist ein Turtles Van mit integriertem NES. Funktionstüchtig! Mit leuchtenden Scheinwerfern und frisch lackierten, customized Controllern, die der Custom NES Guy beigesteuert hat. Sagt bloß nicht, dass ihr nicht schon immer genau davon geträumt hättet!

    Zumindest sieht er gut aus. Laut Bastler Ryan aka Platinumfungi steckt ein ganzer Monat Arbeit in diesem NES: Kleben, pinseln, basteln, verkabeln, schneiden… ob sich die Mühe gelohnt hat, wird jeder für sich selbst entscheiden dürfen. Eingestellt hat er den außergewöhnlichen NES auch auf ebay. Die Auktion läuft in zwei Tagen ab und steht jetzt bereits bei über $1.500. 

    Ich selber habe die Zutaten für diesen Gamingcocktail übrigens auch zur Hand. Sowohl den Van, als auch den NES. Wenn ich es allerdings nachbauen würde… würde es am Ende aussehen, als wäre der Van geshreddert worden. Also lieber nicht.

    Verfolgen könnt ihr Ryans Arbeiten auf seinem Blog oder Facebook, wo er auch Anfragen bezüglich individueller Stücke annimmt

    Source: Ryan Fitzpatrick at Platinumfungi

  6. 19. Juni 2013 | Veröffentlicht unter Musik.

    Zelda Orchester „Symphony of the Goddesses“

    Von

    Die Musik aus den Zeldaspielen – live, von einem Orchester unterstützt und wirkungsvoll präsentiert. Vor etwa zwei Wochen wurde auch Deutschland mit dem Zelda Orchester beehrt: in Berlin fand das musikalische Spektakel statt, bei dem ich leider nicht persönlich aufschlagen konnte. Welch Glück, dass ich interessierte Freunde und Bekannte habe, die sich gerne für Texte und Photos aufopfern!

    Tien und Sara waren dort zugegen und können uns ein paar ihrer Eindrücke mitgeben. Vielen herzlichen Dank an euch beide! :) Ach! Ich wäre auch so gerne dort gewesen!

    Offizielle Website | Facebook | Twitter

    [Fortan: Texte und Bilder @Sara und Tien]


  7. 23. Januar 2013 | Veröffentlicht unter Gaming.

    Gastartikel: Über Märchen und die Kunst der Videospiele

    Von

    phinphinWer kennt sie nicht, die ausdrucksstarken und beeindruckenden Blutfontänen, wenn wieder einmal höchst gesellschaftskritisch mit einer Gatling in eine Menschenmenge gefeuert wird. Die versteckten Vaterkomplexe des Mapdesigners, wenn er trotzig einen Berg mitten in das Schlachtfeld des Strategiespiels stellt, um den fortan tausende von Panzer herumfahren müssen. Oder die ausgeklügelte, ja fast schon philosophische Rhetorik in Gangsterspielen wie GTA. Ja, ich rede vom scheinbar größten Kulturgut unserer Zeit: Videospiele! Die ja oft von Spielern als Gegenargument bei Zensur und Kritik durch Politik & Medien als Kunstobjekte bezeichnet werden. Und Kunst kann – wie jedes Kind weiß – nichts Schlechtes sein. Seit Jahren bin ich nun auf der Suche nach dieser Kunst, aber kann sie beim besten Willen kaum sehen.

    Wie die meisten anderen bin ich schon in meiner Schulzeit mit Kunst in Berührung gekommen. Seien es die berühmten Farbkleckse an der Leinwand, irgendwelche unförmigen Skulpturen oder musikalische Werke. Und bisher dachte ich, Ziel der Kunst sei es, dass der Künstler durch seine Arbeit etwas ausdrückt, was der zukünftige Konsument (also wir) in Mark und Bein fühlen kann. Musik ist ein gutes Beispiel dafür. Traurige Musik macht einen traurig, fröhliche Musik macht einen fröhlich. Ich denke es gibt niemanden, der sich Musik anhört und dabei nichts fühlt. Die Musiker haben meist schon, bevor sie die ersten Strophen ihrer Melodie auf Papier geschrieben haben, ein bestimmtes Bild davon, wie sich die Leute beim Anhören ihrer Musik fühlen sollen. Fast immer sind Musik und Inhalt (also die Texte) aufeinander abgestimmt, so dass jedes Musikstück eine bestimmte Botschaft vermittelt.


  8. 10. Januar 2013 | Veröffentlicht unter Allgemein, Gaming.

    Konsolenkrieg 2013 – Xbox 720 vs. PS4 vs. Wii U vs. Steambox

    Von

    Konsolenkrieg2

    Zurück aus dem Weihnachts- und Neujahrsurlaub erst mal ein frohes neues und so. Eigentlich sollte es an dieser Stelle ein Update zum Zeitzeugen Minecraft Server geben. Aber da passiert jeden Tag so viel, dass ich dies nächste Woche nachreichen muss, um euch die aktuellsten Bilder präsentieren zu können. Macht euch auf was gefasst.

    Heute will ich euch einen kleinen Ausblick auf 2013 und neue Hardware geben:


  9. 30. Mai 2012 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Ich brauche ein Aquarium! Schnell!

    Von

    Und zwar genau hierfür. Wie großartig ist das denn bitte? Noch einen Tick besser wäre es natürlich mit einem der Wasserlevel gewesen. Wobei: will ich ein Wasserlevel, egal welchen Spieles, in meiner Wohnung sehen, täglich? Bitte nicht. Dann doch lieber ein ordinäres Erdlevel.

    Mein Lieblingsunterwasserlevel of all time ist übrigens: keines. Ich würde sie alle erschießen, wenn ich könnte und wenn ich noch einmal „Wassertempel“ höre, muss ich leider Amok laufen.

    via


  10. 10. April 2012 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Ocarina of Time – von der Beta zum fertigen Produkt

    Von

    Vermutlich bereits bekanntermaßen bin ich ein großer Fan von „Ocarina of Time“. Natürlich interessiere ich mich auch für den Entstehungsprozess: wie sahen die Bewegungsabläufe in der Beta aus? War Navi schon immer geplant gewesen? Ein Fan hat sich an da mal genauer mit auseinandergesetzt, Bilder und Videos gesammelt und daraus eine informative Dokumentation gebastelt.

    Und ich stecke noch immer im Wassertempel fest… will nicht jemand vorbeikommen und ihn für mich lösen? Ich hasse ihn. Ach ja: die bisherigen Teile der Doku gibt’s nach dem obligatorischen Klick.


  11. 5. April 2012 | Veröffentlicht unter Gaming, rund um Gaming.

    Bottled Fairies

    Von

    Kennen Sie das? Sie wurden von finsteren, schweinsnasigen Monstern angegriffen und liegen wieder einmal tot in der Gegend herum? Das muss nicht mehr sein! Mit den „Feen in der Flasche“ können Sie dem Tod ein Schnippchen schlagen. Der bloße Besitz eines dieser Fläschchen genügt!

    +++neu neu neu +++ Jetzt ebenfalls frisch eingetroffen: Milch in der Flasche! +++neu neu neu+++

    Gut, weder zeldatypische Milch, noch Kakerlaken bietet Nathan, alias „YellerCrakka“ an, sondern aus einer Art Fimo modellierte Kleinode zumeist aus dem Gamerbereich, die man sich an Schlüsselbänder, Taschen, oder gleich um den Hals hängen kann. Mir persönlich gefallen die „Bottled Fairies“ außerordentlich gut. Einfach, aber wirkungsvoll. Und solange er nicht Navi höchstpersönlich inklusive nicht abschaltbarem Sound anbietet, lohnt sich ein Blick in sein weiteres Angebot durchaus, zumal die Presie auch human sind.

    DeviantArt | Etsy (Shop)| Facebook | Artfire (Shop)