1. 7. November 2016 | Veröffentlicht unter Diverser Geekkram, Dreckiger Rest.

    Pimp your Room: Displate

    Von

    [Nicht, dass das einen Unterschied machen würde, doch sind manche ja sehr hinterher: Nein, diese Produkte wurden uns nicht kostenlos gegen eine besonders positive Bewertung zur Verfügung gestellt, die haben wir gegen das Schicksal „Nudeln mit Ketchup“ getauscht. Andernfalls stünde „Sponsored“ im Titel. Danke für Ihre Aufmerksamkeit.]

    Endlich, nach all den Wochen und Monaten des „hochfidelen“ Nomadenlebens saßen wir Frischeingezogenen zufrieden im Wohnzimmer. Die Bücher waren eingeräumt, der Kühlschrank mit besten Wässerchen gefüllt und die Möbel von der Katze fachgerecht angekratzt. Alles war fertig! Alles? Nein! Eine von unbeugsamem Nichts bevölkerte Wand hörte nicht auf, dem schönen Wohnen Widerstand zu leisten! Leer. Die Wand war einfach leer. Unerhört! Dem musste Abhilfe geschaffen werden und fündig wurden wir, Dank des Tipps eines Freundes, bei Displate.

    Displate ist ein britisches Unternehmen, das aus den Bildern von über 1.000 Künstlern Metal Poster herstellt, die sich sehen lassen können. Schnell einigten wir uns auf drei Motive, schickten die Bestellung ab und verbrachten die nächsten sieben Tage däumchendrehend.

    displayte-1Inklusive Dankschreiben für den Künstlersupport und Unterschrift des Produktionsleiters kam heute die schmale Lieferung an. Die drei jeweils 0,5mm dicken und 900g leichten und 45 x 32 messenden Bilder hielten gleich den Magneten bereit, mit dessen Hilfe man die guten Stücke aufhängen kann. Die selbstklebenden Magnete haften natürlich am besten auf glatten Untergründen, doch unsere urdeutsche Raufasertapete hat sich auch noch nicht über ihre neuen Anhängsel beschwert.

    Mit der Qualität bin ich sehr zufrieden: Nichts ist eingedellt, die Bildqualität sehr gut und die matte Oberfläche gefällt mir. Außerdem wird für jedes Displate ein Baum gepflanzt. Das ist ja schöner als Krombacher zu trinken!

    The Making of a Displate from Displate on Vimeo.

    Neben den von uns gewählten märchenhaften Motiven sind auch zusammen passende Kollektionen verschiedener Künstler zu finden. Seien es populäre Videospiel- und Filmgestalten in Splatteroptik, hübsch gezeichnete Videospielhelden, minimalisierte Filmposter oder Autolegenden – da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Zu unserem kleinen Rudel wird sich wahrscheinlich noch dieser Link (und hier der Link zum Link. Hach. Diesen supidupitollen Witz habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Hihi. Hi.) gesellen.

    Falls du übrigens selber ein Künstler bist und selber Displate mitgestalten möchtest, kannst du dich hier anmelden und Näheres erfahren. Und nun? Nun zeicge ich euch noch ein paar Bilder von den Teilchen.displate5displatesdisplate8displate2


  2. 12. Februar 2014 | Veröffentlicht unter myself and I, Offtopic.

    Umzug op kölsch

    Von

    Es ist ruhig um mich geworden in den letzten Wochen, aber ich lebe noch! Schuld an der Abstinenz waren Klausuren und der Umzug in die Stadt des guten Bieres. Der Umzug war anstrengender als gedacht, aber immerhin erfolgreich!

    Die Wohnung hat etwas mehr als 27qm, ein etwas abstruses, orangefarbenes Bad mit Plastikwänden und eine winzige Küche, die aber erstaunlicherweise recht gut funktioniert. Dank des Nett-Werk Köln habe ich eine hervorragende Couch in Frühlingsgrün kostenlos bekommen. Die ist großartig und endlich habe ich wieder eine Ecke in dieser Farbe! Einer Wand meiner ersten, eigenen Wohnung hatte ich damals in eben diesem Ton gestrichen.

    Nun bin ich also mit 1,5 Beinen in Köln, während mein halbes Bein noch in der Wohnung meines Freundes hängt. (Nein, er ist meines Wissens nach kein Fleischer.) Noch weiß ich gar nicht so genau, was man hier in der Stadt so alles treiben kann, vielleicht hat ja jemand von euch gute Tipps? Wobei ich beim Nachtleben eher keine Nachhilfe brauche, dort kenne ich mich schon ganz gut aus ;)

    Das Schlüsselbrett bekommt man übrigens hier. Ich hatte nie eines nötig gehabt, aber als ich das gesehen hatte, musste ich es einfach haben! Nun kann es jedenfalls endlich weitergehen mit meinem Blog, dem Zeichnen, allem eben, das ich in letzter Zeit zu sehr schleifen lassen musste. Und was ist auf euren Blogs in der Zwischenzeit so passiert? Ich war zwar Dank Bahnfahrten und Handy in den sozialen Netzwerken recht aktiv, aber Blogbeiträge gingen darüber leider an mir vorbei. Erzählt mal!


  3. 10. September 2012 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    Blogparade: Geeky* Wohnaccessoirs

    Von

    Beim Fotografieren des Acrylglasbildes sind mir die Turtles ins Auge gesprungen (Der Augenarzt hat mich nachher wieder entlassen, danke der Nachfrage. Wer hat allerdings auch gerne bewaffnete Schildkröten im Auge?) und kurz darauf die Frage: wie „geeky“ sind wir eigentlich eingerichtet? Fernab der ganzen „Hardware“, sprich Comics, DVDs, Bücher, Rollenspielboxen etc. sondern rein mit Augenmerk auf die Kleinigkeiten, die sich im Laufe der Zeit so ansammeln und die man auch gerne mal übersieht. Ja, ich laufe auch an meinen großen Postern vorbei, ohne sie zu „sehen“.

    Letztlich ist es in unserer Wohnung weniger, als gedacht. Viel interessanter als meine eigene Wohnung finde ich natürlich eure! Wie lebt der freundliche Geek/Nerd/Höraufmirblödenamenzugeben von nebenan eigentlich? Dabei soll natürlich die Privatsphäre gewahrt bleiben, mir geht es wirklich nur um kleinste Ausschnitte, schöne Accessoires und Poster, die eine Wohnung erst zu etwas Persönlichem machen. Habt ihr viele dieser Wohnaccessoires? Vielleicht sogar eine ganze Sammlung an Actionfiguren &Co? Oder steht nur ein Kirby einsam neben eurem Fernsehbildschirm? Ja, das zu sehen fände ich wirklich spannend, daher rufe ich nun einfach zu meiner ersten Blogpararade auf und hoffe auf mindestens ein Foto! ;) Natürlich werde ich am Ende die Links sammeln und die Inhalte zusammenfassen.