1. 30. Januar 2012 | Veröffentlicht unter Allgemein.

    52 Neuerliche Autofahrten mit Aliens

    Von

    52 Songs, 52 Filme und 52 Spiele. Ich finde, das reicht, wobei ich ja mit dem Gedanken spiele, ein “52 Pupsgeräusche”-Projekt zu starten. Wird auf jeden Fall interessant, wenn das Thema dann “Sex” lautet. Gut, das wird dann selbst mir zu abstrakt. Nun möchte ich nicht für jedes Projekt einen eigenen Beitrag basteln, bevor mein armer Blog nur noch aus solchen Projekten besteht und so sammle ich alle in einem einzigen. Da muss man durch. Naja, oder auch nicht ;) So oder so, heute gibt es “sympathische autofahrende Neubeginne”. Oder so. Achja: ich habe mir jetzt nicht alle möglichen und unmöglichen bisherigen Beiträge zu den Themen angesehen, denn eigentlich hatte ich heute auch noch Anderes vor ;) Es kann also durchaus sein, dass ich nicht die Einzige mit der jeweiligen Idee bin.

    Film: sympathisches Alien

    Uuh da kenne ich wirklich zu viele. Spock, irgendwie(und ich sehe meine ganz woanders wohnende Mutter enthusiastisch bis hierhin nicken). Neelix. Ach, wir waren ja bei Filmen. Wobei, da würde Spock ja immerhin auch mitzählen. Nun sieht der fachmännische Fernsehheld ohnehin schon anhand des Bildes, für welches Alien ich mich entschieden habe: richtig, für die tänzelnde “Alien”-Persiflage (mit Hut!) aus Spaceballs. Das lustige kleine Vieh, das fidel aus dem Bauch eines armen Mannes hüpft und sich mittels sichtbarer Puppenspielertricks auf der Theke tanzend verabschiedet.

    Naja, sympathisch ist natürlich relativ. Wenn es aus meinem Bauch platzen würde, wäre ich vermutlich weniger angetan von diesem runzligen Geschöpf. Aber wie man sieht, lebe ich noch und das ohne Narbe am Bauch, somit ist es mein gutes Recht, es niedlich und nett zu finden! Seht euch doch nur mal diese putzigen Äuglein an! Und das freundliche Lächeln! Nicht zu vergessen den Hut! Die Schühchen! Toll! Also, ich würde ein Käffchen mit ihm trinken.

    Games: Neubeginn

    Was habe ich die Nordlandtrilogie von dem Schwarzen Auge geliebt und  [insert ellenlange, ausschweifende Liebeserklärung an dieses von Nostalgie besetzte Kleinod aus alten Tagen, das nur Fanherzen höher schlagen lassen kann und andere mit skeptisch erhobener Augenbraue ratlos zurücklässt] Wir haben uns nun also hier versammelt, um das Thema “Neubeginn” in Bezug auf Videospiele zu besprechen. Viel zu viele Jahre zogen seit “Schatten über Riva” dsa-game-los durch das dröge gewordene Land und ich dachte schon, es würde nie wieder eine Videospielversion eines der besten Spiele (Vorsicht: subjektives Fangirl right ahead)  unserer Zeit geben, bis, ja bis ich auf der Bonner Feencon vor ein paar Jahren den ersten Trailer zu Drakensang gesehen hatte. Engelschöre erklangen, die Zeit stand still und sowieso habe ich von dem Rest der eher mauen Con nicht mehr viel mitbekommen. Ein neues DSA!

    Irgendwann hielt ich es dann auch in den Händen und spielte. Natürlich. Das macht man gemeinhin mit PC-Spielen, ich ahne, dass es euch da ähnlich geht. Das Spiel ist in vielerlei Hinsicht ein Neubeginn, denn es war bzw. ist ganz anders als es die Nordlandtrilogie war. Besser? Objektiv betrachtet vermutlich schon, doch es war kein Neubeginn, der mich vollends zufrieden zurückgelassen hat. Irgendwie hatte ich es mir anders vorgestellt. Freier, besonders in Bezug auf die Charaktermöglichkeiten und die Gestaltung der Helden und Partymitglieder. Ein würdiger Neubeginn ist es dennoch. Verkauft, verschenkt oder in den Müll geworfen habe ich das Spiel nicht und ich denke, dass ich es demnächst wieder hervorkramen werde.

    Songs: Autofahrt

    Ich erinnere mich gerne an eine Autofahrt mit Zwischenstop am Chiemsee im Sommer ’04 von Königswinter runter nach Wien und zurück. Mit zwei Freunden war ich unterwegs, um in Österreich andere Freunde zu besuchen für, ich glaube, insgesamt zwei Wochen. Sowieso ein Sommer, den ich nicht vergessen will, war er doch einfach… wahnsinnig toll. Nein, lieber nicht daran denken, verdammte Sentimentalität!

    Passend zum grandiosen Wetter (das während der Autofahrt zugegebenermaßen nicht mehr ganz so grandios war… Hitze und Autofahrt ist nicht ganz so berauschend) haben wir viel Reggae und Konsorten gehört, besonders Patrice ist mir im Gedächtnis geblieben, mit diesem Lied. Ach ich stoppe hier, Lieder/Melodien sind mit zu vielen Emotionen verbunden.

    Ähnlich großartige Postings:

  2. 5 Kommentare

    1. Halliway sagt:

      Hi und willkommen beim 52 Filme Projekt.

      Deine Auswahl gefällt mir sehr gut. Die kleinen Viecher haben sowas sympathisches, das man glatt selber so ein Teilchen im Haushalt haben möchte *zwinker*

    2. EmpörterErik sagt:

      Drakensang soll objektiv gesehen besser sein als Schatten über Riva?! Tut mir Leid, das ist unverzeihlich *Seite sperr*^^

      • Guddy sagt:

        *g* besser als die Nordlandtrilogie insg., insbesondere Teil 1 ( ) ist doch eigentlich scheiße ;D

        Schatten über Riva alleinstehend ist besser als alles! *g*

        • EmpörterErik sagt:

          Najaa…zugegeben, der erste hat einige echt nervige Schwächen, aber Sternenschweif ist gut und Schatten über Riva gehört meiner Meinung nach wirklich mit zu den besten und stimmungsvollsten RPGs überhaupt.

          Drankensang fand ich einfach extrem…mittelmäßig. (Die Add-Ons sollen besser sein, aber ich hab nur das Grundspiel gespielt, kann das also nicht genau einschätzen)

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>