A girl walks into a comic book shop and … nothing happens.

Videos wie dieses und allerlei herumgesprochene Klischees legen den Verdacht nahe, dass man es als Frau im Geekdom nicht leicht hat:  ständig wird man von männlichen Geeks angestarrt und auf die sexuelle Komponente reduziert. Manches Mädchen traut sich kaum mehr in örtliche Comicläden, mindestens jedoch regt sie sich über die Aufmerksamkeit auf, wie aus den Kommentardiskussionen dieses Artikels deutlich wird. Männer sind doch eh alle gleich und weibliche Nerds eine total seltene und anstarrenswürdige Angelegenheit.

… Entweder, ich bin ziemlich hässlich, sehe aus wie ein Mann oder beides zusammen, aber solche Zustände waren mir noch nie aufgefallen.  Natürlich: wenn man einen Raum betritt, wird man nicht selten kurz angesehen und/oder angelächelt. Man will schließlich wissen, wer eintritt und obendrein auch noch höflich sein – was das speziell mit Comicbuchläden zu tun haben soll, erschloss sich mir nicht so ganz.

Also beschloss ich bei meinem letzten Stadtbesuch, einmal aufmerksamer zu sein! Vielleicht übersehe ich die panischen Blicke meiner Mitkunden ja auch einfach nur. Oder meine Ohren sind zu schlecht, als dass ich hören würde, dass hinter mir jemand “Ein Mädchen.. ein Mädchen… ein Mädchen…” vor sich her brabbelt. Ich enterte also mit Minirock, Stiefeln und langen, blonden Haaren ausgestattet (ok, seriously… trage ich jemals etwas anderes? Im Schwimmbad vielleicht!) erst einen Comicladen, dann ein Computerfachgeschäft und schlussendlich einen Rollenspielladen und guckte mir an, was passiert…

… nämlich nichts. Gut, die Verkäufer lächelten mich durchweg freundlich an, ich wurde hin und wieder von Kunden nett gefragt, ob man mir helfen könne und einmal wollte man mir nicht glauben, dass ich tatsächlich aus eigenem Interesse heraus durch das Sortiment stöbere und nicht etwa nach einem Geburtstagsgeschenk für meinen Bruder suche, aber ich konnte ganz im Ernst keinen Unterschied zu ordinären Geschäften feststellen. Dass ich nicht immer aussehe wie der typische Geek, ist mir durchaus bewusst, zumindest wenn ich meine Batmantasche nicht gerade trage oder eines meiner Genre-Shirts, daher hätte ich etwas skeptischere Blicke verstanden. Wenn ein Mann in ein Barbiefachgeschäft ginge, würde sich mein Schubladendenken auch auf den Schlips getreten fühlen.

Manchmal glaube ich einfach, dass sich viele Frauen zu viel auf Freundlichkeiten einbilden und aufgrund einer gewissen Erwartungshaltung Gespenster sehen, wo eigentlich keine sind. Weiterhin fällt mir auf, wie abfällig teilweise über die erteilte Aufmerksamkeit berichtet wird. Ich meine: wir reden hier nicht von Handgreiflichkeiten oder sabbernden Männchen, die sich einem wortwörtlich ans Bein klammern. Sondern von Blicken. Vielleicht fühlt sich mancheine wie ein rohes Stück Antilopensteak, das in ein Gehege voller Löwen geworfen wird, aber hey – auch Geeks haben schonmal Frauen gesehen. Sie werden einen nicht anspringen.

Vielleicht würde ich anders darüber denken, wenn ich wirklich einmal in einen Comicbuchladen hineinspazieren würde, dessen Ureinwohner mich mit ihren Blicken auf Schritt und Tritt verfolgen, während ihnen ein langer Speichelfaden aus dem Mundwinkel hängt. Vielleicht ist es ja überall anders als in den Comicläden Essens, Düsseldorfs oder Bonns (=best comic book shop EVER! – außer der in Seattle.), die ich mit meiner Anwesenheit ab und an mal beehre. Vielleicht ist es auch ein Phänomen aus alten Tagen, in denen die Comicshops noch vornehmlich von “Freaks” besucht worden sind. (auch in früheren Tagen seit 1998 war ich Teil von ihnen!)Wer weiß das schon? Solange verbleibe ich in dem Glauben, dass sich manche einfach mal entspannen sollten.

Oder habt ihr gänzlich konträre Erfahrungen gemacht? Werdet ihr wie Zootiere begafft? Oder gafft ihr gar selber? Es soll schließlich auch Männer geben, die (diesen Artikel) lesen können.

View Results

Loading ... Loading ...

Ähnlich großartige Postings:

27 Gedanken zu „A girl walks into a comic book shop and … nothing happens.“

  1. In Bodybuildingforen ist es dasselbe. Die Frauen sind unsicher, gehen in die Hantelecke der Männer, was sie schon allen Mut kostet und fühlen sich dort begafft.
    Dass Männer jeden Neuen mit einem Blick und oft einem Nicken begrüßen und auch mal einfach aus Interesse schauen (sind ja nicht blind und phlegmatisch), ist ihnen unheimlich und unbegreiflich.
    Für mich ist das nie neue Art des Attentionwhoring: “Ah, Achtung, Achtung, ich werde aufs sexuelle reduziert!” “Hilfe, Hilfe, man beachtet mich!”
    Ich finde, das ist ein Fall für Batman: http://i0.kym-cdn.com/photos/images/original/000/245/748/cf7.jpg

  2. ich behaupte mal, dass das alles ziemlich überzogener Kram ist. Ich bin selten in Comic-Shops kenne aber ein paar Comic-Leser die mit Mädchen ganz normal umgehen können. Der ultrabrutale hardcore Nerd ist glaube ich nur fiktion oder extrem selten. Wage ich einfach zu behaupten.

  3. Natürlich schaut Mann bei hübschen Frauen schon mal genauer hin. Und allgemein schaue ich bei Leuten in Szeneläden hin, ob ich die Person evtl. kenne. Daraus ergibt sich automatisch, dass ich eine hübsche Frau in einem Szeneladen genauer anschauen werde. Sollte sie dann zurücklächeln, kann sich daraus auch ein Gespräch ergeben. Wie schrecklich! Ich bin ein sexistisches Monster.

    1. Aber das ist doch nicht das beschriebene Gaffen, sondern ganz normales Verhalten? Kurz hinsehen, anlächeln, Pläuschchen halten… Menschen sind prinzipiell kommunikative Rudeltiere *g*

      1. Eine hübsche weibliche Person – nennen wir sie Guddy – geht ins Freibad. Dort wird sie von den Typen angegafft. Danach geht sie in einen Comicladen ihrer Wahl – und wird von den Typen dort angegafft.

        Ist doch eigentlich normal, wenn man in unserer oberflächlichen und auf das Äußere fixierten Welt so behandelt wird. Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?

        1. Alter Charmeur *g*

          Also angaffen und penetrant angestarrt(!) werden ist etwas anderes als diese.. ja. Ganz normalen, leicht flirtiv angehauchten Blicke. Ersteres finde ich schrecklich, passiert jedoch extrem selten. Dass man angeschaut, einem nachgepfiffen oder angesprochen wird, ist normal, aber eben kein Comicladenphänomen ;D Zumal dort auch bsiher keiner panisch reagiert hat… es geht in dem Klischee ja auch um den sozio/frauophoben Nerd, der starrt und Panik bekommt

  4. Da fahr ich jedn Tag dran vorbei. Man wie viel Geld ich schon in diesem Laden gelassen hab xDDD Ich liebe diesen Laden! Ich bin in meiner jugend fast jede woche hingegangen ._. Njah jetzt schon seit vielen Jahren nicht mehr, zumindest seit die umgezogen sind.
    Ich wurd da nie schief angeschaut. Von meiner schule haben damals viele Mangas und Comics gekauft daher ist das ganz normal :)

  5. Ts…im örtlichen Comicshop sehe ich momentan immer mehr Frauen als Männer…muss an den Avengersl iegen, den die thor comics scheinen immer ausverkauft zu sein :P

  6. Liebe Männer, was lernen wir daraus: Blooooß keine Frau anschauen, sie versteht es in 10 von 10 Fällen falsch.
    Ich gehe auch in einem Comic/Spiele/Games Workshop Laden fast täglich ein und aus und selbst als ich dort gearbeitet habe wurde ich nie nie NIE von irgendwelchen männichen Kunden begafft oder als achtes Weltwunder gehandelt.

  7. Ahahaha, also bei uns in diesem Männerpollypocketladen (warhammer40k und so) ist es wirklich so, der Verkäufer stand recht verdattert da. Ein Mädchen… ein Mädchen. Dabei war ich in Begleitung bzw ich war die Begleitung. Erst eine Nachfrage holte ihn aus seiner Trance :D Allerdings sehen die Mädchen die sonst dort sind, nicht unwesentlich anders aus als die Jungs ….oder Orks :x

    1. Ich find Warhammer is wieder ne andere Sache ;D Ich hab letzten mit nem Bekantnen darüber geredet und der war auch erstaunt das smich das interessiert !

  8. Ich erlebe die Reaktion aus dem Video manchmal in Ansätzen und zwar nur wenn ich Gamer T-shirts trage :D ich glaube das spielt auch ein bisschen mit. Im Gegensatz zu anderen Geschäften wird man in Comicläden auch immer so nett angesprochen, in Fachgespräche verwickelt, wenn man lang genug dort verweilt. Wirklich extreme Reaktionen habe ich noch nie erlebt… bezw. habe ich in einen Comicladen ohnehin nur Augen für die Comics ^^

  9. Ich glaube unglaubliche viele Menschen bilden sich übermäßig viel auf sich selbst ein.
    Bei den meisten fragt man sich sogar, wo kommt dieses Selbstbewusstsein her? Wenn ich mal wieder von einer durchschnittlichen Frau vollgezetert werde, wie sehr sie doch alle angaffen würden, oder um ihr (mittelmäßiges oder nicht vorhandenes) Talent/Erfolg/Aussehen/Irgendwas beneiden würden, muss ich immer an viele meiner wundervollen Freunde denken, die von diesem Selbstbewusstseinstopf leider nichts abbekommen haben :/
    Und das passiert leider ziemlich oft..

    Ich glaube sehr viele Menschen machen eine riesen Show um sich selbst und bleiben der Realität dabei ziemlich fern..
    Egal wie aufgetakelt, mir sind noch keine sabbernden Männer in Comicläden hinterher gerannt ^^ Und auf Comicmessen, sabbert mir auch niemand auf den Tisch.
    Und das behaupte ich, obwohl ich ein Mensch mit recht ordentlicher Paranoia bin ;D

    Hoffe ich konnte mich ein wenig verständlich ausdrücken ^^”

    LG

    1. Natürlich gibt es auch Frauen die angestarrt werden und in meinem Freudneskreis gibt es zB einen – wenn der starrt, dann richtig, und dann isser weg, nicht mehr ansprechbar XD

      Wollte mit meinem Beispiel nicht alle Frauen verallgemeinern.
      Bei dem Thema fallen mir nur sofort die oben genannten Damen ein.
      LG

      1. Also keine Sorge, ich hatte das schon so verstanden :D

        Mir sind auch zuerst diese Damen dabei eingefallen, muss ich ja gestehen

  10. NAJA….. spätestens seitdem Mangas nach Europa übergeschwappt sind, sollten Mädels in Comicbuchläden wohl nichts neues sein. Ich sehe bei meinem Dealer des Vertrauens, fast jedes mal Frauen die dort sind.

  11. Ich musste beim Lesen deines Textes an diese Szene aus “The Big Bang Theory” denken: http://youtu.be/QaAZ0_bRc9U

    Ganz davon mal, kann ich nicht verstehen, was es da so gaffenswertes gibt. Ich bin es hier aus Berlin irgendwie gewöhnt, dass auch immer Mädels im Comic-Store sind.

    1. Jap, die passt da sehr gut zu ;D

      Warum tummeln sich hier auf meinem Blog eigentlich nur Leute, die meine Meinung hierbei teilen? Wo sind die ganzen Mädels, die sich so furchrbar begafft und belästigt fühlen? Ich bin enttäuscht von meiner Leserschaft! *g*

  12. Also ich kann auch nicht sagen, dass man als Frau viel anders angenommen wird. Zwar sind die Leute im normalen Gespräch überrascht, wenn ich mich für diese Art Dinge interessiere, aber wenn ich in nen Laden reinlaufe, ist das ja schon klar. Im Games Workshop war ich zwar immer in Begleitung, wurde aber nie irgendwie seltsam angeschaut. Auch in Rollenspielshops nicht, wobei man die Leute ja meist nach ner Weile kennt. Nicht mal auf der Linden-Con ist davon was zu merken. Obwohl das Geschlechterverhältnis da bei 1:10 steht.

  13. Pingback: Geekige Lesetipps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>