Projekt: Die Bier- und Barbaren”diät”

barbarianDie Sachlage

Bereits vor einigen Monaten habe ich hier im Blog über meine Figur gemeckert und Besserung gelobt, indem ich die Barbarendiät mutigst verfolgen würde. Hat leider nicht geklappt. Bis vor zwei Jahren war die Figur auch nicht so das Thema – die war durch den Fußball alleine schon gut. Leider musste ich den Verein zugunsten des Abendgymnasiums verlassen. Einige Monate hielt ich es noch durch, alleine joggen zu gehen, allerdings bin ich ein Rudeltier und finde Joggen alleine einfach unglaublich langweilig. Fitnesstudio scheidet auch aus und in Sachen Mannschaftssportarten gibt es in meiner Nähe nur welche mit Abendterminen. Alleine eine Diät zu halten, schaffe ich auch nicht und da aus meinem Freundeskreis niemand ernsthaft in Erwägung zieht, abzunehmen, bin ich nun doch sehr froh, Motivation durch eine Bloggergruppe zu erhalten. “Belly off” nennt sich das ganze und wird von Whudat initiiert. Da man immerhin Fotos zeigt und sich somit dem Hohn und Spott der Masse aussetzt, muss man praktisch am Ball Fett bleiben, schließlich will man am Ende nicht als Verlierer dastehen, der sogar 3 Gramm zu- statt abgenommen oder gar auf halber Strecke aufgegeben hat.

Das ganze wird 12 Wochen dauern mit je einem Update pro Woche. Ich hatte zuerst überlegt, dieses “Projekt” auf einen neuen Blog auszulagern, allerdings…. nein. Es ist nur ein Posting pro Woche und ich werde es genretypisch verkleiden, macht euch da mal keine Sorgen. Furztrockene “So, 300 Gramm abgenommen, ich bin voll stolz und hier habt ihr ein Foto von meinen benutzten Joggingsocken als Beweis” – Artikel werdet ihr nicht lesen müssen.

6Barbarendiät? Wut?

Habe ich bereits erwähnt, dass ich Diäten hasse? Kalorien zählen, ein Salatblatt pro Woche zu mir nehmen und wenn ich ganz verrückt bin auch mal ein zuckerfreies Kaugummi – nein. Dann lieber abnehmen wie ein waschechter Barbar! Barbaren müssen schließlich wissen, was gut ist, und mit der Macht von Grayskull kann auch gar nichts mehr schief gehen!

Viel beachtet werden muss auch gar nicht – auf den Tisch kommt nur, was ein Barbar auch essen und trinken würde, wobei die Menge nicht weiter von Bedeutung ist. Viel wichtiger als das – denn dass das nicht die wissenschaftlich fundierteste Diät ist, ist mir durchaus bewusst – ist ohnehin der Sport. Training steht auf dem Programm und das werde und muss ich ob des Gruppenzwangs auch eisern durchziehen. Jeden Tag mindestens eine halbe Stunde, wahlweise Kraft oder Ausdauer. Begonnen habe ich letzte Woche bereits damit, um zumindest halbwegs auf meine alte Ausdauer zurückzukommen und nicht beim Start der Diät auf der Joggingstrecke herumzukrüppeln.Die dreiviertel Stunde kann ich immerhin schon ohne Pause wieder durchlaufen und im Laufe der drei Monate werde ich auch die zwei Stunden wieder schaffen.

Zusätzlich, da ich natürlich ein harter Barbar bin: kalt duschen. Iron Man, ich komme. Oder so.

7

Die Ausgangslage

Ich wiege 64,4 kg. Das mag nicht allzu viel klingen, allerdings bin ich auch nur 1,60 groß und verdammt nochmal, ich passe in keine einzige Hose mehr! Zumindest nicht in Hosen, die mir gehören, selbstverfreilich. In den 12 Wochen kann ich es mit dem Sport denke ich schaffen, auf mein Idealgewicht – 56 kg – zu kommen, denn Sport war bisher immer mein bester Freund in Figurfragen. “Dünn” will ich nicht werden, sondern trainiert, ich mag beispielsweise auch Ansätze vom Sixpack bei Frauen und fand das damals bei mir auch großartig! Also – ja, ich ziehe das diesmal durch. Daumen drücken braucht ihr nicht, schließlich stehen alle Barbaren der Welt hinter mir!

edit: Wenn man vorher seine Idealfigur hatte – und das ist eine Differenz von 8 kg – ist das schon schlimm. Klar bin ich nicht dick. Aber ich möchte trotzdem ernst genommen werden ;) Auch werde ich nicht hungern – sondern gesund und vermutlich auch sehr viel essen. Mein BMI liegt momentan bei 25 – das ist oberstes Normalgewicht, während mein angestrebtes Gewicht einen BMI 21.5 hätte – was auch noch locker Normalgewicht ist. Nur so nebenbei ;)

1

zurückkommen möchte ich auf diese Figur (2011), da wog ich 56 kg und war wesentlich zufriedener. (und btw. ging es mir da auch gesundheitlich besser)

kleid 007

weitere Teilnehmer

Vorbeischauen könnt ihr im Zuge dessen natürlich bei whudat höchstselbst, der Vorstadtprinzessin, Fairy, Anni, Mathis, Uli, Dirk, Sebastian , ilovechaos, Petra, Lomomo, Stefan, Mokkaauge, Kostbarkite, Maik, Wannabehealthy, Caro, Mina, und weiteren, die ich im Laufe des Tages, wenn deren Beiträge online kommen, auch noch verlinken werde.

Ähnlich großartige Postings:

115 Gedanken zu „Projekt: Die Bier- und Barbaren”diät”“

  1. warst du echt so klein :D hatte dich größer in erinnerung :D
    aber ich wünsche dir trotzdem viel erfolg meine liebe wir packen das

  2. schaue auf die Bilder, lese nochmals 64,4 kg und 1,60 m.. *verwirrtschau* – > Tipp 1) Haare runter, das erste Kilo geschafft..

    Spass beiseite – selbst mit dem “Quetsch” Bild bekommst nicht mal ordentlich Speck zusammen, da bin ich gespannt auf den weiteren Erfolg… wo zur Hölle soll da was weg? Also außer da, wo es bleiben soll ;)

    1. Ist auch weniger Diät als Straffungsprogramm – ich will ein Sixpack! *g* (und wieder in all meine Hosen reinpassen)

    1. Wenn man vorher seine Idealfigur hatte – und das ist eine Differenz von 8 kg – ist das schon schlimm. Klar bin ich nicht dick. Aber ich möchte trotzdem ernst genommen werden ;)

  3. Aber das Sixpack kommt doch nicht vom diäten… Ich empfehle den Punkrockworkout: ein bis dreimal die Woche auf Konzerte und die Straffung kommt von alleine. Vorausgesetzt du pogst brav bis Ende durch.

    1. Deswegen schrieb ich doch auch, dass das wichtigste an der Barbarendiät der Sport ist – nicht umsonst habe ich Barbaren gewählt, die Muskelberge ;)

  4. Ich finde die Idee der Barbarendiät toll, ich bin gespannt auf deine Erfolge :D Aber ich denke Sport ist sowieso das beste abzunehmen, und wenn man dich so ansieht hast du auf jeden Fall auch noch immer eine sehr sportliche Figur. Ich wette also dass du deine Ziele ziemlich schnell erreichen wirst ^^ Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg :D

    1. Bin da auch sehr zuversichtlich! War ganz erstaunt, dass ich nach 3 Monaten mit quasi 0 Sport noch immer ganz fit im Joggen bin *g*

  5. ach ich find dich einfach schnittig :) die figur auf dem bild ist ein traum und ja ich bin auch pro-fellbikini

  6. Ich wünsch dir auch viel Erfolg. Es ist schließlich dein Körper und wenn du dich damit nicht so wohlfühlst, ist es das Richtige, was dagegen zu tun, damit du dich wieder wohl fühlen kann. :)

  7. Also ich versteh dich. Ich bin schlank (63kg bei 1,74m) hatte aber mal 59. Das sind nur 4 Kilo, macht aber was aus. Obwohl es mir weniger um die Zahl, als ums fittsein geht. Ich hätte nämlich gern Bauchmusklen, die man auch schön sieht :-)

  8. Ich verstehe gar nicht, wieso sich hier so viele fragen, WAS da bei Dir weg soll und WARUM Du abnehmen willst, und meinen, Du wärst doch in Topform.
    Ich persönlich finde zwar auch, dass Du nicht schlecht aussiehst, aber wenn Du Dich in Deiner eigenen Haut nicht mehr wohlfühlst, muss da was getan werden oô Vorallem beschreibst Du Deine Gründe ja auch ausführlich; verstehe also nicht, was man da nicht verstehen kann.
    Kurzzeitig hatte ich auch überlegt, am bellyoff teilzunehmen, denn mir geht es sehr ähnlich wie Dir. Allerdings hab ich mich dann dagegen entschieden, da abnehmen auch ein Punkt in einem anderen Projekt, dass ich gerade verfolge, ist (101 Dinge in 1001 Tagen). Damit verfolge ich dann ein recht langfristiges Ziel und fand es überflüssig, diese 12 Wochen auch noch mitzumachen.
    Viel Erfolg :)

  9. Warte doch einfach auf den Diätratgeber für Rollenspieler, den glgnfz in 2013 rausbringen wird. Der Arbeitstitel lautet glaube ich “Friß einfach weniger, Du fette Qualle”

  10. wat? Ist doch süß! Da muss nix weg…

    Aber ein Barbar isst doch kein Obst! Und wenn Du Obst und Reis/Nudeln, also sprich die Kohlenhydrate, auch noch weg lässt, ist die “Barbarendiät” tatsächlich sehr effektiv. Was anderes machen die Hollywoodstars vor schlanken Rollen auch nicht. Dann nimmst du recht fix ab ;-)

  11. Ha, ist die Barbarendiät der kleine Bruder der Warrior-Diät? Damit hat ja meine Begeisterung fürs Schwermetall angefangen. ;D Viel Erfolg, bin auch die Berichte gespannt. ;)

  12. Oha ich hab mit meinen 1,64m auch mal 65kg gewogen und hätte mich da niemals nie bauchfrei zeigen können, also so hätt ich dich auch auf maximal 60kg geschätzt. Da wird das alles ja gut verteilt bei dir ;-) Wobei man sagen muss, dass sich die Pölsterchen bei mir eh immer am Bauch und Po zuerst ansiedeln :-( Also ich kann das gut verstehen, ich hab nach meinem Gewichtsverlust von etwa 10kg auch immer gehört: aber du warst doch nie dick!!! du wirst magersüchtig! etc pp. Fakt ist aber wirklich, dass ich mich nie wohl gefühlt habe und mit dem jetzigen Gewicht wesentlich besser klar komme – schon allein klamottentechnisch. Also ran an den Speck, ich weiß du schaffst das …

    P.S. an einem Sixpack hab ich auch immer gearbeitet, bisher war aber nur ne kleine Linie auf dem Bauch drin *hmpf* Und die hat Weihnachten auch endgültig weggezaubert ^^

    LG Shila

  13. Das “frueher”-Bild hat irgendwie keinen eigenen Absatz bekommen und macht den Text unschoen. Man koennte fast sagen FETT!
    Ansonsten viel Glueck!

    Ich weiss nicht ob es dir hilft, aber ich lebe die meisten Tage nicht von mehr als ein paar Bier und einer Pizza und habe dennoch ca. 10kg Unterwegewicht . Bei Bedarf kann ich dir die geheime moep0r-Diaet mal vorstellen :D

    :(

  14. Mathis: danke, selber :)

    Hotaru, Lenny, Petra: danke! :)

    Frau Shmooples: ha! Freue mich über jeden, der mich versteht! *g* Und dir auch viel Erfolg bei eurem Projekt :)

    Fetzig: auch sehr geil *g* vll teste ich zwischendurch was davon! ;D

    wannabehealthy: Geschmacksache, aber danke ;)

    Nerd-Wiki: Pf, “süß”! *g* Klar isst der Barbar Obst. Ein Apfel in der Spanferkelschnauze! Und: ich lasse davon nichts mehr weg! Ich will ein spaßiges Barbarenprogrmm und keine Selbstkasteiung! *g*

    moep: danke für den Hinweis, hatte das Bild nachträglich eingefügt und nicht drauf geachtet. Und danke für das Angebot! *g*

    :/ (vbiel Erfolg beim Zunehmen? ;) )

  15. Ich hab gehört, mit Bier soll man vortrefflich abnehmen können. Ich reagierte verwundert: “Bier?” Man antwortete mir: “Bier.” Ich sagte: “Bier.” Darauf die Antwort: “Prost.” Bei mir ist das allerdings eine gegenteilige Diät, so in der Art.

  16. Bei dir ist es wohl wirklich weniger eine Diät, als ein “Wieder-Fitmach-Programm”. Dafür würd ich aber das ein oder andere Bier weglassen, auch wenn ich dein wehklagendes Barbarengehäul jetzt (sobald du das liest) bis hier hin hören werde. xD
    Ich werde mich dir aber anschließen. Vielleicht nicht mit einer Barbaren-Diät, aber fitter muss ich auf alle Fälle auch werden. :-)

  17. Ich drück dir die Daumen. Ich muss aber sagen, auf dem aktuellen Foto siehst du doch voll ok aus. Aber kenn ich ja selber und werden sicherlich auch andere über mich sagen. Aber man will ja trotzdem was ändern. :)

  18. Wirklick, 64,4kg auf dem Bild? Ich hätte weniger geschätzt, so einfach an mir gerechnet. Das Hosenproblem kenne ich. Ich hatte über die letzt zwei Jahre etwas zunommen, und hab jetzt die Bremse gezogen. Nicht mit Diät, da hat bewusster essen gereicht. So passt meine engste Hose noch, zwei sehr alte Röcke aber nicht mehr, ohne dass es unbequem ist. Dafür hats meinen Kurven sehr gut getan.
    Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg. Viel Spaß bei diesem “Die Hose passt wieder!”-Moment. Der ist toll!
    Hab ich letztes Jahr nicht irgendwas mit Barbarencosplay gelesen? Steht das noch an oder hab ichs verpasst?

    1. Ja, wirklich :/

      Das Barbarencosplay musste ich leider für’s erste auf Eis legen, da ich einfach partout kein passendes (schönes) Oberteil gefunden habe… ich suche dieses jahr auf jeden Fall weiter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>