Projekt: Die Bier- und Barbaren”diät”

Projekt: Die Bier- und Barbaren”diät”

Die Sachlage

Bereits vor einigen Monaten habe ich hier im Blog über meine Figur gemeckert und Besserung gelobt, indem ich die Barbarendiät mutigst verfolgen würde. Hat leider nicht geklappt. Bis vor zwei Jahren war die Figur auch nicht so das Thema – die war durch den Fußball alleine schon gut. Leider musste ich den Verein zugunsten des Abendgymnasiums verlassen. Einige Monate hielt ich es noch durch, alleine joggen zu gehen, allerdings bin ich ein Rudeltier und finde Joggen alleine einfach unglaublich langweilig. Fitnesstudio scheidet auch aus und in Sachen Mannschaftssportarten gibt es in meiner Nähe nur welche mit Abendterminen. Alleine eine Diät zu halten, schaffe ich auch nicht und da aus meinem Freundeskreis niemand ernsthaft in Erwägung zieht, abzunehmen, bin ich nun doch sehr froh, Motivation durch eine Bloggergruppe zu erhalten. “Belly off” nennt sich das ganze und wird von Whudat initiiert. Da man immerhin Fotos zeigt und sich somit dem Hohn und Spott der Masse aussetzt, muss man praktisch am Ball Fett bleiben, schließlich will man am Ende nicht als Verlierer dastehen, der sogar 3 Gramm zu- statt abgenommen oder gar auf halber Strecke aufgegeben hat.

Das ganze wird 12 Wochen dauern mit je einem Update pro Woche. Ich hatte zuerst überlegt, dieses “Projekt” auf einen neuen Blog auszulagern, allerdings…. nein. Es ist nur ein Posting pro Woche und ich werde es genretypisch verkleiden, macht euch da mal keine Sorgen. Furztrockene “So, 300 Gramm abgenommen, ich bin voll stolz und hier habt ihr ein Foto von meinen benutzten Joggingsocken als Beweis” – Artikel werdet ihr nicht lesen müssen.

6Barbarendiät? Wut?

Habe ich bereits erwähnt, dass ich Diäten hasse? Kalorien zählen, ein Salatblatt pro Woche zu mir nehmen und wenn ich ganz verrückt bin auch mal ein zuckerfreies Kaugummi – nein. Dann lieber abnehmen wie ein waschechter Barbar! Barbaren müssen schließlich wissen, was gut ist, und mit der Macht von Grayskull kann auch gar nichts mehr schief gehen!

Viel beachtet werden muss auch gar nicht – auf den Tisch kommt nur, was ein Barbar auch essen und trinken würde, wobei die Menge nicht weiter von Bedeutung ist. Viel wichtiger als das – denn dass das nicht die wissenschaftlich fundierteste Diät ist, ist mir durchaus bewusst – ist ohnehin der Sport. Training steht auf dem Programm und das werde und muss ich ob des Gruppenzwangs auch eisern durchziehen. Jeden Tag mindestens eine halbe Stunde, wahlweise Kraft oder Ausdauer. Begonnen habe ich letzte Woche bereits damit, um zumindest halbwegs auf meine alte Ausdauer zurückzukommen und nicht beim Start der Diät auf der Joggingstrecke herumzukrüppeln.Die dreiviertel Stunde kann ich immerhin schon ohne Pause wieder durchlaufen und im Laufe der drei Monate werde ich auch die zwei Stunden wieder schaffen.

Zusätzlich, da ich natürlich ein harter Barbar bin: kalt duschen. Iron Man, ich komme. Oder so.

7

Die Ausgangslage

Ich wiege 64,4 kg. Das mag nicht allzu viel klingen, allerdings bin ich auch nur 1,60 groß und verdammt nochmal, ich passe in keine einzige Hose mehr! Zumindest nicht in Hosen, die mir gehören, selbstverfreilich. In den 12 Wochen kann ich es mit dem Sport denke ich schaffen, auf mein Idealgewicht – 56 kg – zu kommen, denn Sport war bisher immer mein bester Freund in Figurfragen. “Dünn” will ich nicht werden, sondern trainiert, ich mag beispielsweise auch Ansätze vom Sixpack bei Frauen und fand das damals bei mir auch großartig! Also – ja, ich ziehe das diesmal durch. Daumen drücken braucht ihr nicht, schließlich stehen alle Barbaren der Welt hinter mir!

edit: Wenn man vorher seine Idealfigur hatte – und das ist eine Differenz von 8 kg – ist das schon schlimm. Klar bin ich nicht dick. Aber ich möchte trotzdem ernst genommen werden ;) Auch werde ich nicht hungern – sondern gesund und vermutlich auch sehr viel essen. Mein BMI liegt momentan bei 25 – das ist oberstes Normalgewicht, während mein angestrebtes Gewicht einen BMI 21.5 hätte – was auch noch locker Normalgewicht ist. Nur so nebenbei ;)

9999999999-059

zurückkommen möchte ich auf diese Figur (2011), da wog ich 56 kg und war wesentlich zufriedener. (und btw. ging es mir da auch gesundheitlich besser)

kleid 007

weitere Teilnehmer

Vorbeischauen könnt ihr im Zuge dessen natürlich bei whudat höchstselbst, der Vorstadtprinzessin, Fairy, Anni, Mathis, Uli, Dirk, Sebastian , ilovechaos, Petra, Lomomo, Stefan, Mokkaauge, Kostbarkite, Maik, Wannabehealthy, Caro, Mina, und weiteren, die ich im Laufe des Tages, wenn deren Beiträge online kommen, auch noch verlinken werde.

Ähnlich großartige Postings: